Go Down

Topic: In die Robotik einsteigen - Arduino gute wahl? (Programmierkenntnisse vorhanden (Read 1 time) previous topic - next topic

Jack159

Hallo,

ich fand das Thema Robotik schon immer intressant und würde dort gerne in naher Zukunft einsteigen. Da ich Informatik studiere, sind Programmierkenntnisse entsprechend vorhanden.
Worüber ich mir eher sorgen mache bzw. worin ich mich jedoch einarbeiten muss, ist der Elektrotechnik-Teil. Natürlich hatte ich Elektrotechnik in der Schule und auch im Studium. Dort kam jedoch fast nur Theorie vor. Schaltungen zu berechnen usw ist kein großes Problem. Aber mal wirklich praktisch mit Widerständen und Co. mal eine Schaltung aufgebaut, habe ich noch nie. Die Motivation mich in die (praktische) Elektrotechnik einzuarbeiten habe ich aber.

Mir stellt sich nun erstmal die Frage, welcher Mikrocontroller/Roboter es denn werden soll. Was für mich schon ausfällt sind solche Fertig-Roboter wie z.B. der Asuro, weil man damit recht schnell an seine Grenzen stößt. Außer Linien verfolgen und Sensorspielerrein kann man da nicht viel machen. Außerdem würde ich mir lieber selbst meinen eigenen Roboter "zusammenbauen" (Mit richtigen Bauteilen) und selbst programmieren. Dies wäre dann aber eher ein späteres Ziel. Erstmal würde ich ein paar LEDs zum leuchten bringen oder so

Wäre da für mein Vorhaben der Arduino das richtige für mich? (Falls ja, welcher davon denn? Da gibts ja dutzende Varianten...Und würden dafür Online-Tutorials ausreichen, oder besser irgendein Buch als Starthilfe?) Meiner Meinung nach ist es genau das, was ich suche. Ich wollte vorher aber lieber nochmal ein paar Leute fragen, die von der Materie mehr Ahnung haben.

Wie schwer ist es z.B. aus einem Arduino einen fahrbaren Roboter (2-4 Servos=Räder anschließen und ansteuern, mehr ist das ja nicht, wenn man erstmal vom Gehäuse usw. absieht) zu machen?
Es hört sich eigentlich ziemlich simpel an: Einfach eine Steckplatine an den Arduino anschließen, an die Steckplatine dann die Servos=Räder anschließen und dann eben diese per Programm(mierung) ansteuern, grob gesagt. Ist es wirklich nicht so schwer? Oder wäre dieses Beispiel schon verdammt schwer für mich? Sollte ich es bis hierhin geschafft haben, dann würde ich z.B. als nächstes eine Android-App schreiben, mit der man die Servos bzw. den Roboter bzw. den Arduino dann per Funk steuern kann. Aber das ist jetzt erstmal nur Träumerrei und um euch zu zeigen, was ich will.

sth77

Zur Wahl des "richtigen" Arduinos wurde extra ein Thread ganz oben angepinnt: http://arduino.cc/forum/index.php/topic,132085.0.html
Ich denke, dass der Uno die einsteigerfreundlichste Variante ist. Wenn du aber den Steckbretteinsatz vorziehst und keine Arduino-Shields verwenden willst, dürfte auch der Arduino Micro ganz interessant sein.

Was mich etwas verwundert ist, dass du mehrfach
Quote
Servos=Räder
schreibst. Dir ist bewusst, dass ein Servo nur einen begrenzten Drehwinkel hat und man ihn "hacken" muss, um ihn als Antriebsmotor mit eingebautem Getriebe verwenden zu können?
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

Jack159

Vielen dank für deine Antwort. Ich habe mir den angepinnten Thread durchgelesen und werde mir dann wahrscheinlich das Buch "Die elektronische Welt mit Arduino entdecken" mitsamt der darin benötigten Bauteile kaufen. Da dort der Arduino Uno verwendet wird und auch sonst in dem Thread empholen wird, wird es der wohl werden.

Gibt es vielleicht irgendwo eine Liste aller benötigten Bauteile aus dem Buch "Die elektronische Welt mit Arduino entdecken" ? Ich würde mir nämlich gerne heute direkt alles bestellen. Sonst müsste ich erst das Buch bestellen und danach dann die Bauteile.

Was ich da zu den "Servos=Räder" von mir gegeben habe war nur Laienwissen ;) Also schonmal direkt etwas gelernt.

Udo Klein

Wenn Du Informatiker bist / werden willst, dann schau mal in die Communties rein die mehr wissen haben. D.h.

http://www.roboternetz.de/ und http://www.mikrocontroller.net/. Dort kennt man sich mit Robotern und Mikrocontrollern besser aus. Die Arduino Community ist sehr auf den Arduino eingeschworen.
Check out my experiments http://blog.blinkenlight.net


legotechnicus


Was mich etwas verwundert ist, dass du mehrfach
Quote
Servos=Räder
schreibst. Dir ist bewusst, dass ein Servo nur einen begrenzten Drehwinkel hat und man ihn "hacken" muss, um ihn als Antriebsmotor mit eingebautem Getriebe verwenden zu können?


Das stimmt so auch wieder nicht. Es gibt auch Servos, die unendlich drehen und die Geschwindigkeit regeln
können. Z.B:http://www.tinkersoup.de/product_info.php?products_id=458

Ich hoffe, das ich ein Missverständnis behoben habe
Everybody makes mistakes, me too :)

sth77


Es gibt auch Servos, die unendlich drehen und die Geschwindigkeit regeln
können. Z.B: http://www.tinkersoup.de/product_info.php?products_id=458

Ja, verallgemeinern macht mir noch immer Spaß. Aber ich wusste noch gar nicht, dass es diese auch fertig gehackt gibt. ;) Welchen Anteil am Modellbau-Servo-Markt machen die wohl aus? 5%? :D Danke für die Aufklärung!
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

Go Up