Go Down

Topic: Lagebestimmung (Read 2484 times) previous topic - next topic

Sheldor

Hallo,

ich möchte mir eine art Wasserwaage mit dem Arduino bauen.
Jetzt bin ich gerade etwas verwirrt, was für einen Sensor ich dafür benötige.

Macht man das mit einem Gyroskop oder einem Beschleunigungssensor?

spaceball

Beschleunigungssensor

Sheldor

Danke, das ist ja mal eine klare Antwort.
Was für einen könnte man da nehmen?

Was macht man dann mit einem Gyroskop?

MaFu

_______
Manfred

Sheldor

Ginge nicht auch so ein Neigungssensor?
http://www.boecker-systemelektronik.de/Digital-Tilt-Sensor-Arduino-Compatible

MaFu


Ginge nicht auch so ein Neigungssensor?
http://www.boecker-systemelektronik.de/Digital-Tilt-Sensor-Arduino-Compatible

Nein. Diese Tilt-Sensoren zeigen Dir nur, dass der Sensor gekippt wurde. Du bekommst aber keine Info, wie stark. Zudem haben sie einen großen Toleranzbereich. Für eine digitale Wasserwage absolut ungeeignet.

Günstiger als mit meinen beiden Vorschlägen wirst Du wohl nicht wegkommen. Zu dem Sensor bei Watterott kann ich nichts sagen, aber der MPU6050 ist hervorragend.
_______
Manfred

Sheldor

Ah ok, dann bin ich jetzt schlauer.

Aber wenn ich Neigung und Beschleunigung mit einem Beschleunigungssensor messen kann,
was macht man dann mit einem Gyroskop?

MaFu

Bevor ich jetzt alles nochmal schreibe:
http://www.roboternetz.de/community/threads/43238-Beschleunigungssensor-Gyroskop

Ich würde Dir den 6050 von Flyduino.net empfehlen. Dazu gibt es mit FreeIMU eine hervorragende Arduino Bibliothek: http://www.varesano.net/projects/hardware/FreeIMU
Die beinhaltet auch Funktionen, welche die einzelnen Messwerte der Sensoren (in diesem Fall 6 Stück) miteinander verrechnet und Dir die fertigen Winkel zurückliefert. Da hast Du dann mit minimalem Aufwand eine zweiachsige Wasserwaage.
_______
Manfred

Doc_Arduino

Hallo,

das liest sich ja richtig genial. Irgendwann werde ich das auch ausprobieren.  :)
Tschau
Doc Arduino

uwefed


Ah ok, dann bin ich jetzt schlauer.

Aber wenn ich Neigung und Beschleunigung mit einem Beschleunigungssensor messen kann,
was macht man dann mit einem Gyroskop?


Ein Beschleunigungssensor mißt, wenn er nicht bewegt oder gleichmäßig linear bewegt wird, die Erdbeschleunigung. Normalerweise weist diese nach unten und wenn der Sensor gerade liegt mißt er nur auf der Z-Achse eine Beschleunigung von 1g und null auf den x und y Achse.

Ein Gyroskop mit die drehung; genaugesagt um welchen winkel gedreht wurde. Als Lagesensor ist er nicht geeeignet da sich kleine Meßfehler mit der Zeit summieren und darum die absolute position niht mehr feststellbar ist. Ist so wie wenn Du mit verbundenen Augen mehrmals hintereinender eine Drehung um 90° machst. Je mehr Drehungen Du machst desto größer wird der Fehler.
Grüße Uwe

Sheldor

Ich habe mich noch mal umgesehen.

Was taugt denn der?

http://www.exp-tech.de/Sensoren/ADXL335-Three-Axis-Low-g-Micromachined-Accelerometer-module.html

bzw. der:

http://www.exp-tech.de/Sensoren/Seeedstudio-Breakout---3-axis-Analog-Accelerometer-ADXL335.html

Wo ist eigentlich der Unterschied bei den beiden ausser in der Bauform?

MaFu

#11
Mar 18, 2013, 01:44 pm Last Edit: Mar 18, 2013, 01:48 pm by MaFu Reason: 1
Beim zweiten Board (das für 12,30€) steht in der Beschreibung, dass es auch für 5V geeignet ist, zudem ist auch deutlich der Spannungswandler zu sehen. Beim Ersten kann durchaus sein, dass es nur an 3,3V angeschlossen werden darf.

Allerdings musst Du den ADXL335 mit den Analogeingängen des ATmega auswerten, daher wird die Genauigkeit mit Sicherheit geringer als beim 6050 sein. Dieser hat eigene 16 Bit A/D-Wandler und liefert die Daten digital.
_______
Manfred

spaceball

Hallo, ich hab mir folgenden zugelegt:
http://www.dsscircuits.com/accelerometer-bma180.html
Wird über I2C angesprochen, so kriegst Du direkt die digitalen Werte.
Allerdings läuft er mit 2-3,6V
Hab mir deshalb gleich den Level-Converter mitbestellt.
http://www.dsscircuits.com/i2c-level-converter.html

Gruß
Reinhard


Go Up