Pages: [1] 2   Go Down
Author Topic: Arduino IDE und externer Editor  (Read 2591 times)
0 Members and 1 Guest are viewing this topic.
Offline Offline
Sr. Member
****
Karma: 1
Posts: 353
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hi,

hat schon mal jemand bei der IDE einen externen Editor benutzt?
Ich hab gerade ein Unterprogramm mit einigen Klammerebenen. Da ist es schon verdammt schwierig den Überblick zu behalten.
Zum Programmieren kopiere ich dann den Code in z.B. "Programmers-Notepad". Da ist es dann schon übersichtlicher.

Es gibt ja bei den Einstellungen der IDE den Schalter "externer Editor". Aber da wird bei mir nur der Hintergrund der Programmieroberfläche grau. Einen Pfad zu dem anderen Editor o.ä. find ich da nicht.

Gruß/hk007 
Logged

Arduino 1.0.5 | Arduino UNO & MEGA | Arduino 1.54r2 mit DUE

Germany
Offline Offline
Faraday Member
**
Karma: 49
Posts: 2756
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Es gibt Leute, die benutzen Eclipse oder ein Visual Studio (Express ist gratis) mit Arduino plugin anstelle der IDE.
Hauptsächlich aus solchen Gründen, denke ich.
Logged

Wien
Online Online
Edison Member
*
Karma: 23
Posts: 1667
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

hi,

du mußt die ino-datei mit Deinem gewünschten editor öffnen, damit bearbeiten und mit der ide kannst Du dann kompilieren und flashen. die arduino-ide aktualisiert sich automatisch. mit dem anderen editor natürlich immer speichern vom dem kompilieren.

gruß stefan
Logged

Switzerland
Offline Offline
Faraday Member
**
Karma: 96
Posts: 4760
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Ich verwende einen externen Editor (geany). Die Einstellung "externer Editor" dunkelt den Hintergrund ab, weil der interne Editor abgeschaltet wird. Bei jedem Klick auf den Compilier- bzw. Upload-Knopf wird dann nicht der Inhalt des eigenen Editors genommen sondern die neuste Version von der Platte gelesen. Die Dateien im externen Editor musst Du aber selbst öffnen, das wird Dir nicht abgenommen. Ich benutze die IDE also in erster Linie als komfortabler Uploader, der darin enthaltene Editor sagt mir auch nicht speziell zu.
Logged

0
Offline Offline
Faraday Member
**
Karma: 19
Posts: 3420
20 LEDs are enough
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Ich nehme Kate. Und man braucht die IDE gar nicht. SCONS ist eine gute Alternative https://github.com/suapapa/arscons
Logged

Check out my experiments http://blog.blinkenlight.net

Offline Offline
Sr. Member
****
Karma: 1
Posts: 353
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hi Jungs,
danke für die Infos.

Werd mir die einzelnen Vorschläge heut abend mal anschauen.

Ach ja: ich hab vergessen zu erwähnen, daß ich Windoofs-User bin...
« Last Edit: April 11, 2013, 12:52:31 pm by hk007 » Logged

Arduino 1.0.5 | Arduino UNO & MEGA | Arduino 1.54r2 mit DUE

Offline Offline
Sr. Member
****
Karma: 1
Posts: 353
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Es gibt Leute, die benutzen Eclipse oder ein Visual Studio (Express ist gratis) mit Arduino plugin anstelle der IDE.
Hauptsächlich aus solchen Gründen, denke ich.

Das Plugin für VS soll lt Webseite aber nicht mit der Expressversion laufen:
Quote
The plugin for Microsoft Visual Studio allows an Arduino project (with code completion) to be developed, compiled and then uploaded to any Arduino micro-processor. (not available in the vs express versions)
Quelle:
http://www.visualmicro.com/
« Last Edit: April 11, 2013, 02:20:01 pm by hk007 » Logged

Arduino 1.0.5 | Arduino UNO & MEGA | Arduino 1.54r2 mit DUE

Neuss
Offline Offline
Full Member
***
Karma: 0
Posts: 200
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Es gibt Leute, die benutzen Eclipse oder ein Visual Studio (Express ist gratis) mit Arduino plugin anstelle der IDE.
Hauptsächlich aus solchen Gründen, denke ich.
Quote
Ach ja: ich hab vergessen zu erwähnen, daß ich Windoofs-User bin...

Dann nehmen wir doch direkt das Atmel Studio 6. Da wird die grafische Oberfläche des Microsoft Visual Studio (ohne C#-, C++ oder Visual Basic Compiler und die ganzen anderen .NET-Sachen) als ganzheitliches Paket ohne spezielle Plugins benutzt, um die AVR-Toolchain mit Compiler, Assembler, Linker, Make, Debugger  (Simulator) usw. aufzurufen und vor allem hat man einen hervorragenden Editor mit Syntax-Highlighting, Codevervollständigung, Intellisense, und vielen anderen schicken Features.
« Last Edit: April 11, 2013, 02:02:57 pm by voithian » Logged

Offline Offline
Sr. Member
****
Karma: 1
Posts: 353
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Also, kurzes Review von mir:

Das Visual Studio mit Plugin soll ja ein vollwertiger Ersatz für die IDE sein. Aber mit Express geht es ja wohl nicht, und kaufen.....
Dann hat das Paket 1,5GB!!!! Viel Holz für um einen kleinen Arduino zu programmieren.

Atmel Studio kommt ja auch nicht gerade schlank daher (800MB)
Eclipse ..... mault mit ner fehlenden Java rum.

Ich glaub ich bleib vorerst bei der Kombination IDE und Programmer's Notepad, und verwende die so wie von pylon und Eisebaer hervorragend erklärt.
Dann hab ich die Vorteile des Editors und kann wie gewohnt übersetzen und uploaden.

Danke an alle für eure Antworten.

Logged

Arduino 1.0.5 | Arduino UNO & MEGA | Arduino 1.54r2 mit DUE

Wien
Online Online
Edison Member
*
Karma: 23
Posts: 1667
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

hi,

weil's grad so schön passt:

ich hab' mir das atmel studio installiert, aber das läuft nicht mit dem usbtinyisp (ich weiß, es gibt da einen weg, aber da gibt es auch problemchen).
jetzt will ich mir halt einen atmel avr mkII zulegen, oder gibt's da was besseres?
der STK500 käme auch in frage, aber da steht bei reichelt:
Quote
AVR-STK500 Starterkit Programmer und Entwicklungssystem für alle 8-, 20-, 40-poligen AVR Flash Microcontroller im DIL-Gehäuse von ATMEL
heißt das, daß man zb einen 328er nicht mal über kabel programmieren kann?

danke und gruß stefan

Logged

Munich/Germany
Offline Offline
God Member
*****
Karma: 9
Posts: 642
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Da ich für meine tägliche Arbeit eh VisualStudio nutze, hatte ich mir vor ein paar Wochen mal das Arduino PlugIn installiert (nachdem ich hier im Forum zum ersten mal davon gehört hab).
Mein Fazit nach mehreren Wochen Nutzung: es gibt zur Zeit nichts besseres für die Arduino Programmierung!
Neben dem wesentlich besserem Handling im Editor ist folgendes für mich herausragend:
Man kann wie in VisualStudio üblich, mehrere zusammengehörende Projekte in einer Gruppe zusammenfassen und gemeinsam laden. Dabei merkt sich die IDE für jedes einzelne Projekt den Controllertyp und die serielle Schnittstelle. Zudem lassen sich mehrere serielle Monitore gleichzeitig öffnen. Ich hab zur Zeit einige Projekte, in denen verschiedene Controller zusammenarbeiten (ATmega 328 mit UNO Bootloader, ATmega 644 mit Sanguino Bootloader, Leonardo, ...). Da ist das einfach nur geil und die Arduinoprogrammierung macht jetzt doppelt soviel Spass wie vorher.
Logged

_______
Manfred

Offline Offline
Sr. Member
****
Karma: 1
Posts: 353
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hi,
welche Version von VS hast du?

Stimmt es, daß es mit der Express nicht geht?
Logged

Arduino 1.0.5 | Arduino UNO & MEGA | Arduino 1.54r2 mit DUE

Germany
Offline Offline
Edison Member
*
Karma: 44
Posts: 2261
Arduino rocks
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

ich hab' mir das atmel studio installiert, aber das läuft nicht mit dem usbtinyisp (ich weiß, es gibt da einen weg, aber da gibt es auch problemchen).
jetzt will ich mir halt einen atmel avr mkII zulegen, oder gibt's da was besseres?
der STK500 käme auch in frage, aber da steht bei reichelt:
Quote
AVR-STK500 Starterkit Programmer und Entwicklungssystem für alle 8-, 20-, 40-poligen AVR Flash Microcontroller im DIL-Gehäuse von ATMEL
heißt das, daß man zb einen 328er nicht mal über kabel programmieren kann?

Bevor es untergeht: Schau dir mal das Datenblatt bzw. die Anleitung zum STK500 an, gibts auch unter Downloads bei Reichelt. Dort steht explizit, dass auch 28polige Mikrocontroller programmiert werden können. Vorteilhaft am STK500 ist, dass damit auch eine High-Voltage-Programmierung möglich ist, das liefert der MKII nicht.
Den MKII würde ich trotzdem vorziehen (habe ihn ja auch smiley-wink). Ist ein schöner, kompakter ISP mit USB-Schnittstelle - das STK500  ist vergleichsweise groß und kommt mit serieller Schnittstelle daher.

Logged

Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

Wien
Online Online
Edison Member
*
Karma: 23
Posts: 1667
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

hi,

hab' mich auch gewundert, weil er ja den 28pin-sockel drauf hat. mir ging es aber eher um die frage, ob man bei bedarf "beliebiege" atmel mit 6-poligem kabel anhängen kann. ich nehm's mal an, aber Du hast recht, und der mkII macht auch eher den eindruck, daß ich damit klarkomme.
ich hab' nur noch eine ebay-auktion abgewartet für einen stk500 mit einigem zubehör, aber der ging im letzten moment von 34 auf 81€ hoch.
also aus trotz ZIF-sockel bei ebay bestellt, bau mir mein programmer-board selber...

gruß stefan
Logged

Offline Offline
Jr. Member
**
Karma: 0
Posts: 58
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Kann man mit dem AtmelStudio auch den ArduinoBootloader nutzen, also flashen über die serielle Schnittstelle?

Zu VisualStudio:

Das teste ich gerade, funktioniert echt gut. Aber kann man da irgendwie die XML-Dokumentation für die Arduino-Befehle nachpflegen?
Logged

Pages: [1] 2   Go Up
Jump to: