Go Down

Topic: Potentialfrei Schalten (Read 1 time) previous topic - next topic

xfree86

Hallo alle zusammen,

ich hab da eine kleine Frage, vielleicht kann mir der eine oder andere da weiterhelfen.
Ich möchte mit meinem Arduino Uno einfach ein Gerät ein- bzw. ausschalten. Die Last kann
vernachlässigt werden und die zu schaltende Spannung ist mit rund 5V auch verhältnismäßig
gering. Das Schalten muss aber potentialfrei erfolgen. Sicherlich kann man hierfür ein
Relais mit Transistor und Co. verwenden, aber ich suche einen einfacheren Weg. Hier also
meine Frage. Gibt es ein kleines Relais oder ähnliches Bauelement, dass ich direkt ohne
weitere Bauelemente ansteuern kann? Bin für jeden Hinweis dankbar.

Gruß,
Andy

OE1KLA

Hallo Andi,
Ein Optokoppler währe möglicherweise eine Lösung.
Gibt im Internet jede Menge Grundschaltungen.

Karl

uwefed

Wenn Du die Masse des Arduino und des Gerätes zusammenschalten kannst und der Taster auf Masse geschaltet ist, dann brauchst Du nur einen Transistor paralell zum Taster schalten.

Falls das nicht möglich oder erwünscht ist dann benutze einen Optokoppler mit einem Transistorausgang. Der Ausgangstransistor wird einfach Emitter an die negativeren Anschluß des Tasters geschaltet und der Collektor an den positveren. Wenn Du einen mit Fet-Ausgang nimmst wie zB einen H11F1M, H11F2M  oder H11F3M brauchst Du auf die Polung des Ausgangsfets nicht zu achten. http://www.fairchildsemi.com/ds/H1/H11F3M.pdf

Alternative sind Reedrelais zB https://www.distrelec.de/reedrelais-5-vdc-500-%CF%89-50-mw/meder-electronic/sil05-1a72-71l/407443 oder https://www.distrelec.de/reedrelais-5-vdc-500-%CF%89-50-mw/hamlin/he-721-a0500/401592 Die brauchen 10mA und kannst sie Du direkt am Arduinoausgang anschließen (Schutzdiode nicht vergessen).

Grüße Uwe

Hallo Andy,

möglicherweise ist das hier das Richtige:

www.conrad.de/ce/de/product/504846/PhotoMOS-Relais-AQY_EH-Serie-Panasonic-AQY212EH-Pole-4-Pin-1-Schliesser-60-V-DCAC-550-mA

Das gibt es auch für höhere Ströme.

Viele Grüße

Jörg
Mein erstes Tutorial für Anfänger:

youtube.com/watch?v=mRwV4UxsSGI

xfree86

Hallo,

und danke für die Ratschläge. Ich werde es mal mit einem Optokoppler versuchen.
Formeln für die Vorwiderstandsberechnung hab ich im Netz ja auch schon gefunden,
da sollte der Lösung meines Problems jetzt nichts mehr im Wege stehen.

Andy

Go Up