Go Down

Topic: Öl Temperatur messen, welcher Öltemperaturgeber? (KFZ) (Read 9 times) previous topic - next topic

Scherheinz

@ Jurs
Danke für die Arbeit die du dir gemacht hast!  :) Ich werde es hoffentlich die Tage testen können und meld mich wenn ich Ergebnisse hab!

Störeinstrahlung muss nichts mit der Versorgungsspannung zutun haben. Wenn z.b. das Sensorkabel neben dem Anlasserkabel liegt kann es zu starker Induktion kommen oder wenn die Zündanlage nicht gut abgeschirmt ist gibt es Einstrahlungen. Den Controller würde ich eh in ein abgeschirmtes Gehäuse bauen.

farewell


Tach!

Ich mache zur Zeit genau das Gleiche wie Du.

Also die Temp.-Sensoren von Koso sind 10k NTC's.

Ich kann Dir gerne meinen Code zur Verfügung stellen, dann kannst Du mit dem NTC + Spannungsteileraufbau einfach Deine Temperatur errechnen.
Zum Spannungsteileraufbau:
http://www.nextit.de/2011/07/thermometer-mit-arduino/

Hier kannst Du mein Projekt sehen:
http://arduino.cc/forum/index.php/topic,148346.0.html
Am Ende gibts auch nen kleines Video zum Ist-Stand.


hallo maeckes, da ich gerade auf der koso seite einen sensor gefunden habe (M12xP1.5) der bei mir passen würde, wäre ich dankbar wenn du mir deinen Code zur Verfügung stellen könntest, ich brauch nämlich nur noch den Teil und ich wäre quasi fertig =)

jurs


hallo maeckes, da ich gerade auf der koso seite einen sensor gefunden habe (M12xP1.5) der bei mir passen würde, wäre ich dankbar wenn du mir deinen Code zur Verfügung stellen könntest, ich brauch nämlich nur noch den Teil und ich wäre quasi fertig =)


Na hoffentlich basiert der Code dann nicht auf dem hier in diesem Thread bereits zum wiederholten male verlinkten Code von der Seite "thermometer-mit-arduino"! Der Arduino-Code zur Temperaturberechnung eines NTC auf der Seite sieht mir nämlich genau so nach Grütze aus wie die Rechtschreibung auch.

Scherheinz


maeckes

:P Ja das ist mir auch schon aufgefallen, aber ich kann Euch beruhigen - der Kot äh Code kommt nicht von mir ;)

Ich wollte damit aber nur den Spannungsteileraufbau zeigen, den ich auch verwende, falls das nicht klar sein sollte.

Ich schicke Dir den Code mal als PN.
Ist noch in der Entwicklung, aber sollte Dir schon mal helfen.


Scherheinz

Hab soeben den Code von JURS gestestet und bin mehr als zufrieden!
Die Ausgabe ist sehr genau und ich werde den Code so übernehmen.

Nochmal Dankeschön! :)

jurs


Hab soeben den Code von JURS gestestet und bin mehr als zufrieden!
Die Ausgabe ist sehr genau und ich werde den Code so übernehmen.

Nochmal Dankeschön! :)


Danke für's Testen!

Dann sind meine Schulkenntnisse aus dem Physik- und Matheunterricht ja doch noch nicht so ganz eingerostet.
:)

Ratlos

Hallo Jurs,

kannst Du Deine Super Formel etwas für mich ändern.
In Exel ????????????

Ich möchte den Wiederstand vorgeben und dann die Temperatur sehen.
Genau wie auch die Temparatur und dann den Widerstand sehen

Hoffe das war ein wenig verständlich

Anlage 1 Exel Datei
http://www.workupload.com/file/2tywtl2

Grüße
Ratlos

jurs


kannst Du Deine Super Formel etwas für mich ändern.
In Exel ????????????

Ich möchte den Wiederstand vorgeben und dann die Temperatur sehen.
Genau wie auch die Temparatur und dann den Widerstand sehen


Die Formel ändern kann ich.
Ich hatte Mathe in der Schule bis zur 13. Klasse.

Excel-Formeln kann ich nicht.
Excel kam in der Schule nicht dran.
Und: Ich habe gar kein Excel. Höchstens vielleicht irgendwo ein Open Office.

Hier hatte ich meine Formel hergeleitet:
http://forum.arduino.cc/index.php?topic=155733.msg1170722#msg1170722

Da stehen die verwendeten Abkürzungen erklärt und auch die Formel aus dem NTC-Datenblatt irgendeines NTC-Herstellers:

T = T0 * B / (B + T0 * ln(RN / R0))

In diese Formel kannst Du den temperaturabhängigen Widerstand RN einsetzen und bekommst die Temperatur heraus.

Wenn Du es umgekehrt möchtest, kannst Du die Formel ein wenig umstellen und nach RN auflösen:

1. Schritt:
B + T0* ln(RN/R0) = T0 * B / T

2. Schritt:
ln(RN/R0) = (T0*B/T - B)/T0

3. Schritt:
RN = R0 * exp(B/T -B/T0)

Und nun hast Du eine Formel, wo Du rechts die Temperatur T einsetzen kannst und bekommst links den temperaturabhängigen Widerstand heraus. Die Formel in Excel zu verwenden, sollte nicht so schwierig sein.



Ratlos

Hallo,
bekomme ich nicht so einfach hin.
"Wollte das in EXEL haben"

Mit den Werten von VDO
150°C   
Celsi    Ohm
-10   5078,36
-5   3879,50
0   2991,26
5   2323,47
10   1819,64
15   1434,17
20   1138,30
25   908,81
30   731,94
35   591,25
40   480,71
45   393,35
50   323,63
55   267,45
60   222,54
65   186,47
70   157,09
75   133,22
80   113,22
85   96,84
90   83,25
95   71,93
100   62,43
105   54,43
110   47,62
115   41,79
120   36,81
125   32,54
130   28,86
135   25,66
140   22,87
145   20,40
150   18,25
155   16,38
160   14,73
165   13,28
170   11,99
175   10,85
180   9,84

Naja werde mal sehen was ich machen kann
Danke für Deine bemühungen
Grüße
Ratlos

Ratlos


jurs

#26
Jul 19, 2013, 09:41 pm Last Edit: Jul 20, 2013, 02:01 am by jurs Reason: 1

Hallo
so habe es
Danke Dir


So, jetzt habe ich es auch.
Extra mal auf einem PC mit Excel-Starteredition laufen lassen.

Aus T0, R0 und B werden zwei Wertetabellen generiert:

1. Wertetabelle Celsius==>Ohm, zwischen -10°C und +250°C und 1° Abstand
2. Wertetabelle Ohm==>Celsius, zwischen 10 Ohm und 4970 Ohm mit 10 Ohm Abstand


rudirabbit

Danke jurs für die ausführliche Erklärung.
Mann was ich früher gekämpt,um mit diesen analogen Sensoren halbwegs richtige Werte zu bekommen.
Leider zu spät, inzwischen habe ich digitale Sensoren  ;)

Hatte schon Softwaremässig mit zwei Geradengleichungen mit unterschiedlichen Steigungsfaktoren gearbeitet,
also quasi die logarithmischen Funktion annähernd mit zwei linearen Funktionen nachgebildet.  :smiley-red:  (differenzieren für den DAU)

Code: [Select]
RN= RV*VA/VB / (1-VA/VB) ==> Formel für den Widerstand des NTC-Widerstands!

Kann man IHMO noch etwas vereinfachen:
Code: [Select]
RN = (VA*RV)/(VB-VA)

Hoffe es hat sich kein Fehler eingeschlichen
Arduino UNO,MEGA  Fremdgänger mit dem  Nucleo L152RE   
Dunkel die andere Seite ist. - Klappe, Yoda, und iss deinen Toast :-)

jurs


Hoffe es hat sich kein Fehler eingeschlichen


Die Umwandlung der Formel ist korrekt.

Allerdings verwende ich den Ausdruck "VA/VB" wie eine einzige Variable und forme ihn nicht weiter um, da ich ihn direkt mit dem Arduino messen kann. Das Verhältnis von abgegriffener Spannung am NTC zur Betriebsspannung ist nämlich immer gleich mit dem per analogRead() gemessenen Wert geteilt durch 1023.

So daß ich am Ende gar nicht mehr mit der Betriebsspannung VB rechnen brauche.

Die Betriebsspannung fällt bei der Temperaturermittlung bei einer Spannungsteilerschaltung aus NTC und Vorwiderstand aus der Rechnung komplett heraus und es ist vollkommen egal, ob der Arduino die Messung mit 3*AA Batteriestrom oder 5V USB oder welcher genauen Betriebsspannung auch immer gemessen wird. Es kommt nur auf das Verhältnis der Spannungen am Spannungsteiler an.

Ratlos

Hallo Jurs,

habe mir eine Temp und eine Ölduckanzeige gebaut.

Das mit dem Typ K sensor und den VDO 150°C geht dank des Forums Super gut.
Daher noch einmal mit scharm eine frage.........................  :smiley-red:

kannst Du aune Formel für einen Drucksensor erstellen ?
http://www.druckgeber-oeldruckgeber.de/vdo-druckgeber-ohne-wk-daten.html

Wäre Super gut , weil ich das nicht kann.
Aber auf jeden fall nochmal vielen dank.

Grüße
Ratlos

Go Up