Go Down

Topic: Suche sowas wie "NPN Schieberegister" (Read 1 time) previous topic - next topic

flomei

Hallo!
Ich möchte gerne eine Handytastatur fernsteuern und suche dafür nach dem richtigen Weg.

Wenn ich die Kontakte verbinde, dann wird die Taste gedrückt. Allerdings brauche ich dafür kein "HIGH"-Signal sondern eine Verbindung zu Masse, damit fallen normale Schieberegister raus.

Möglich wäre, denke ich, dass ich mir 20 Schieberegister-Ausgänge nehme, dahinter NPN-Transistoren hänge und damit meine "Taste drücke". Aber das gefällt mir vom Bauteilaufwand her einfach nicht.

Gibt es sowas wie NPN Schieberegister oder gibt es einen guten Weg das zu machen, was ich vorhabe?

Danke!
Beste Grüße
Florian

http://www.flomei.de

Udo Klein

Wieso das denn? Ich glaube Du musst mal nachschauen wie ein Schieberegister funktioniert. Was Du brauchst ist ein SR welches auf der Betriebsspannung des Handys arbeitet.
Check out my experiments http://blog.blinkenlight.net

uwefed

Sind überhaupt alle Tasten an Masse angeschlossen und mit einem Pullup-Widerstand versehen? oder sind die Tasten in einer Matrix geschaltet (was ich eher glaube)?
Im ersten Fall brauchst Du ein Schieberegister oder Port Expander mit Open Collektor bzw Open Drain Ausgänge zB:
Quote from: http://www.mikrocontroller.net/articles/Porterweiterung_mit_SPI
Die TPIC6x595-Bausteine von TI, die zwischen 100mA und über 1A dauernd "sinken" können, weil es Open-Drain-Ausgänge sind, die Lasten bis 33V/50V (je nach IC) gegen Masse schalten. MICREL bietet hier seine MIC584x-Serie, die allerdings etwas "preisempfindlicher" sind.


Im 2. Fall braucht Du umbedingt Optokoppler oder Relais, einen/s pro Taster.

Grüße Uwe

nix_mehr_frei

Da sollte der CMOS 4066 die richtige Wahl sein. Guckst du hier: http://www.cmos4000.de/cmos/4066.html Für jeweils 4 Tasten benötigst du einen 4066. Da beim Handy die Tasten eh meist mit einer Leitgummimatte geschaltet werden, sind die 90 Ohm Innenwiderstand der Analogschalter ok. Die Analogschalter kannst du dann z.B. mit einem Schieberegister schalten. Das Schieberegister mit aber ein internes Latch haben. Das heißt, es muß sichergestellt sein, das wärend des Schiebens keine Zwischenergebnisse an den Ausgängen anliegen, sondern die Ausgänge gesperrt sind und erst bei einem gültigen, stabilen Ergebnis durchgeschaltet wird.

Gruß Gerald
rot ist blau und Plus ist Minus

flomei

Guten Morgen!
Ich hab mal eine Nacht drüber geschlafen und das Multimeter heute morgen nochmal zur Hand genommen.

Entgegen meiner Aussage gestern muss ich nicht Masse gegen Masse schalten (wäre ja auch irgendwie komisch, wenn man so drüber nachdenkt).
Da werden etwa 2,7 Volt geschaltet, also "alles gut".

Ich muss mal schauen, ob ich dann Schieberegister nehme oder mir eine Matrix aufbaue, aber ich denke jetzt komme ich klar. :-)

Danke für eure Hilfe!
Beste Grüße
Florian

http://www.flomei.de

Go Up