Go Down

Topic: Board erklären/vorstellen! (Read 2840 times) previous topic - next topic

Marcus W

Ich denke nicht, dass du "erklären" meinst, dass ist in diesem Zusammenhang das falsche Wort und macht es uns deshalb sehr schwer zu verstehen, was du eigendlich meinst oder möchtest.

Vielleicht kannst du es nochmal in deiner Muttersprache versuchen und hier findet sich jemand, der es übersetzen kann...

oliralf

also nach den fläshen was pasiiert dann ! ich soll es Erklären!

oliralf

Ich soll Versuchaufbau erklären!

Klaus_ww

Elektronen fliessen, werden gesteuert und am Ende leuchtet's. Ganz einfach.

michael_x


Ich soll Versuchaufbau erklären!


Uns ist der Versuchsaufbau klar ;)
Und dass die 8 LED richtig blinken, scheint ja nicht das Problem zu sein.

Wem sollst du den Versuchsaufbau erklären?  Deinen Schulkameraden, die nicht verstehen, was du ihnen zeigen willst oder sollst ?


Klaus_ww

Für mich ist der einsilbige Spass hier zu ende, sorry.

JuergenR

Hallo oliralf,

versuch doch einfach mal in kurzen, einfachen Sätzen zu erklären, was Du machen willst / sollst und was Deine Frage ist.
Aus Deinem Eingangspost und auch aus Deinen Antworten kann hier keiner was anfangen!


Marcus W

Aber lustig isses schon irgentwie - ein bisschen wie Scharade-spielen  :smiley-mr-green:

JuergenR

Bin auch mal gespannt - die Chipstüte liegt bereit ;-)

michael_x

Quote
versuch doch einfach mal in kurzen, einfachen Sätzen zu erklären was du machen willst


In deinem Fall heisst der Tip eher, versuch mal fünf kurze   ganze, für Laien verständliche, Sätze zu schreiben,
-  was ein Arduino ist
-  wie man daran LED's anschliesst
-  was ein Sketch (Programm) auf einem Microcontroller ist
-  was ein Byte ist
-  Binärdarstellung von Zahlen, und wie das Wunder geschieht, dass die 8 LED so toll blinken.

Ich glaube, du führst eher erstmal die Blink - Demo vor, mit 1 LED,  und präsentierst die Punkte 1 - 3
Das hat mich schon begeistert, als ich meinen ersten Arduino das erstemal gesehen habe.

Dann eventuell einen Taster, der die Blinkfrequenz (schnell/langsam) umschaltet, oder ein Poti zur stufenlosen Verstellung der Blinkfrequenz.
Oder eine zweite LED, die nur blinkt wenn der Taster gedrückt ist.

- wie man daran Signale von aussen anschliesst ( Digital / Analog )
- dass die gleiche Maschine ganz unterschiedliche Sachen machen kann, je nach hochgeladenem Sketch


Die Original-Punkte  4 und 5 oben können selbst gute Präsentatoren nicht jedem Publikum verständlich machen.
Ausser mit deiner 8 LED - Demo ;)



Hey Leute, das ist ein echtes Problem: locker eine Arduino - Demo funktionsfähig zusammenzubauen,
aber keine 10 Worte zur Erklärung zusammenzukriegen.

Ich weiss nicht, ob es hilft, wenn wir dir solche 3 bis 5 Sätze hier aufschreiben.

Aber Witzchen sind etwas daneben, finde ich.

uwefed


Aber Witzchen sind etwas daneben, finde ich.

Da Hast Du recht.
Es ist aber sehr schwer, wenn einer nicht sagt was er will und Du interpretieren mußt was gemeint ist und auf die Fragen nicht eingeht. Das schlechte deutsch ist dabei auch nicht hilfreich. Ich frage mich auch wenn jemand so um Hilfe fragt, wie er dann einen Vortrag / Erklärung halten will.

Grüße Uwe

Linpotec

Von der Seite

ist der Hinweis auf die Muttersprache doch genau richtig.

Ich tippe auf russisch...

Spassiba...

Greetz, Linpo
????? ????? ?? ????? ????????

Dasichbinich

Wem musst dus denn erklären? Jemanden in Schule oder Uni? Du könntest zum Beispiel sagen, warum die Leds an Masse liegen und am Arduino. Kann ja sein, das den, den du das sagst nicht klar ist, dass ein OUTPUT pin Plus ist. Oder zum Beispiel, warum da Widerstände sind. Oder, wenn du eher das Board selbst irgendjemandem näher bringen willst, wie es auf gebaut ist, was ein µC ist usw. Da gibt es doch genug zu erzählen, oder?
Arduino Liebhaber

Klaus_ww

Jetzt hammer ihn verscheucht.

Go Up