Go Down

Topic: Pullup vs. Pulldown vs. "intgr. Pullup Widerstand" (Read 668 times) previous topic - next topic

Chris72622

Hallo,

seit ich in einem Buch gelesen habe, dass man per int. Pullup Widerstand einen anliegenden Taster lediglich gegen Masse ziehen muss ohne dabei weitere Widerstände zu verwenden, mache ich dies bei sämtlichen Projekten ausschließlich so.

Spricht eigentlich etwas gegen diese Methode?

In vielen Tutorials werden oftmals externe Widerstände verwendet.

Gruß Chris

marau

Hallo Chris,

meines Erachtens nach spricht nichts dagegen, die internen Pullups zu verwenden.

Allerdings ist dann Taster nicht gedrückt = HIGH und Taster gedrückt = LOW.

Da muss man dann beim programmieren etwas umdenken.
Deswegen benutze ich persönlich lieber externe Pulldown-Widerstände.

U.U. rührt dies auch daher, dass es möglicherweise Controllerfamilien gibt, welche keinen internen Pullupwiderstand haben.


Grüße

Martin

t3d_et


Allerdings ist dann Taster nicht gedrückt = HIGH und Taster gedrückt = LOW.

Da muss man dann beim programmieren etwas umdenken.


Wieso muss man da umdenken? Das wäre doch auch mit externen pull ups so.

Der Mehraufwand mit externen Widerständen lohnt sich imho nur, wenn die freien Pins knapp sind, dann kann man nämlich durch eine geschickte Matrix mit Widerständen mehrere Tasten mit einem Analogeingang auslesen, beispielsweise so:
http://www.mikrocontroller.net/attachment/preview/21656/page_snapshots/001.png


Realizer

Quote
Wieso muss man da umdenken? Das wäre doch auch mit externen pull ups so.


Ich denke daß sich marau in der Diskussion um externe Widerstände auf einen Pulldown bezieht. Der Threadtitel gibt mehrere Vergleichsmöglichkeiten her. Pullups können intern sowie extern ausgeführt werden, Pulldowns jedoch nur extern.

Es ist lediglich eine Frage des Schaltungsdesigns und der Vorliebe des Entwicklers.
Eine Kuh macht muuhh.
Viele Kuehe machen Muehe

MaFu


Hallo Chris,

meines Erachtens nach spricht nichts dagegen, die internen Pullups zu verwenden.

Allerdings ist dann Taster nicht gedrückt = HIGH und Taster gedrückt = LOW.

Da muss man dann beim programmieren etwas umdenken.
Deswegen benutze ich persönlich lieber externe Pulldown-Widerstände.

U.U. rührt dies auch daher, dass es möglicherweise Controllerfamilien gibt, welche keinen internen Pullupwiderstand haben.


Grüße

Martin


Wenn man wirklich Probleme mit dem Umdenken hat, erstellt man sich halt eigene Definitionen und verwendet diese.
Code: [Select]
#define AN LOW
#define AUS HIGH
_______
Manfred

Clemens

Bei Tastern usw. ist das unkritisch. Mich wunders auch, dass sogar viele, die coole Projekte machen die internen gar nicht kennen
http://arduino.cc/en/Tutorial/InputPullupSerial

Probleme kann es nur geben, wenn man mit dem pullup Einfluss auf die Sensitivität nimmt, wie etwa bei Fotosensoren, wie dem QRE1113 https://www.sparkfun.com/products/9542

Go Up