Go Down

Topic: Günstige RF-Transmitter um einfaches ein/aus-Signal zu senden? (Read 965 times) previous topic - next topic

MrNobody

Hey Leute,
ich habe ein kleines Projekt vor mir und zwar:

Ich habe ca. 10 Schilder im Abstand von vll 5 Meter welche von hinten beleuchtet werden sollen. Das ganze Akku-Betrieben.

Meine Idee:
LED-Stripes hinter die Schilder + günstigen Arduino + RF-Sender & Empfänger um die LEDs per Fernbedienung ein/auszuschalten.

Problem:
- Ich habe noch nie einen Arduino in den Händen gehabt - freue mich aber schon auf meinen bestellten :P (anfängliche C-Kenntnisse sind vorhanden & mit einem Raspberry Pi habe ich auch schon experimentiert).
- Ich habe keine Ahnung welche RF-Sender/Empfänger für so ein vorhaben am besten und günstigsten sind?

Denkt ihr es ist möglich so etwas mit ein par Arduinos möglichst günstig umzusetzen?

Für diejenigen die das Projekt genauer Interessiert:
Ich mache dies für einen Verein, der jedes Jahr ein Fest veranstaltet. Bisher gab es über den jeweiligen Getränke und Essensausgaben Holzschilder auf welchen Stand was es wo gibt.
Für nächstes Jahr wird es das definitiv nicht mehr geben sondern es wird Metall-Platten geben in welche die Schrift eingefräst wird. Hinten dran kommt Plexi-Glas + eine Beleuchtung um die Schrift leuchtender zu machen.
Da LEDs ja nicht allzu strom-gierig sind sollen die LEDs per Akku versorgt werden um nicht noch mehr Kabel verlegen zu müssen. Zum ein- und ausschalten dachte ich an eine Funk-Lösung (s.o.).

- Danke im Voraus :)

Mit freundlichen Grüßen
MrNobody

uwefed

Ich denke da einfacher: Einen Schalter an jedem Schild.
Grüße Uwe

Klaus_ww

Klingt irgendwie overpowered für mich. Wenns nicht der Übung dienen soll einfach nen Schalter rein und gut. 10 mal einschalten ist ja nicht so aufwändig.


uwefed

#4
Aug 30, 2013, 11:34 pm Last Edit: Aug 31, 2013, 12:08 am by uwefed Reason: 1

Uwe war 2 sec schneller  8)

Sagen wir 1 Minute und 53 Sekunden.
War aber nur schneller weil ich weniger geschreiben habe.  ;) ;) ;)
Grüße Uwe

MrNobody

ok :D dass es bisschen overkill ist habe ich mir auch schon gedacht.. soll allerdings auch als Übungszweck dienen :D
Und des Weiteren: einfach so einschalten per Schalter is nich.. die hängen an der Decke..dementsprechend wäre es schon aufwändig jeden Morgen/Abend per Leiter jedes Schild an und auszumachen...Es soll ja auch nicht nur für ein Fest sein sondern schon eine langfristigere Lösung :)

TERWI

Mal hier nachlesen vielleicht: http://forum.arduino.cc/index.php?topic=184255.msg1364689#msg1364689
To young to die - never to old for rock'n roll

sschultewolter


ok :D dass es bisschen overkill ist habe ich mir auch schon gedacht.. soll allerdings auch als Übungszweck dienen :D
Und des Weiteren: einfach so einschalten per Schalter is nich.. die hängen an der Decke..dementsprechend wäre es schon aufwändig jeden Morgen/Abend per Leiter jedes Schild an und auszumachen...Es soll ja auch nicht nur für ein Fest sein sondern schon eine langfristigere Lösung :)


Langfristige Lösung? Dann würde ich defenitv auf eine externe Spannungsversorgung setzen! Was geschiet mit dem Schild nach dem Einsatz? Ein Jahr "dumm" rumliegen. Des weiteren summieren sich die Ströme von LEDs, so dass evtl. mehr Akkus im Einsatz sein müssen.

Wenn du wirklich mit Akkus dieses Einsetzen möchtest, dann sollte dort defentiv auch eine Spannungsüberwachung der Akku mit eingebaut werden sowie einen Lader, der mit einem zB. Kaltegerätestecker von aussen angeschlossen wird.

Das alles geht dann aber schnell oder langsam weg von gut und günstig.
Keinen technischen Support über PN!

uwefed

Wenn Du einer Fernsteuerung willst, weil das Schild unzugänglich montiert ist, dann hast Du ein Problem mit der Stromversorgung. Ich glaube kaum daß ein Akku mehrere Tage durchhält. Somit mußt Du ihn immer mal wieder laden oder austauschen.

Als Fernsteuerung ist am einfachsten eine Infrarotfernsteuerung, Infrarotempfänger am Arduino und IRremote Bibliothek.
Grüße Uwe

michael_x

Das  sollte  MrNobody's Lösung sein.

Speziell für seine Aufgabenstellung:
Quote
Ich mache dies für einen Verein, der jedes Jahr ein Fest veranstaltet. Bisher gab es über den jeweiligen Getränke und Essensausgaben Holzschilder auf welchen Stand was es wo gibt.
Für nächstes Jahr wird es das definitiv nicht mehr geben sondern es wird Metall-Platten geben in welche die Schrift eingefräst wird. Hinten dran kommt Plexi-Glas + eine Beleuchtung um die Schrift leuchtender zu machen.
Da LEDs ja nicht allzu strom-gierig sind sollen die LEDs per Akku versorgt werden um nicht noch mehr Kabel verlegen zu müssen. Zum ein- und ausschalten dachte ich an eine Funk-Lösung


Wenn man die hoch oben hängenden Schilder per Fernbedienung in Standby schalten kann, sollten Akkus für ein Wochenende realistisch dimensionierbar sein.
Irgendeine ausrangierte Fernseher - FB wird sich für das Projekt wohl finden und reservieren lassen, dazu ein je Schild/Arduino ein 38kHz IR-Empfänger  fertig.

MrNobody

\o/ Danke euch :D Ich bin überhaupt nicht auf die Idee mit dem IR-Empfänger gekommen..Ich denke das ist tatsächlich die beste Lösung :)

Ich glaube mit "langfristig" habe ich mich ein wenig falsch ausgedrückt:
Die Schilder werden nur für den Festbetrieb aufgehängt (sprich 3, maximal 4 Tage) und anschließend wieder abgehängt. Die Akkus werden entnehmbar sein damit man sie nach dem Festbetrieb separat aufbewahren und wieder aufladen kann :)
Die LEDs müssen pro Tag vll. 8 Stunden an sein, länger nicht.

Also vielen Dank für eure Ideen und Lösungsvorschläge :)

Go Up