Go Down

Topic: Arduino und TVOut (Read 1 time) previous topic - next topic

Realizer

Ich habe noch ein paar Info´s gefunden. Vielleicht ist das für Dich noch nützlich:

http://www.mikrocontroller.net/topic/53140#new
Eine Kuh macht muuhh.
Viele Kuehe machen Muehe

dischneider

Ein paar allgemeine Infos:

Ein Fernsehsignal in s/w am AV-Eingang ist ein BAS-Signal.
Mit Farbsignal dazu dann FBAS.
Das Fernsehsignal besteht aus 50 Halbbildern = 25 Vollbildern.
Jedes Vollbild besteht aus 625 Zeilen.
Ein Halbbild "beschreibt" jede zweite Zeile, also theoretisch 312,5 Zeilen pro Halbbild.
Davon abgezogen werden die Zeilen, in deren "Zeit", besser Taktzyklus, der vertikale Rücklauf fällt.
Somit sind etwa 575 Zeilen pro Vollbild "sichtbar", also 287,5 Zeilen pro Halbbild mit Signal zu füttern und die restlichen 25 Zeilen bleiben für den (vertikalen) Bildrücklauf.
Jede Zeile ist 64 µs lang und besteht aus der vorderen und hinteren Schwarzschulter (Zeilenrücklauf) und 52 µs Bildinhalt.
Das Synchronsignal ist dabei 1,5 µs Schwarz-Level, 4,7 µs Synchronsignal (der einzige Signalanteil negativ zum Schwarzanteil) und nochmals 5,8 µs Schwarz-Level.
Der Vertikalrücklauf sind reine Synchronanteile: 2,5 Zeilen, 2,5 Zeilen, 2,5 Zeilen (Vortrabanten, V-Sync, Nachtrabanten).
Die theoretisch verbleibenden Zeilen gehen im realen Signal unter, da der Bildrücklauf länger ist als das Bildrücklauf-Synchronsignal, effektiv werden bei TV-Geräten sogar duch Ränder noch weniger Zeilen dargestellt (oben und unten abgeschnitten).
Entsprechend diesen Daten müssen die Timings sein.

Dirk


using arduino leonardo
--
tomorrow today will only be yesterday, so live your life today!

uwefed

Noch zu sagen wäre daß im Bildrücklauf die Daten für den Teletext übertragen werden.
Grüße Uwe

dischneider

Hi,

ja, Uwe hat, wie immer, recht.
Das aufmodulierte Farbsignal und den dazugehörigen Träger hab ich ebenfalls nicht erwähnt.

Dirk
using arduino leonardo
--
tomorrow today will only be yesterday, so live your life today!

Go Up