Pages: [1]   Go Down
Author Topic: Hat jemand von euch NRF24L01+ zum laufen gebracht?  (Read 1645 times)
0 Members and 1 Guest are viewing this topic.
Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 27
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Ich habe mir die Mirf Bibliothek heruntergeladen und und mal getestet. Aber es scheint nicht zu funktionieren.

EInmal Arduino UNO und einmal Sainssmart

angeschlossen mit 2 billigen NRF24L01+ Module

auf dem einen habe ich den Code ping_server sketch von mirf hochgeladen und auf dem anderen den ping_client Sketch. Doch es scheint nicht zu funktionieren. Serial output von client zeigt immer "Timeout on response from server!"

Der Server zeigt "listening..." ein paar mal "got packet, reply sent" dann nicht mehr.

In der Console erscheint niemals "Ping: X "

Logged

0
Offline Offline
Full Member
***
Karma: 6
Posts: 153
Arduino rocks
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hallo,

habe es recht gut hinbekommen mit

http://maniacbug.wordpress.com/2011/03/19/2-4ghz-rf-radio-transceivers-and-library-8/

Gruss Kalli
Logged

Germany S-H
Offline Offline
Faraday Member
**
Karma: 134
Posts: 2849
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Ich habe mir die Mirf Bibliothek heruntergeladen und und mal getestet. Aber es scheint nicht zu funktionieren.

Also bei mir funktionieren die Dinger mit der Mirf-Library ganz ausgezeichnet.

Man muß sich natürlich nicht nur die Library runterladen und installieren, sondern auch die Module korrekt anschließen, z.B. an 3.3V Betriebsspannung (und nicht an 5V). Die Datenleitungen vertragen allerdings 5V Pegel problemlos. Ich habe hier die Ping-Demoprogramme für Server und Client jedenfalls mit zwei Unos problemlos zum Laufen bekommen. Ping-Zeiten so ca. 11 bis 12 ms wenn ich mich richtig erinnere.

Wie hast Du sie denn an Deinem Uno angeschlossen?

Logged

Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 27
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Die Pinsbelegungen waren richtig. Ich habe inzwischen herausgefunden dass Sainsmart einen Kondensator 10uF zwischen 3.3. und GND benögtigt. Arduino UNO braucht das komischerweise nicht.
Logged

Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 27
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

eine Frage noch: Es gibt diese NRF24L01+ mit Antenne: http://www.ebay.de/itm/170998228905?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1438.l2649
wie groß wäre die Reichweite dann?
Hängt die Reichweite auch davon ab ob beide eine Antenne haben? Ist die Antenne Sender oder Empfänger?
« Last Edit: May 04, 2013, 04:45:38 am by forgoden » Logged

0
Offline Offline
Full Member
***
Karma: 6
Posts: 153
Arduino rocks
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hallo,
dieses Modul ist ohne Empfangs - und Sendeverstärker. Die Reichweite ist größer als mit der kleinen
Antennenschleife. Antenne ist für Senden und Empfang. Über die Reichweite kann man meist nichts genaues sagen,
kommt immer auf die Bedingungen am Ort an. Ich habe Module mit Empfangs- und Sendeverstärker, da ist eine
Reichweite bis 1000m angegeben, aber nur im Freifeld, wenn sich beide Antennen sehen. Zuhause habe ich eine
Verbindung vom Keller in den zweiten Stock, musste für eine einigermaßen stabile Verbindung noch ein Modul als
Repeater dazwischenschalten.

Ausprobieren !!!

Gruss Kalli
Logged

Germany S-H
Offline Offline
Faraday Member
**
Karma: 134
Posts: 2849
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hängt die Reichweite auch davon ab ob beide eine Antenne haben? Ist die Antenne Sender oder Empfänger?

Antennen werden üblicherweise sowohl zum Senden als auch zum Empfangen verwendet.

Und die billigen  NRF24L01+ sind auch nicht ohne Antenne, sondern sie haben eine Printantenne, das sind speziell geformte Leiterbahnen auf der Platine, die als Antenne dienen.

Da Printantennen eine Richtwirkung haben, wird die maximale Reichweite von Modulen mit Printantenne nur bei optimaler Ausrichtung erzielt. Bei Printantennen wäre die Ausrichtung und damit die Reichweite bei freier Sichtverbindung dann optimal, wenn sich die Platinen mit den Printantenne direkt gegenüberstehen (also so ausgerichtet sind, wie man die Platinen aufeinander legen würde). Falls keine direkte Sichtverbindung zwischen Sender und Empfänger besteht, kann die optimale Ausrichtung variieren (wegen Reflektionen an Wänden), bei so kurzwelligen Signalen kann es durchaus Unterschiede beim Empfang geben, wenn man die Empfangsposition mal um einige Zentimeter vor/zurück/seitlich verändert und die Platine zum Sender etwas anders dreht.

Mit der größeren Rundstabantenne wird der Empfang unabhängig von der Ausrichtung des Moduls (man sollte aber die Rundstäbe an Sender und Empfänger gleich ausrichten) und auch die Reichweite kann wegen des besseren Antennenwirkungsgrads etwas höher sein als mit Printantennen. Aber wie viel das unter bestimmten Gegebenheiten tatsächlich bringt, müßte wohl ausprobiert werden.
Logged

Pages: [1]   Go Up
Jump to: