Go Down

Topic: Steuerung des Arduino via Excel (VBA) möglich? (Read 6 times) previous topic - next topic

mkl0815

Nein, wir reden nicht aneinader vorbei.

Natürlich ist auf dem Arduino ein Sketch, der die Ventile und die Kamera bedient. Was Du willst, ist aber, das die Parameter für die Steuerung (wann welches Ventil und wann welche Kamera auslöst) anpassen, und zwar OHNE das Du den kompletten Sketch neu hochladen musst.
Genau davon rede ich ja die ganze Zeit.

Im Prinzip macht Dein Sketch auf dem Arduino 2 Dinge.

1.) Er wartet darauf, das der "Auslöser" an Pin 13 gedrückt wird, dann spult er sein Steuerprogramm ab (Ventile, Kamera ...). Danach wartet er wieder auf den Auslöser.
2.) Zusätzlich zum Warten auf den Auslöser, prüft der Sketch regelmäßig die serielle Schnittstelle, ob da Daten übertragen wurden. Wenn ja, nimmt er die Daten an und ersetzt damit die bisherigen Stuerdaten.

Das ist der Teil auf dem Arudino.


Dein PC-Programm macht dann nix anderes als über ein Formular (egal in welcher Sprache) die Daten eingeben zu lassen und beim Drücken auf den "Start"-Knopf die Daten seriell an den Arduino zu schicken.


obiwan

Ich glaube mit einem "kleinen" Display wird das nicht zu realisieren sein.

Ich möchte z.B. nicht immer das Ventil 1, Ventil 2 und Ventil 3 öffnen.

Ich möcht auch, dass z.B. "nur" Ventil 1 angesteuert wird und z.B. nach 3 sec. für 1 sec. öffnet und dann nach 4 sec. für 2 sec. öffnet.

Also alle Parameter sollen änderbar sein - auch die Anzahl und ansteuerung der Ventile.

Ich möchte z.B. auch zwei Kamras anschließen können. Mal will ich das beide Kameras angeschlossen sind und auch beide auslösen,
mal soll nur eine auslösen, mal ist nur eine angeschlossen, ...

Das geht wohl kaum über ein kleines Display mit 4 Zeilen und 4 Einstellknöpkes.

Anbei mal eine Grafik eines "fertigen" Programmes das so aussieht wie ich mir das vorstelle

obiwan

#32
Apr 25, 2013, 03:33 pm Last Edit: Apr 25, 2013, 03:45 pm by obiwan Reason: 1
Dein PC-Programm macht dann nix anderes als über ein Formular (egal in welcher Sprache) die Daten eingeben zu lassen und beim Drücken auf den "Start"-Knopf die Daten seriell an den Arduino zu schicken.


Ja genau!

Und wenn das egal ist, mit welcher "Sprache" dieses "Formular" geschrieben wurde, dann müsste das doch auch mit Excel-VBA gehen (um auf die eingangs gestellte Frage zurückzukommen)? Und wie kann ich das ganze nun realisieren, dass das "Formular" mit dem Board "kommuniziert"?

sth77

Diese Darstellung war aber nicht Teil der ursprünglichen Fragestellung. :D Wie soll man als Leser des Threads bzw. auch Helfer darauf kommen?
Ich denke, du verrennst dich da schon etwas, das wird fürs erste Projekt zu viel, was dann wiederum in Frust endet und in der Regel mit der Aufgabe des Projektes. Wäre schade drum.
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

obiwan

Diese Darstellung war aber nicht Teil der ursprünglichen Fragestellung.


Ich dachte das Bild in #4 währe eindeutig gewesen?

Natürlich kommt erstmal Schritt 1 = Hardware
Dann Schritt 2 = Software = Sketch schreiben auf das Board laden
Und zum Abschluss käm dann noch die GUI zur Steuerung der Parameter.

Nur wenn Schritt 2 und 3 z.B. nur durch ein "komplettes" C Programm zu realisieren währen, oder schon bei Schritt 2 der Schritt 3 mit berücksichtig werden muss,
währe es doppelte arbeit die Schritte 2 und 3 nacheinander zu lösen.

Go Up