Go Down

Topic: Strom messen, Verständnisfragen und Anfänger Hilfe... (Read 2298 times) previous topic - next topic

Cetax

OK,verstehe.
Also müssen immer am Arduino Eingang Max 5 Volt und 1 mA sein, als MAX grenze ?
Oder sind die 1 mA , die Zähleinheit ?  :smiley-red:

Kann man die Widerstände auch anders nehmen, ich meine in anderen dimensionen ?
Aslo wenn es die Widerstandgröße z.B. nicht gibt ?

Ich habe also folgende Ausgangssituation:

22V => V-in
5V => V-vout
0.001mA => Strom

Widerstände: R1 = 17k und R1 = 5k

Sorry, ich weiß das das nicht unbedingt was mit Arduino zu tun hat, aber vielen Dank für Eure Hilfe.
So versteh ich als Laie das vieleicht ja doch noch  :smiley-roll:
*greatz*

 CeTax

www dot blinkmann dot de

michael_x

Vergiss den Strom, den kannst du nicht messen, wenn dein Sensor hin ist und du noch nie was von einem 0.1 Ohm Shunt gehört hast  ;)

Die Leerlaufspannung einer Solarzelle ist relativ uninteressant, aber wenn dein Multimeter 22V anzeigt, kannst du was entsprechendes auch vom Arduino messen lassen:

GND ---- - SolarZelle + --- 100k ---+----> A0 Arduino:  2V    int x = analogRead(A0); // 2V liefert ca. 409   
         |            |             |
         +---- 22V ---+             |
                                    |   
GND -----------------------  10k ---+


Aber Vorsicht: Falsches Anschliessen kann den Arduino zerstören. Erst testen, ob am Abzweig zwischen dem 100k und dem 10k tatsächlich ca. +2V gegen GND zu messen sind.

Es müssen nicht unbedingt 100k und 10k sein, jedes Verhältnis 10:1 macht aus 22V  2V, nur ab 2k:200Ohm oder kleiner werden die Widerstände warm und es ist, streng genommen, nicht mehr die Leerlaufspannung.
Es muss auch nicht 10:1 sein:  4k7:1k geht auch noch ( macht aus 22V 3,86V falls dir das lieber zu rechnen ist).


Cetax

ok, ich habe mich für 18k und 5k entschieden. Oder sagen wir so, ich bin uwefed´s Link gefolgt und dort wurde mir gesagt ich soll die nehmen.

Ich kann nun die Spannung der Solarzellen und die der Batterie anzeigen lassen.

ABER, es wird ja geraten man soll eine Zener-Diode dazwischen machen, meine Frage ist,
wo kommt die genau hin ?
Ich habe hier eine Z-Diode 5,1V 500mW.

So ist es z.Z. angeschlossen (für die Solarzelle):

    +  <- Solarzelle (23Volt)
  _|_
|18k|
|___|
   |
   o----------o-----> zum Arduino, analoger Eingang
  _|_   
|5K|   
|__|   
   |     
   o----------o-----> zum Arduino, Masse
   |
   -  <- Solarzelle

Vielen Dank für Eure super Hilfe !! Danke !!
*greatz*

 CeTax

www dot blinkmann dot de

michael_x


    +  <- Solarzelle (23Volt)
  _|_
|18k|
|___|
   |
   o----------o-----> zum Arduino, analoger Eingang
  _|_          |
|5K|         _
|__|        ^ `    Zener
   |            |
   o----------o-----> zum Arduino, Masse
   |
   -  <- Solarzelle

Wo sonst ?

Cetax

*greatz*

 CeTax

www dot blinkmann dot de

Go Up