Go Down

Topic: Steuerung von Ventilen und Kamera für TaT-Aufnahmen (Read 15453 times) previous topic - next topic

guntherb

Hilfreich wäre zu wissen, wohin die drei orangen Kabel gehen, die am unteren Bildrand verschwinden.

Was mich noch irritiert:
a) es ist kein einziger Widerstand auf dem Board
b) gibt es eine Spannungsversorgung? (5V und GND)
Grüße
Gunther

obiwan

Die orangenen Kabel gehen zu GND und Pin2 und Pin13.
An Pin2 sitzt die LED.
An Pin13 sitzt der Button.
Wenn ich den Button drücke, blinkt die LED kurz - aber eben nicht die über den Optokoppler.

obiwan

Hier jetzt mit Widerständen (100 Ohm) - geht trotzdem nicht  :smiley-red:

flohzirkus

Was du auf dem Steckbrett zusammengesteckt hast, verstehe ich nicht - allerdings fehlt mir auch die Geduld, die Kabel zu verfolgen, Pinbelegungen zu suchen (Optokoppler)/ zu erraten (LEDs) und einen Schaltplan zu skizzieren.

Allerdings fehlen auf jeden Fall schon mal Vorwiderstände für die LEDs - und zwar einschließlich der LED im Optokoppler.
Mein Tipp:

Mache dich erst einmal grundlegend - gänzlich ohne Programmierung mit der Funktion von LEDs und dem Optokoppler vertraut.
Den Arduino solltest du dabei nur zur Stromversorgung nutzen.

Dein Steckbrett hat auch zur Stromversorgung waagerecht durchkontaktierte Leisten oben und unten. Wenn du diese mit 5V und GND am Arduino verbindest, hilft das dem Verständnis sehr.
Und: so lange du keine Vorwiderstände benutzt, kann dir eventuell nicht nur die LED, sondern auch der betreffende Pin am Arduino abrauchen.

obiwan

Hier mal die Beschreibung zum Optokoppler und wie ich verbunden habe:

guntherb


Hier jetzt mit Widerständen (100 Ohm) - geht trotzdem nicht  :smiley-red:


Kann auch nicht gehen.
Du hast keine 5V auf dem Board.

Wie sollen Optokoppler die LED ohne Spannung betreiben?
hast du denn vorher einen Schaltplan skizziert? Das wäre hilfreich.
Grüße
Gunther

obiwan

#66
Apr 28, 2013, 11:27 am Last Edit: Apr 28, 2013, 11:31 am by obiwan Reason: 1
Kann auch nicht gehen. Du hast keine 5V auf dem Board.

Das versteh ich nicht? Ich habe doch genau so verbunden, wie ich es einige Beiträge zuvor gezeigt habe.

Anbei der angepasste Schaltplan


Da war doch alles in Ordnung mit meinem Schaltplan.
Ich habe jetzt nur den Teil zur Auslösung der Kamera aufgebaut um das zu testen. In meinem Schaltplan ist doch der Optokoppler auch "nur" mit GND und einem Ausgang verbunden.

guntherb

In meinem Schaltplan ist doch der Optokoppler auch "nur" mit GND und einem Ausgang verbunden.

Nein.
In deinem Schaltplan ist Pin 4 mit der Basis des Transistors verbunden,  Pin 3 geht über einen Widerstand auf 12V!

Zwei grundsätzliche Ratschläge:
a) verwende beim Steckbrettaufbau die Farben richtig: Schwarz oder Blau für Masse, Rot für 5V, für alle anderen Signale andere Farben.
b) das heißt nicht umsonst "Schaltungsentwicklung". So muß sich eben entwickeln. Also immer Schrittweise vorgehen.
    1. Schaltplan zeichen.  (dazu reicht ein Blatt Papier und ein Bleistift!)
    2. überlegen, wie die Ströme fliessen, wo welche Spannungen anliegen.
    3. Aufbauen und testen.
    Und erst, wenns funktioniert, die Schaltung um den nächsten Schritt erweitern und wieder mit 1. anfangen.

je weniger Ahnung man hat, um so wichtiger ist systematisches Vorgehen!
Grüße
Gunther

obiwan

#68
Apr 28, 2013, 11:45 am Last Edit: Apr 28, 2013, 11:52 am by obiwan Reason: 1
Nein. In deinem Schaltplan ist Pin 4 mit der Basis des Transistors verbunden,  Pin 3 geht über einen Widerstand auf 12V!
Das ist doch aber die Verbindung zu den Ventilen. Pin 2,3,4 des Arduino gehen zu den Ventilen und die sind mit 12V verbunden. Pin8 des Arduino geht zur Kamera und die ist nicht mit den 12V verbunden.
Ich möchte jetzt die Verbindung zur Kamera mit einer LED testen, bevor ich das mit der Kamera mache.

Anbei der angepasste "Schaltplan"

guntherb

Ah, jetzt verstehe ich dein Problem.

Nun, der Optokoppler ersetzt den Schaltern deines Fernauslösers.  Da sitzt die zugehörige Spannungsversorgung in der Kamera.

wenn du nun ohne Kamera eine led leuchten sehen willst, dann braucht die aber eine Spannungsversorgung!
Ohne Strom leuchtet nix!

Zum testen der Schaltung und des Sketches muß hier eine LED mit Vorwiderstand rein.
die natürlich später wieder wegfallen, wenn die Kamera dran soll.

Gunther

Grüße
Gunther

obiwan

Hmm.. ich hab's jetzt so "nachgebaut" aber die LED die die Kamera simulieren soll leuchtet jetzt permanent.
Ich möchte ja sehen, dass die LED nur einmal kurz aufflackert (was das spätere Auslösen der Kamera simulieren soll).

obiwan

Tja schade, ich habe nun die Kamera wie im Schaltplan (#68) angegeben mit dem Arduino über das Steckbrett verbunden und es wird nicht ausgelöst.
Die "Kontroll-LED" blinkt auf, aber die Kamera löst nicht aus. Woran kann das nun liegen?

guntherb

leuchtet die LED auch, wenn du den widerstand am Pin 1 des Optokopplers ziehst?
Wenn sie dann ausgeht, dann funktioniert der Optokoppler.
Wenn sie dann weiterbrennt, funktioniert entweder der Optokoppler nicht, oder du hast dich "versteckt". (letzteres ist wahrscheinlicher)


Tja schade, ich habe nun die Kamera wie im Schaltplan (#68) angegeben mit dem Arduino über das Steckbrett verbunden und es wird nicht ausgelöst.
Die "Kontroll-LED" blinkt auf, aber die Kamera löst nicht aus. Woran kann das nun liegen?

Du bist mutig!
eine nicht funktionierenden Schaltung an deine teuere kamera anschliessen?

Naja, ist deine Kamera.

Versuche doch erstmal rauszufinden, warum deine LED dauerhaft leuchtet ...
Grüße
Gunther

flohzirkus

Für mich sehen die Fotos so aus, als ob obiwan die Pinbelegung des Optokopplers nicht verstanden hat.
Pin 1 und 2 des Optokopplers liegen dicht nebeneinander!

obiwan

leuchtet die LED auch, wenn du den widerstand am Pin 1 des Optokopplers ziehst?
Ja und ich habe mehrere ausprobiert... *heul*

Go Up