Go Down

Topic: Auf dem Arduino entwickeln aber dann ein Attiny85 nutzen, geht das? (Read 499 times) previous topic - next topic

Balisto

Ich möchte ein kleines Projekt (Wählscheibentelefon auswerten und Soundmodul ansteuern) auf dem Arduino Uno entwickeln und wenn alles fertig ist möchte ich die Schaltung aber mit einem Attiny85 verwirklichen da er kleiner ist.
Wird das problemlos funktionieren oder nicht? Was muss ich beachten?

Danke für eure Hilfe!
lg

sth77

Das geht ganz gut, wenn du die Core-dateien für die Attiny85 installierst, diese und eine entsprechende Anleitung findest du hier:

http://hlt.media.mit.edu/?p=1695

Wenn du mit dem vergleichsweise funktionsarmen Mikrocontroller auskommst (weniger Pins, keine Hardware-UART usw.), ist das eine kostengünstige Sache. Ich würde dir bei der Gelegenheit zu einem ISP (In-System-Programmer, manchmal auch ICP - In-Circuit-Programmer genannt) raten. Gute Erfahrungen habe ich mit dem MK2 von Atmel gemacht, den Diamex-ISP (Link zu Reichelt.de) finde ich auch ganz tauglich.
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

pylon

Quote
Wird das problemlos funktionieren oder nicht? Was muss ich beachten?


Wenn Du Dich extrem zurückhältst und die Speicherlimite für den Sketch (Flash) von 8kB (UNO: 32kB) sowie die RAM-Limite von nur 512 (UNO: 2kB) Bytes einhältst, dann könnte das gehen. Das heisst aber in den allermeisten Fällen: Hände weg von Bibliotheken und dergleichen, Code selber schreiben und gut optimieren.

volvodani

Es ist alles eigentlich gut machbar mit dem attiny85/84. Ich habe ein paar Projekte damit gemacht auch mit I2C Kommunikation und RS485 mit der Software Serial. Es funktioniert sehr gut. Wie gesagt muss man sich an die Speicherlimits halten.

Gruß
Der Dani
So ist das Leben:
Manchmal bis du das Denkmal, manchmal die Taube!

Go Up