Go Down

Topic: Temperatur Regelung für Röstung (Read 2 times) previous topic - next topic

DonQuijote

Hallo zusammen,

wir sind gerade dabei uns eine kleine Kaffeeröstanlage zu bauen. Da wir in Zukunft unsere eigene Röstkurve erstellen möchten, dachten wir dass es hier am sinnvollsten wäre eine Regelung zu installieren anstatts eine einfache lineare Steuerung. Ich überlege gerade wie wir das am besten umsetzen könnten und dachte mir dass es am sinnvollsten ist 2 Typ K Thermoelemente zu benutzen, diese will ich dann jeweils über das Break Out Board : ( http://www.exp-tech.de/Shields/Thermocouple-Amplifier-MAX31855-breakout-board-MAX6675-upgrade-v2-0.html ) über den Arduino schalten. Je nachdem wie der Temperaturwert ausfällt soll der Arduino eine Heizspirale ( siehe Anhang ) anheizen oder abkühlen lassen.



Meine Frage ist nun gibt es hierzu ein passendes Shield, welches flüssig regelbar ist und die Temperatur bzw. die Watt anzahl variiren kann ?
Falls nicht, wie gehe ich am besten an das Problem ran, was fehlt mir hierzu um die Heizspirale zu steuern und schließlich Funktionen von mir durchlaufen zu lassen. Gibt es hierzu eventuelle schon Tutorials ?

Beste Grüße

Udo Klein

Ich habe gerade was ähnliches vor. Nur daß ich einen Arduino für sowas nicht besonders geeignet halte. Bis der Arduino und die Shields und die Verkabelung drin ist und das Programm steht bin ich mit einem professionellen Regler mehr als 10mal fertig. Also habe ich mir gleich hier http://www.pohltechnik.com/Einbauregler:::44.html einen fertigen Regler + Gehäuse geholt. Jetzt muß ich nur noch die Parameter tunen und gut.

Bei Ebay gibt es auch haufenweise fertige Regler, bei Pohl gab es bequemerweise auch ein passendes Gehäuse. Wenn ich das nicht gebraucht hätte, dann hätte ich mich gleich in bei Ebay versorgt.
Check out my experiments http://blog.blinkenlight.net

skorpi08

http://www.ebay.de/itm/WH7016M-LCD-Digital-Temperatur-Regler-Controller-Thermostat-Temperaturregler-/280899633664?pt=Sensoren_Regler&hash=item4166ec4200

Mit so einem habe ich ne Brutmaschine im Betrieb gehabt. Es gibt die als 12V und 230V Variante, dazu noch verschiedene Auflösung, 1.0C bis 0.1C
Alarm Funktion, Temperatur korrigieren, differenz bis wieder eingeschaltet wird.
Nicht Mensch, nicht Tier: Programmierer halt...

DonQuijote

Danke für die Antworten

@Udo, wie sieht es bei den Temperaturregelungen aus mit der Zeit, lassen sich Funktionen programmieren ?

Ich muss an die 200 °C heizen

Grüße

Dasichbinich

Ich glaub auch nicht, dass Arduino da die beste Lösung ist. Aber ist so was nicht mit einer gaaaanz einfachen zeitschaltung aus ein paar Elkos, transistoren und neun Volt Blöcken viel schneller, einfacher und kostengünstiger zu bewerkstelligen???
Arduino Liebhaber

volvodani

Was mich jetzt ein bis bisschen wundert das das Projekt als Arduinoprojekt jetzt schon totgeredet wird. Ich denke das dies Projekt perfekt geeignet ist sich mit Regelungtechnik und loggen zu beschäftigen . Mit einer Wellen packet steuerung für die Heizung lässt sich die hardware Verhältnissmässig einfach realisieren.
Gruß
Der Dani
So ist das Leben:
Manchmal bis du das Denkmal, manchmal die Taube!

uwefed

Röstkurve heißt doch, daß die Temperatur in Funktion der Zeit bzw klar definierte Temperaturänderungen pro Zeit geregelt wird? Können das die zitierten Regler? Mir scheint daß sie nur eine konstante Temperatur halten können.

Grüße Uwe

mde110

Die Regler können sowas nicht. Die von Pohl werden u.a. in der Industrie eingesetzt um Öfen zu Regeln.
Meistens haben sie zwei über potentialfreie Eingänge selektierbare Sollwerte.

Ich halte den Arduino auch für perfekt für solche Vorhaben.

Quote
Ich glaub auch nicht, dass Arduino da die beste Lösung ist. Aber ist so was nicht mit einer gaaaanz einfachen zeitschaltung aus ein paar Elkos, transistoren und neun Volt Blöcken viel schneller, einfacher und kostengünstiger zu bewerkstelligen???

Bei meinem Hobby mach ich mir persönlich die Rechnung nicht auf. Meistens hat man bei diskreten Schaltungen auch noch viel Fehlersuche, wenn man nicht die entsprechende Erfahrung hat ;-)

Udo Klein

Ah, Temperaturrampen. Selbstverständlich gibt es sowas auch im kommerziellen Bereich. Die naheliegendeste Anwendung die mir da einfällt ist "Reflow Löten".

Wenn's unbedingt Arduino sein muß:
http://www.rocketscream.com/wiki/index.php/Reflow_Controller_Shield_%28Arduino_Compatible%29

Selbstbauprojekte von anderen:
https://www.google.de/search?q=l%C3%B6ttemperatur+regler+reflow+pid&oq=l%C3%B6ttemperatur+regler+reflow+pid

Oder eine billige kommerzielle Lösung:
http://www.beta-estore.com/rkde/order_product_details.html?wg=1&p=242

Die Frage ist ob Dir die Rampenpunkte reichen oder ob Du einen komplexeren Controller brauchst.
Check out my experiments http://blog.blinkenlight.net

uwefed

Jetzt muß uns mal DonQuijote unsere Fragen beantworten.  ;)
Grüße Uwe

jurs


Danke für die Antworten

@Udo, wie sieht es bei den Temperaturregelungen aus mit der Zeit, lassen sich Funktionen programmieren ?

Ich muss an die 200 °C heizen


Arduinos sind frei programmierbare Mikrocontroller, die kannst Du vollkommen frei programmieren mit allen denkbaren Funktionen.

Wenn Du eine Programmablaufsteuerung benötigst, die in einem programmgesteuerten Röstvorgang nacheinander zu bestimmten Zeiten auf verschiedene Rösttemperaturen regeln soll, dann programmierst Du eben eine solche.

Käufliche Zweipunkt-Sollwertregler können das nicht leisten. Die haben maximal noch eine Funktion "Nachtabsenkung" für einen zweiten Sollwert, der zu bestimmten Tageszeiten anstelle des Tages-Sollwertes geregelt wird, aber programmgesteuerte verschiedene Temperaturen für ein Röstprogramm kannst Du damit nur realisieren, wenn Du für jede zu regelnde Solltemperatur einen eigenen Sollwertregler anschaffst: Dann ist Regler-1 für Sollwert-1, Regler-2 für Sollwert-2, Regler-3 für Sollwert-3 zuständig, und an den Arduino schaltest Du mit fortschreitender Zeit zwischen den Reglern um. Das ist zwar auch irgendwie möglich, würde aber recht teuer werden.

Was ist denn das für eine Heizspirale, heizt die mit Gleichstrom und Niederspannung oder mit 230V Wechselspannung?

volvodani

Hallo Don,
hier ein paar Vorschläge für die Hardware:
Du kannst auch ein AD595 von Analog Devices für die Auswertung des Thermoelementes machen. 10mV/°C da bist du bei 200°C bei ca 2V das funktioniert noch.
Für die Heizungssteuerung solltest du ein Solid State Relais nehmen mit Nullpunkerkennung.
Jetzt bräuchte man noch ein paar Infos von deiner Seite.
Gruß
Der Dani
So ist das Leben:
Manchmal bis du das Denkmal, manchmal die Taube!

uwefed

Für die auswertung des Termoelements (k -Type) würd ich einen MAX6675 nehmen, der hat den A/D wandler integriert und es gibt einen Arduinobibliothek dafür. Kosten ca 15€
Grüße Uwe

Linpotec

Danke für die prima Tipps...

Ich will zwar keine Böhnchen rösten, jedoch benötige ich auf der Arbeit z.T. eine Pyrolyse ofen. Im Prinzip von Rampen und Temperaturen her ein Slow motion Reflow... 2- 6h je Abschnitt, max +-200°C/ h, bis zu 400°C

Greetz

Mi piace di Arduino... tanto tanto e piu...

Linpo
????? ????? ?? ????? ????????

Udo Klein

Hat eigentlich einer auf die Links geklickt? Der letzte Link war auf einen Reflow Controller, der kann Rampen abfahren.
Check out my experiments http://blog.blinkenlight.net

Go Up