Go Down

Topic: Arduino Kommunikation (Read 1 time) previous topic - next topic

skaRt

Hallo,
ich kenne mich leider in der Arduino-Welt überhaupt nicht aus, muss nun aber auf Grund eines Projekts an meiner Uni einiges drüber wissen.

Dabei handelt es sich um folgendes Problem:
Frau(Basisstation) mit Kind(Empfänger/Sender) unterwegs und soll bei zu weiter Entfernung des Kindes gewarnt werden.

Es soll also eine Basisstation und eine Empfänger/Sender geben. Die beiden "kommunizieren" ständig miteinander und bei Abbruch des Kontakts soll die Basisstation der Person, welche die Basisstation "trägt", einen Hinweis geben. Dieser Hinweis soll in Form eines Aktors taktil erfolgen.
Wir haben uns gedacht, dass die Basisstation ein Gürtel werden soll. Dieser soll mit 4 - 8 Aktoren ausgestattet sein und dann an der Stelle vibrieren, in welcher der Kontakt abgebrochen ist.

Ist das überhaupt möglich sowas mit Arduino zu bauen und falls ja, muss der Empfänger/Sender auch mit einem Arduino ausgestattet sein?
Also ich habe schon gesehen, dass z.B. 2 Arduino-Boards über XBee miteinander kommunizieren können.
Welche Formen gehen denn noch zur Kommunikation? GPS-Module?

kimmi

Du kannst Xbee oder auch andere Transceiver nehmen (siehe hier:   Arduino und der Sparkfun Transceiver nRF2401A ???)
Der nRF2401A funktioniert ganz gut und je nach Antenne über verscieden weite Entfernungen. Dir reicht wahrscheinlich die Chipantenne, du kannst da die Reichweite auch noch weiter reduzieren.

Die genaue Entfernung festzustellen wird glaube ich schwierig sein.

Die Richtung des Abbruchs den Funkkontaktens wird ebenfalls schweirig zu ermitteln sein, da muss man tricksen glaube ich.
Eine Mögichkeit könnte der Einsatz eines Kompassmodules sein, dass auf dem Sender (Kind) Modul sitzt und permanent die Richtung an den Empfänger sendet, dass weiß man welche Richtung die letzte gesendtete war.

Vibrationsmotoren gibt es, schau mal bei den Lilypad Arduinos, dass sidn die zum einnähen in Kleidung, die könnte sowiso intressant sein.

Alle Module müssen nach meiner Ansicht mit Arduinos ausgestattet sein, ich würde erstmal die Arduino-Mini-Pro zur Entwicklung nehmen und später auf die Lilypadss umsteigen, da diese schweiriger zu kontaktiren sind.

bohne

#2
Jun 05, 2009, 02:40 am Last Edit: Jun 05, 2009, 02:45 am by bohne Reason: 1
Hallo skaRt, willkommen im Forum. Von wo kommst Du?

Zu Deinem Problem: Du kannst auch nur zwei XBee Module kaufen. Die haben selbst einen minimalen Mikrocontroller, der für Deine Anwendung ausreichend seien dürfte. Kauf Dir am besten direkt das Buch von Tom Igoe (Making Things Talk) dazu, der beschreibt genau, was Du über XBee wissen musst.
Natürlich kann ein Arduino auch nicht schaden, wenn Du weitere Sensoren benötigst.
Es gibt aber natürlich auch noch andere Funklösungen, manche erlauben es sogar, die Signalstärke zu ermitteln. Im Freien sollte diese ja ausreichend genau sein um die Entfernung zu messen.
Für die Himmelsrichtung könnte wirklich ein Kompass helfen, oder Du schnappst Dir direkt GPS.
Alternativ kannst Du auch einen virtuellen Zaun aufbauen, etwa Funkstationen am Rand des erlaubten Gebiets, die ein besonderes Verhalten am Transceiver vom Kind auslösen (Alarm).

Was man auch testen könnte: einfach zwei Bluetooth Arduinos nehmen (kosten pro Stück etwa 100 Euro). Reichen denn 10m? Oder gib dem Kind ein Handy mit Bluetooth in die Hand und baue eine Verbindung zum Bluetooth Arduino auf...

Im Bereich wearable computing würde sich dann auch wirklich der LilyPad Arduino anbieten. Oder LumiNet, was ein kleines LilyPad ist mit etwas anderem Schwerpunkt. So oder so hat man bei solchen Lösungen immer ein Akku und muss gucken, wie eine robuste Verkabelung den Bewegungsspielraum nicht zu sehr einschränkt. Bei Kindern finde ich das nochmals kritischer, da würde ich ein robustes Handy vorziehen.

skaRt

So, vielen Dank erstmal für die Antworten.

Also würde ich demnach 2 Arduino-Mini-Pro Boards nehmen und diese mit Xbee ausstatten, dass diese miteinander kommunizieren können. Da das mit der Richtungsanzeige wohl relativ schwierig erscheint, lasse ich das wohl weg, da das ganze unter einem engen Zeitplan steht.

Wäre es aber z.B. möglich, dass die Basisstation z.B. je nach Entfernung eine Meldung (Vibration) von sich gibt?
Sprich, das Kind ist 10m weg - 1. Meldung
20m weg - 2.Meldung
usw.
Ist das durch Xbee realisierbar?

Komme aus Berlin ;)

Go Up