Go Down

Topic: Steuerung des Arduino via Excel (VBA) möglich? (Read 6 times) previous topic - next topic

sth77


Ich dachte das Bild in #4 währe eindeutig gewesen?

Die neue Darstellung ist aber ungleich komplexer, und nicht mehr so leicht auf einem zeichenbasierten LCD umsetzbar wie ich das im Vorfeld dachte. Schwamm drüber, wenn es von Anfang an so kompliziert werden soll, musst du dir ein Protokoll überlegen, welches wirklich jede Einstellmöglichkeit abdeckt. Dieser Steuerungssatz wird dann über die serielle Schnittstelle übertragen, muss exakt empfangen, interpretiert und richtig ausgegeben werden. Hinweise zu dieser Herangehensweise hat mkl0815 ja bereis gegeben.
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

Eisebaer

hi,

zum verständnis für obiwan. könnte schnell mal jemand die zehn zeilen für den arduino schreiben, damit man dann in den serial monitor
5
enter
800
enter
eingibt, und dann die led13 5mal für 800ms aufblinkt? ich sitz in der firma und hab' keinen arduino hier.
es ist glaube ich noch ein großes verständnisproblem. und damit wäre dann einiges klarer. eine gui statt des serial monitors ist dann der zweite schritt. die kann er sich in vba schreiben.

gruß stefan

obiwan

Hinweise zu dieser Herangehensweise hat mkl0815 ja bereis gegeben.


Ja aber wie geht's nun weiter? Geht das mit Excel oder brauche ich ein anderes Programm um so ein "Formular" zur Übertragung der Daten vorzunehmen?

Ach ja, die komplexe Darstellung vier Beiträge zuvor sollte nur darstellen wie ich mir das vorstelle. So komplex brauche ich das nicht. Mir geht es nur um die Auswahlmöglichkeit der Ventile und die Zeitangaben.

obiwan

#38
Apr 25, 2013, 04:31 pm Last Edit: Apr 25, 2013, 04:38 pm by obiwan Reason: 1
Hier mal ein kleiner Beispielcode zur Verdeutlichung:

Code: [Select]

int led1 = 12;
int led2 = 13;
int pin    = 7;
int value = 0;

void setup()
{                
  pinMode(led1, OUTPUT);    
  pinMode(led2, OUTPUT);    
  pinMode(pin, INPUT);
}

void loop()
{
  vaule = digitalRead(pin);
  digitalWrite(led1, value);
  delay(1000);
  digitalWrite(led2, value);
}


Wenn ich den Taster an Pin 7 gedrückt halte leuchte die LED an Pin 12 auf,
dann kommt eine Sekunde Pause und dann leuchtet die LED an Pin 13 auf.

Ich möchte nun die Pausenzeit über ein "Formular" ans Board schicken können.

guntherb

Schau dir doch mal das Beispiel ReadASCIIString an.

Da passiert genau das.

du gibt auf dem PC einen Wert ein, und der Arduino ändert daraufhin seine Werte.

Du kannst das auch mit nur einer LED machen, am allereinfachsten mit der LED an Pin 13, die schon auf dem Board ist, dafür mußt den Sketch anpassen.

der Zweite Schritt ist dann erst, auf dem PC eine grafische Benutzeroberfläche zu programmieren, die die entsprechenden Daten sendet.

Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen:
Fang klein an.
Kleine Codestückchen, mit kleiner Hardware, das dann Schrittweise erweitern.

Wenn du gleich alles auf einmal machen willst, dann wirst du verzweifeln und alles hinwerfen.

Gunther
Grüße
Gunther

Go Up