Go Down

Topic: Steuerung von Ventilen und Kamera für TaT-Aufnahmen (Read 15898 times) previous topic - next topic

sth77

Erwartest du ernsthaft eine Antwort, ob du eine Addition bzw. Subtraktion auf dem Mikrocontroller ausführen kannst? :D
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

michael_x

Interessanter wäre die Frage, ob du die Dinger nicht als const deklarieren kannst.
Da könnte der Compiler zeigen, wie gut er optimieren kann.

sth77


Interessanter wäre die Frage, ob du die Dinger nicht als const deklarieren kannst.
Da könnte der Compiler zeigen, wie gut er optimieren kann.

Das Endziel sollte ja mal sein, die Zeitvorgaben über die serielle Schnittstelle zu schicken. Wenn dieses Vorhaben (noch) nicht gestorben ist, kann man das natürlich mit den Variablen so belassen.
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

michael_x

Quote
Das Endziel sollte ja mal sein, die Zeitvorgaben über die serielle Schnittstelle zu schicken.

Richtig. Da hab ich bei bald 200 Einträgen das Ganze aus den Augen verloren. Danke.
( Der Thread-Titel ist auch etwas irreführend, inzwischen )

obiwan

#199
May 08, 2013, 10:14 am Last Edit: May 08, 2013, 11:56 am by obiwan Reason: 1
( Der Thread-Titel ist auch etwas irreführend, inzwischen )

Habe den Titel gerade abgeändert, wobei die Einzelthemen weiterhin die alte Überschrift haben.

Aus Hilfe bei Schaltplan zum Anschluß von Ventilen ist nun Steuerung von Ventilen und Kamera für TaT-Aufnahmen geworden.

obiwan

Das Endziel sollte ja mal sein, die Zeitvorgaben über die serielle Schnittstelle zu schicken. Wenn dieses Vorhaben (noch) nicht gestorben ist, kann man das natürlich mit den Variablen so belassen.

Ja, diese Möglichkeit möchte ich mir natürlich noch offen halten.

obiwan


Erwartest du ernsthaft eine Antwort, ob du eine Addition bzw. Subtraktion auf dem Mikrocontroller ausführen kannst? :D
:smiley-red:

guntherb

natürlich.

Aber da du ja später diese Variablen vom PC aus setzen willst, ist das eigentlich egal.

Gunther
Grüße
Gunther


Ich nehme in der Regel Blende 8 bis 11 bei ISO 100. Da reicht es wenn es so dunkel ist, dass man gerade noch etwas sehen kann. Das Bild bleibt ohne Blitz trotz mehrerer Sekunden Belichtungszeit schwarz. Selbst eine schwache diffuse Lichtquelle im Hintergrund stört nicht, wenn das Licht nicht direkt aufs Motiv fällt.
Bei mir ist der Ablauf so:
- Auslöser an der Schaltung wird betätigt
- Schaltung aktiviert Lichtschranke (Laser)
- Schaltung öffnet Kameraverschluss (Bulb)
- Tropfen kommt
- Tropfen trifft Lichtschranke
- Schaltung schaltet Lichtschranke aus
- Nach verstreichen der eingestellten Wartezeit werden die Blitze ausgelöst
- Schaltung schließt Kameraverschluss

In der Regel ist der Kameraverschluss dann max. zwei Sekunden offen, keinerlei Probleme mit Fremdlicht.[/quote]

Hallo zusammen, auch ich interessiere mich für die Tröpfchenfotografie und trage seit einiger Zeit alles Wissenswerte zusammen, um damit zu beginnen. Hier, auf dieser Seite bin ich allerdings ganz zufällig gelandet. Ein ganz großes Kompliment für die Ruhe und Ausdauer mit der ihr alles erklärt! Die Schaltung für die Magnetventile und auch Software (Trickler, Droplet) sind nicht mein Problem. Mafu hatte sehr verständlich etwas  zum  Auslösen der Blitze geschrieben. Da es genau in die Richtung geht, wo ich die Technik dieser Art Fotografie gerade nicht verstehe, frage ich einfach mal, auch wenn es etwas abweicht.
Steuerung der externen Blitze?
Bei mir sind drei Blitze, drei Funkempfänger und der Sender vorhanden.
Wie wird jetzt richtig angeschlossen?
Der Sender kommt zum Auslösen der Blitze per Funk nicht in den Blitzschuh der Kamera, .
Die Kamera hängt per Kabel zum Auslösen an einem Ausgang und wird von Droplet separat gesteuert.
Der Funksender wird mit einem der Blitzausgänge verkabelt und löst die drei Blitze gleichzeitig aus.
Die Synchronzeit der Kamera ist dabei unerheblich.
Soweit korrekt? Oder ist eine andere Methode angesagt.
Danke vorab für die Hilfe, Grüße bastelfix

Go Up