Go Down

Topic: Arduino IDE und externer Editor (Read 3 times) previous topic - next topic

hk007

Hi,
welche Version von VS hast du?

Stimmt es, daß es mit der Express nicht geht?
Arduino 1.0.5 | Arduino UNO & MEGA | Arduino 1.54r2 mit DUE

MaFu

Da ich für meine tägliche Arbeit eh VisualStudio nutze, hatte ich mir vor ein paar Wochen mal das Arduino PlugIn installiert (nachdem ich hier im Forum zum ersten mal davon gehört hab).
Mein Fazit nach mehreren Wochen Nutzung: es gibt zur Zeit nichts besseres für die Arduino Programmierung!
Neben dem wesentlich besserem Handling im Editor ist folgendes für mich herausragend:
Man kann wie in VisualStudio üblich, mehrere zusammengehörende Projekte in einer Gruppe zusammenfassen und gemeinsam laden. Dabei merkt sich die IDE für jedes einzelne Projekt den Controllertyp und die serielle Schnittstelle. Zudem lassen sich mehrere serielle Monitore gleichzeitig öffnen. Ich hab zur Zeit einige Projekte, in denen verschiedene Controller zusammenarbeiten (ATmega 328 mit UNO Bootloader, ATmega 644 mit Sanguino Bootloader, Leonardo, ...). Da ist das einfach nur geil und die Arduinoprogrammierung macht jetzt doppelt soviel Spass wie vorher.
_______
Manfred

Eisebaer

hi,

weil's grad so schön passt:

ich hab' mir das atmel studio installiert, aber das läuft nicht mit dem usbtinyisp (ich weiß, es gibt da einen weg, aber da gibt es auch problemchen).
jetzt will ich mir halt einen atmel avr mkII zulegen, oder gibt's da was besseres?
der STK500 käme auch in frage, aber da steht bei reichelt:
Quote
AVR-STK500 Starterkit Programmer und Entwicklungssystem für alle 8-, 20-, 40-poligen AVR Flash Microcontroller im DIL-Gehäuse von ATMEL

heißt das, daß man zb einen 328er nicht mal über kabel programmieren kann?

danke und gruß stefan


hk007

Also, kurzes Review von mir:

Das Visual Studio mit Plugin soll ja ein vollwertiger Ersatz für die IDE sein. Aber mit Express geht es ja wohl nicht, und kaufen.....
Dann hat das Paket 1,5GB!!!! Viel Holz für um einen kleinen Arduino zu programmieren.

Atmel Studio kommt ja auch nicht gerade schlank daher (800MB)
Eclipse ..... mault mit ner fehlenden Java rum.

Ich glaub ich bleib vorerst bei der Kombination IDE und Programmer's Notepad, und verwende die so wie von pylon und Eisebaer hervorragend erklärt.
Dann hab ich die Vorteile des Editors und kann wie gewohnt übersetzen und uploaden.

Danke an alle für eure Antworten.

Arduino 1.0.5 | Arduino UNO & MEGA | Arduino 1.54r2 mit DUE

voithian

#8
Apr 11, 2013, 08:57 pm Last Edit: Apr 11, 2013, 09:02 pm by voithian Reason: 1

Es gibt Leute, die benutzen Eclipse oder ein Visual Studio (Express ist gratis) mit Arduino plugin anstelle der IDE.
Hauptsächlich aus solchen Gründen, denke ich.

Quote

Ach ja: ich hab vergessen zu erwähnen, daß ich Windoofs-User bin...


Dann nehmen wir doch direkt das Atmel Studio 6. Da wird die grafische Oberfläche des Microsoft Visual Studio (ohne C#-, C++ oder Visual Basic Compiler und die ganzen anderen .NET-Sachen) als ganzheitliches Paket ohne spezielle Plugins benutzt, um die AVR-Toolchain mit Compiler, Assembler, Linker, Make, Debugger  (Simulator) usw. aufzurufen und vor allem hat man einen hervorragenden Editor mit Syntax-Highlighting, Codevervollständigung, Intellisense, und vielen anderen schicken Features.

Go Up