Go Down

Topic: 12v Lüfter mit Arduino und ULN2003 steuern => Diode notwendig? (Read 807 times) previous topic - next topic

currymuetze

Hallo,

soweit ich weiß, nutzt bei der Ansteuerung von Motoren immer eine GLeichrichter Diode, z.B. 1n4001, zur Absicherung des Arduinos vor Überspannung. (Richtig verstanden?)

Mein aktueller Aufbau sieht folgend aus:
12V Netzteil versorgt den Arduino (NANO) und den ULN2003 mit Strom.
Am Ausgang des ULN2003 hängt ein Lüfter (ca 200-250 mA) den ich nur digital schalte (nicht PWM): http://www.scythe-eu.com/en/products/fans/slip-stream-120-mm-slim.html
Einzige Absicherung bisher im Schaltplan ist ein Keramikkondensator (0.1 uF) am Ausgang des ULN auf GND.

Frage: Ist das ausreichend oder sollte ich noch eine Diode auf GND schalten? 
Wenn das nicht notwendig ist, würde ich es gerne lassen, da ich nicht mehr so viel Platz auf der Platine habe, ansonsten würde ich mir noch was einfallen lassen.

Besten Dank für eure HIlfe

Gruß
THorsten

Schwarzfuss


Frage: Ist das ausreichend oder sollte ich noch eine Diode auf GND schalten?

Brauchst du nicht, schau ins Datenblatt[1],
auf Seite2 siehst du, daß am Ausgang schon eine "Freilaufdiode"[2] eingebaut ist.

[1] http://focus.ti.com/lit/ds/symlink/uln2003a.pdf
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Schutzdiode
Gruß Peter

Go Up