Go Down

Topic: OT: Frage an die Elektronik-Spezalisten... (Read 1 time) previous topic - next topic

Cetax

Hallo allerseits,
ist OT, aber bevor ich etwas ganz kaputt mache, brauche ich mal Fachmännischen Rat.

Also, ich möchte einen Li-ION Akku 7,2 Volt(2 x 3,6 Volt) 1,1 Ah mit folgender Solarzelle laden:

Leistung max. (Pmax): 10 W
Spannung max.: 9 V
Strom max. (Imp): 1,11 A
Leerlaufspannung: 11,25 V
Kurzschlussstrom: 1,36 A
Modulwirkungsgrad: ?14,84%
Max. Systemspannung: 600 V

ist das möglich ?
Oder mach ich damit den Akku kaputt ?

Hintergrund ist folgender, ich habe 2 "Gardena 1559-29 Vielflächen-Versenk-Regner AquaContour automatic"
bei denen die Solarzelle kaputt ist. Ich habe mir Vorgestellt, das ich die 2 Kabel von der Solarzelle durch trenne und dann meine Solarzelle anschließe.
Die Ladeelektronik wird also weiterhin vom Gardenateil übernommen.

Vielen Dank für Eure Hilfe.
*greatz*

 CeTax

www dot blinkmann dot de

mde110

Du brauchst einen Laderegler.
Die Zelle kannst du nicht mit dem Lipo direkt verbinden.
So viel mal dazu.

Ich habe keine Erfahrung damit. Es soll nur ein Ansatz zum Googeln nach LiPo regler nach dem passensen Regler sein.

uwefed

Ohne Ladekontrolle bzw Ladeelektronik kannst Du keinen Lithiumakku laden. Der geht kaputt und brennt ab.
Ob die angegebene Solarzelle die Ladeelektronik versorgen kann hängt von der Ladeelektronik ab.

Grüße Uwe


volvodani

Quote

Die Ladeelektronik wird also weiterhin vom Gardenateil übernommen.

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Hier seht das der alte Regler bestehen bleibt warum wird dann immer auf einen Laderegeler  hingewiesen?.
Also in meinen Augen dürfte es so funtkionieren wennn die Elektronik bestehen bleibt.
Gruß
Der Dani
So ist das Leben:
Manchmal bis du das Denkmal, manchmal die Taube!

mde110

Weil die 10W Zelle augenscheinlich mehr Leistung als die alte hat.
Ob die alte Elektronik das verkraftet, kann nur getestet werden und nicht abschließend beurteilt.

Am sichersten ist es, sich eine passende Ladeelektronik zu besorgen.

Cetax

Hallo allerseits,
vielen Dank für Eure Hinweise/Hilfe/Anregungen.

Ok, ich habe da wohl ein bischen zu einfach gedacht.
An die Ladeelektronik von dem Gardenateil komme ich nicht ran, die ist Vergossen.
Und an der Solarzelle kann ich nichts nehr messen, weil, ist ja hin...

Aber, könnte ich nicht einen Step-Downregler nehmen, der dann runter regel auf ca 8V ?
Diesen hier z.B. :
Step-Down-Voltage-Regulator-S7V8A

Und von da aus dann an die Ladeelektronik , wo ich die alte Zelle abgeschnitten habe ?

Für weitere Tips wäre ich sehr Dankbar.
*greatz*

 CeTax

www dot blinkmann dot de

skorpi08

Gibt es eigentlich so ein Regler auch von ca. 80V auf 12V mit 10A?
Nicht Mensch, nicht Tier: Programmierer halt...

mde110

#7
Jun 09, 2013, 08:59 pm Last Edit: Jun 09, 2013, 09:03 pm by mde110 Reason: 1

Gibt es eigentlich so ein Regler auch von ca. 80V auf 12V mit 10A?

Ja das wäre dann ein richtiger Solarladeregler für Blei-/Gel-Akkus

Cetax,
ob das mit dem Regler geht kann ich dir nicht sagen. Wie gesagt, ichhabe keine Erfahrung mit Solarzellen, aber irgendetwas sollte da schon mit Leistungsanpassung P1/2 zu P1/2 sein.
Auf Nummer sicher gehst du wie gesagt mit einem extra Laderegler, der die Spezifikationen vom Solarmodul einhält.

Du könntest auch die gleiche Solarzelle wie verbaut war besorgen. Die Spannung ergibt sich aus der Reihenschaltung die im Modul zu sehen ist. Das müsstest du aber testen.

skorpi08

Richtig. Solarplatte liefert ca 80V, Laderegler ist mit 12V, Batterie ebenfalls mit 12V. Habe bis jetzt nur nix gefunden was von 80V auf 12V mit 10A ist.
Nicht Mensch, nicht Tier: Programmierer halt...

Cetax


Cetax,
ob das mit dem Regler geht kann ich dir nicht sagen. Wie gesagt, ichhabe keine Erfahrung mit Solarzellen, aber irgendetwas sollte da schon mit Leistungsanpassung P1/2 zu P1/2 sein.
Auf Nummer sicher gehst du wie gesagt mit einem extra Laderegler, der die Spezifikationen vom Solarmodul einhält.

Du könntest auch die gleiche Solarzelle wie verbaut war besorgen. Die Spannung ergibt sich aus der Reihenschaltung die im Modul zu sehen ist. Das müsstest du aber testen.


Ok, was passiert denn im schlimmste Fall ? Explodiert der Akku ?  :~

So ein Akku ist verbaut : Akku-Kit-GARDENA-Aquacontour-1559

*greatz*

 CeTax

www dot blinkmann dot de

uwefed


Gibt es eigentlich so ein Regler auch von ca. 80V auf 12V mit 10A?

Was hat das mit dieser Diskussion zu tun?

Quote from: Cetax
Aber, könnte ich nicht einen Step-Downregler nehmen, der dann runter regel auf ca 8V ?
Diesen hier z.B. :
Step-Down-Voltage-Regulator-S7V8A

Es hängt alles vom Laderegler ab. Je nach Spezifikation kann er mehr oder weniger Spannung vertragen. Ferndiagnose können wir nicht machen. (können leider nicht hellsehen oder in die Köpfe der Gardena Entwickler eindringen)
Soviel ich verstanden habe hast Du noch einen 2. solchen Geräten. Ist bei beiden das Solarpannel kaputt?
Schätzen wir mal die kenndaten ab: Wie groß ist es (flächenmäßig) und wieviele kleine Siliziumsolarzellen sind in Reihe geschaltet?

Bei einem Wirkungsgrad von 12 bis 16% bekommt man pro dm2 bei 1000W/m2 Sonnenleistung ca 1,2-1,6W. Jetzt ist noch der geometrische Deckungsgrad (Fläche der Solarzellen zu Gesamtfläche zu berücksichtigen) und wir kommen auf ca 1W pro dm2 wenn die Sonne senkrecht auf die Solarzelle strahlt.

Jede Solarzellenteil bringt ca 0,5V Spannung. bei x in Reihe geschaltenen sind das dann x*0,5V.
Schick uns mal ein Foto von der kaputten Solarzelle.


Ist die Solarzelle das Teil das da ca 8x8 cm groß ist? Die bringt nichtmal 1W.

Grüße Uwe

Cetax

Hallo Uwefed,
Quote
Ist die Solarzelle das Teil das da ca 8x8 cm groß ist? Die bringt nichtmal 1W.


Ja genau das ist das Teil.
Ok, ich weiß meine Solarzelle ist ein bischen "Overkill" aber ich dachte, bevor das Teil hier voll staubt,
könnte ich es ja dafür nehmen.Mit eunem Step-Down Regler  :smiley-red:

Aber Uwe, vielen Dank für deine Mühe und Hilfe. KLasse! Danke.
*greatz*

 CeTax

www dot blinkmann dot de

Go Up