Go Down

Topic: Abfrage ob eine externe Spannung anliegt... (Read 1 time) previous topic - next topic

guntherb

Ich habe es dir mal skizziert.

(ich bin bloß irgendwie zu doof um die Zeichnung hier einzufügen)

Die Idee mit dem Steckernetzteil ist nicht so schlecht. Das sorgt zum einen für die unbedingt nötige galvanische Trennung. Und  zum anderen kannst du dir von jemandem der sich mit Elektrischen Arbeiten auskennt, die Steckdose anschliessen lassen. Dann hast du es bei deinen Basteleien nur mit der ungefährlichen Niederspannung zu tun.

Als Netzteil würde ich dir ein USB-Netzteil empfehlen. Zum einen sind inzwischen recht günstig, zum anderen stellen die eine spezifizierte, relativ saubere Spannung zur Verfügung. Was bei anderern, vor allem ungeregelten Netzteilen nicht der Fall ist.

Aber lass' die Finger weg von den 230V, wenn du dir nicht ganz sicher bist, was du tust!
(Oder schliesse wenigstens vorher  noch eine gute Lebensversicherung zu Gunsten deiner Familien ab, sowie eine anständige Pflegeversicherung für dich!)

Gunther
Grüße
Gunther

sth77

Prinzipiell geht das, aber zwei Anmerkungen:
1) Die kleinen Steckernetzteile sind mitlerweile auch Schaltnetzteile. Muss man mal testen, ob die zusätzlich eine Grundlast benötigen, um saubere 5V auszugeben.
2) Ich glaube kaum, dass man einen Elektriker findet, der eine auf diese Art schaltbare Steckdose installiert.
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

guntherb

Quote
Die kleinen Steckernetzteile sind mitlerweile auch Schaltnetzteile. Muss man mal testen, ob die zusätzlich eine Grundlast benötigen, um saubere 5V auszugeben.
Wenn sie der USB Spezifikation entsprechen, dann nicht. Ob das die billige China-teile tun weiß ich nicht.

Quote
Ich glaube kaum, dass man einen Elektriker findet, der eine auf diese Art schaltbare Steckdose installiert.

Das glaube ich auch nicht!  Aber vielleicht jemand, der hinreichend viel davon versteht...
Aber irgendwie muß er an die 230V ran, wenn er das messen will. :smiley-eek:
Grüße
Gunther

licht2002


Ich habe es dir mal skizziert.


Hallo Uwe, halle Gunter,

vielen Dank für Eure Hilfe und vielen Dank für die Skizze,

genau so habe ich es jetzt gemacht und es funktioniert.

Die 5V-Spannung fällt zwar nur langsam ab (trotz zusätzlicher LED - immer noch 3-4sec bis AnalogRead auf 0 ist) aber es geht...

So sieht es jetzt auf meinem "Überwachungstablet" am Kühlschrank aus..... grafisch muss ich noch einig arbeiten. Aber die Textanzeige "Pumpe An" und "Pumpe Aus" ist da....

Viele Grüße

Tom



uwefed


Die 5V-Spannung fällt zwar nur langsam ab (trotz zusätzlicher LED - immer noch 3-4sec bis AnalogRead auf 0 ist) aber es geht...

Gib der LED mehr Strom (20mA). Wieso Analogeingang; Digitaleingang genügt doch. auswertung ist schneller.

Grüße Uwe

Go Up