Pages: [1]   Go Down
Author Topic: Conrad DCF77 Empfänger an Uno und Micro  (Read 981 times)
0 Members and 1 Guest are viewing this topic.
Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 2
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hallo,

ich habe mir von Conrad den DCF77 Empfänger gekauft. Wenn ich ihn an mein Arduino Uno anschließe und die DCF77-lib (http://playground.arduino.cc/Code/DCF77) Demo-Programme verwende bekomme ich nach 2-5 Min auch die aktuelle Uhrzeit angezeigt. Für ein Binär-Uhr-Projekt hatte ich eigentlich einen Arduino Micro vorgesehen. Wenn ich den Empfänger jetzt dort anschließe bekomme ich auch nach 15Min noch keine Zeit angezeigt. Die Demoprogramm zum Anzeigen der Impulsdauer funktionieren aber identisch. Ich habe beim Vergleichen der ATMEL Chips gesehen, das der ATmega32u4 des Micro im Gegensatz zum ATmega328 des Uno keine RTC besitzt.

Mein Frage ist jetzt, ob diese RTC notwendig ist, damit die DCF77-lib funktioniert oder ob ich nach anderen Ursachen suchen muss.

Viele Grüße, Pascal
Logged

Munich/Germany
Offline Offline
God Member
*****
Karma: 11
Posts: 643
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Ich habe beim Vergleichen der ATMEL Chips gesehen, das der ATmega32u4 des Micro im Gegensatz zum ATmega328 des Uno keine RTC besitzt.
Weder hat der ATmega 328 eine RTC noch wäre eine auf dem UNO Board. Und es ist auch keine RTC notwendig, daran kann es also nicht liegen.
Ich hab auch den Conrad Empfänger. Allerdings habe ich ihn bisher nur mit dem Duemilanove getestet, welcher ja auch den 328er hat.
Die korrekte Pinbelegung geprüft?
« Last Edit: August 20, 2013, 04:36:10 am by MaFu » Logged

_______
Manfred

Germany S-H
Offline Offline
Faraday Member
**
Karma: 174
Posts: 3274
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Mein Frage ist jetzt, ob diese RTC notwendig ist, damit die DCF77-lib funktioniert oder ob ich nach anderen Ursachen suchen muss.

Was auch immer Du konkret mit "DCF77-lib" meinst, vermutlich verwendet sie Interrupts zur Auswertung des Signals.

http://arduino.cc/de/Reference/AttachInterrupt

Passe Deinen Sketch entsprechend der für das Board geltenden Zuordnung zwischen Pin und Interrupt an!
Logged

Wien
Offline Offline
Edison Member
*
Karma: 29
Posts: 1957
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

hi,

im dokument, das ich angehängt habe, steht, daß der 328 eine RTC hat. auch im datenblatt ist ganz vorne RTC vermerkt. allerdings ist damit ein real time counter gemeint. das steht dann weiter hinten.

Quote
The clock source for Timer/Counter2 is named clkT2S. clkT2S is by default connected to the main
system I/O clock clkIO. By setting the AS2 bit in ASSR, Timer/Counter2 is asynchronously
clocked from the TOSC1 pin. This enables use of Timer/Counter2 as a Real Time Counter (RTC). When AS2 is set, pins TOSC1 and TOSC2 are disconnected from Port C. A crystal can
then be connected between the TOSC1 and TOSC2 pins to serve as an independent clock
source for Timer/Counter2. The Oscillator is optimized for use with a 32.768 kHz crystal.

gruß stefan

* Atmel.xls (13.5 KB - downloaded 13 times.)
Logged

Offline Offline
Faraday Member
**
Karma: 130
Posts: 4230
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Im Datenblatt steht das ab Seite 156

Naja. Du kannst damit eine RTC bauen wenn du Timer2 mit dem Quarz/Resonator taktest. Aber dass da eine Real Time Clock eingebaut wäre ist etwas zu hoch gegriffen. Das wird nicht ohne Grund nur "Real Time Counter" genannt. Du brauchst dann noch eine ganze Menge Code um bei jedem Takt die Zeit und das Datum hochzuzählen. Bei einer echten RTC sind diese Register in Hardware vorhanden.

Das Problem damit ist das TOSC1/2 die gleichen Pins wie XTAL1/2 sind. Du hängst also an den 16MHz und kannst keinen normalen 32.768kHz Uhrenquarz anschließen. Das ist so gedacht, dass man den internen 8MHZ RC-Oszillator für den Systemtakt verwendet und einen externen Oszillator für den Counter. Aber das geht nicht wenn wie beim Arduino schon alles verbaut ist.
Du hast auch auch keine automatische Batterieversorgung wie sie in einer RTC eingebaut ist.
Logged

Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 2
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hiho,

viele Danke für die Antworten. Der Hinweis mit den Interrupts war die Lösung. Ich hatte übersehen das beim Micro die Pin->Interrupt Mapping genau umgedreht zum
Uno ist.

Viele Grüße

Pascal



Logged

Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 1
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hallo,

ich habe das gleiche Problem.
Wie sind denn die Interrupt-PIN Mappings beim Micro? bzw. wo sind sie dokumentiert?

hier steht leider nichts vom Micro:
http://arduino.cc/de/Reference/AttachInterrupt

hast du es so angeschlossen und konfiguriert wie der Leonardo dokumentiert ist?

Danke & Grüße
Logged

Germany S-H
Offline Offline
Faraday Member
**
Karma: 174
Posts: 3274
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

ich habe das gleiche Problem.
Wie sind denn die Interrupt-PIN Mappings beim Micro? bzw. wo sind sie dokumentiert?

hier steht leider nichts vom Micro:
http://arduino.cc/de/Reference/AttachInterrupt

Das steht aber Leonardo.

Und Micro = Leonardo.

http://arduino.cc/de/Guide/ArduinoLeonardoMicro
Logged

Pages: [1]   Go Up
Jump to: