Go Down

Topic: Spektakuläre Sachen für Anfänger, kostengünstig? (Read 751 times) previous topic - next topic

huepfer

Tach zusammen,

ich möchte in einer Werbeagentur einen Arduino Workshop für Kreative machen. Alle technisch mehr oder weniger unbedarft. Bis jetzt ist mir nur eingefallen, denen ein paar Modellbauservos und RGB-Leuchtdioden hinzulegen, dann bewegt sich schon mal was und es ist bunt. Aber so richtig spektakulär ist das noch nicht. Habt Ihr noch Ideen, einen Anfängerworkshop spektakulär zu gestalten? Mit wenig Kostenaufwand? Vielleicht irgendwas, das mit Processing verheiratet ist? Mein eigenes derzeitiges Projekt zur Visualierung der Meßwerte einer 10DOF IMU ist leider etwas zu kompliziert....soll schnell gehen und mit einfachem Code zu realisieren sein....und nicht gefährlich, sonst würde ich mit einem Relais Elkos sprengen:)
Vielen Dank

volvodani

Tritt doch mal mit denen in Kontakt
http://antwerpes.it/loet-it/
die haben so etwas im Februar gemacht war sehr interessant.
Das war auch so ein Workshop.

Gruß
Der Dani
So ist das Leben:
Manchmal bis du das Denkmal, manchmal die Taube!

huepfer

Na, ob die mir Ihre Tricks, mit denen sie Geld verdienen, verraten? Es geht mir ja nur um Ideen, das Umsetzen sehe ich nicht als Problem...

erni-berni

Hi Dani,
diesen Link hättetst du senden sollen.
http://antwerpes.it/fotos-vom-physical-computing-lab-lot-it-2013/2013/04/
Da werden einige Projekte näher beschrieben.
@Huepfer
einfach mal überlegen, welche Sensoren und Aktoren angeboten werden sollen.
Töne erzeugen und per Piezo ausgeben ist sicher auch interessant. Mit Lichtschranken kann man auch nette Sachen machen.
Gruß
Reinhard

nix_mehr_frei

16x2 - 20x4 Punktmatrix LCD Displays gibts auch schon recht preiswert. Entweder geschlachtet aus der Bucht, oder neu beim freundlichen Chinesen. Damit lassen sich dann ein Lottogenerator oder mit Sensor ein Thermometer usw. bauen.
Oder du fertigst ein paar handgestrickte Shields mit Schieberegister und LED-Balkenanzeigen. Damit lassen sich auch für Laien schnell Lichteffekte a la "Knightrider" programmieren. Wer Interesse hat, kann nach ersten Programmiererfolgen dafür ein Shield selber löten. Dabei kann man dann aufzeigen, wie sich noch weitere Schieberegister kaskadieren lassen.
Oder du besorgst beim freundlichen Chinesen für ca. nen Fünfer Bausätze mit MAX 7219 und 8x8 LED-Matrix. Die kann man erst mal mit Lichteffekten blinken lassen. Danach man mehrere der kleinen Platinen kaskadieren und Laufschriften erzeugen.

Gruß Gerald
rot ist blau und Plus ist Minus

rudirabbit

Hi,
Schau dir mal die Lib http://code.google.com/p/fastspi/ an.
Damit lassen sich RBG LED Stripes relativ easy steuern.

Ich habe einen 4 Meter LED Stipes (WS2811) 60 RGB LED pro Meter, jede Led kann einzeln gesteuert werden.
Via Eindraht Bus ! (Prinzip der Stripes Schieberegister und Latch)   

Damit sind spektakuläre Lichtspiele zu realisieren.
Beim Chinamann bekommt man die Stripes relativ günstig.
Arduino UNO,MEGA  Fremdgänger mit dem  Nucleo L152RE   
Dunkel die andere Seite ist. - Klappe, Yoda, und iss deinen Toast :-)

sth77


Hi,
Schau dir mal die Lib http://code.google.com/p/fastspi/ an.
Damit lassen sich RBG LED Stripes relativ easy steuern.


Prinzipiell richtig, aber für Einsteiger im Rahmen eines Workshops eher nicht geiegnet. Beeindruckend sind die Lichtspielereien schon, dafür habe mir ja auch diese RGB-Stripes zugelegt. ;) Aber Anfänger sollten den Umgang mit der IDE kennenlernen, da verlangt man meiner Meinung nach schon zuviel, zusätzliche Bibliotheken zu installieren.
Ich würde strikt das EVA-Prinzip verfolgen, beispielsweise die Auswertung von Temperatursensoren und die Darstellung als Bargraph, mit Duo- oder RGB-LEDs oder auf einem Display. Was sonst noch möglich ist - wie diese RGB-Stripes - kann man als Appetitanreger beispielhaft zeigen, also didaktisch einen Ausblick und Anreiz bieten.
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

Go Up