Go Down

Topic: Spannungen (Read 559 times) previous topic - next topic

beeble2

Ich habe mal nur so zu Kontrolle ein Oszilloskop an einen PWM-Pin angelosssen (Mit dem regele ich die Displayhelligeit)
und mich irgendwann gewunder das das Skope weniger als 5V anzeigt.
Ich habe dann mit dem Multimeter die 5V mal angeschaut und sehe da auf dem Arduinoboard nur knapp 4.6V.
(Megaarduino). Rein gehe ich mit einem Steckernetzteil das auf 8V eingestellt ist oder mit meinem Labornetzteil
das ich dann meist so auf 7V stelle.
Ist aber keine Ausnahme.
Ein anderer Mege (ohne weitere Beschaltung) und zwei andere Arduinos zeigen die gleichen Spannungswerte.
Ich dachte hinter dem Spannungsregler sollte 5V sein.
Ist das normal ?

Ulli

Klaus_ww

2 Volt Differenz sollten eigentlich reichen. Welcher Spannungsregler ist auf dem Board drauf?

beeble2

Das muß ich heute Abend mal nachschauen.
Ich muss aber dabei sagen das alles ordnungsgemäß funktioniert.
Messgerät und Oscar zeigen auch die gleichen Werte an, daher nehme ich
an das ich richtig messe. Das Multimeter zeigt auch bis auf 0.1 V die Spannung
an die ich am Labornetzteil messe.
Aber wie gesagt, vier Arduinos zeigen das gleiche Verhalten (und arbeiten alle).

Ulli

guntherb

Der interne Regler meines Mega2560 gibt 4,99V aus, wenn ich über USB speise, dann habe ich  nur 4,56V.

Ist aber kein Problem, der arduino läuft auch mit 4V noch.
Grüße
Gunther

Schachmann

Hallo,

wenns Dich wirklich interessiert, kannst Du ja mal im USB-Betrieb die Spannung am Drain von T1 messen. Und dann am Source von T1. Vielleicht erklärt sich da die Differenz. Mein Mega sollte seit heute per Post zu mir unterwegs sein. Wenn der hier ist, messe ichs mal nach.

Gruß,
Ralf
Es gibt 10 Arten von Menschen, die einen verstehen Binär, die anderen nicht...

volvodani

Die Geschicht mit den unterschiedlichen Spannungen an USB und über Vin kommt vor allem dann in die quere wenn man mit den ADC arbeitet. Dann sind 300Bit(5V/1000*300=1,46) an USB nicht gleich 300Bit(4,6/1000*300=1,38V) an der Vin und da kann gerade bei Temperaturmessungen mit Analogen Sensoren doch für einige Verwirrung sorgen.
Deswegen besser ein Netzteil an min 8V an Vin oder eben an den Powerjack. USB wenn für Serial ist dann immer noch funktionsfähig.
Gruß
Der Dani
So ist das Leben:
Manchmal bis du das Denkmal, manchmal die Taube!

guntherb

Die Geschicht mit den unterschiedlichen Spannungen an USB und über Vin kommt vor allem dann in die quere wenn man mit den ADC arbeitet. Dann sind 300Bit(5V/1000*300=1,46) an USB nicht gleich 300Bit(4,6/1000*300=1,38V) an der Vin und da kann gerade bei Temperaturmessungen mit Analogen Sensoren doch für einige Verwirrung sorgen.


Das stimmt nur, wenn du aktive Temperatursensoren hast die eigenständig eine Spannung abgeben. Meist arbeiten die Temperatursensoren aber als Spannungsteiler mit einem internen Pullup-Widerstand auf die 5V.
Nun kommt der Gag: wenn die 5V, mit denen der Spannungteiler gespeist wird, die gleichen 5V sind, die für den AD-Wandler verwendet werden (das ist beim Arduino standardmäßig so), dann kürzen sich Fehler raus.
Es ist also egal, ob du nun 5V, 5.5V oder 4.5V hast, dein Ergebnis ist immer korrekt!
Grüße
Gunther

uwefed

Ja, wie guntherb sagt:
Sensoren, die als Spannungsteiler geschalten werden, erfahren keinen Fehler, wenn sie an der Versorgungsspannung hängen und die Versorgungsspannung als Referenzspannung für den ADC verwendet wird. Wenn eine externe (zB3,3V) oder die interne 1,1V Referenz verwendet wird dann unterliegen sie dem Einfluß/Fehler der veränderten Versorgungsspannung.

Bei Sensoren und Schaltungen, die eine Spannung ausgeben die proportional zur Meßgröße, aber unabhängig von der Versorgungsspannung ist, verhält es sich genau umgekehrt. Diese sind ungenau bei Schwankungen der 5V Referenz, aber genau bei anderen Referenzen.

Eine möglichkeit den Fehler zu kompensieren ist intern die 1,1V Referenz zu messen und dadurch auf die Versorgungsspannung zu schließen.
zB: http://code.google.com/p/tinkerit/wiki/SecretVoltmeter

Grüße Uwe

Schachmann


... Wenn der hier ist, messe ichs mal nach.

Nur der wegen der Vollständigkeit: 5,05V.
Es gibt 10 Arten von Menschen, die einen verstehen Binär, die anderen nicht...

Go Up