Go Down

Topic: Pins für LCD... (Read 798 times) previous topic - next topic

Kirk1701

Nov 27, 2009, 11:45 pm Last Edit: Nov 28, 2009, 12:07 am by Kirk1701 Reason: 1
Hallo Forum,

ich war eigentlich der Meinung das das LCD nur 4 Pins benötig.

int DB[] = {4, 5, 6, 7};  //wire these to DB4~7 on LCD.

Nun lese ich aber noch etwas von drei weiteren Pins

//RS, RW and Enable can be set to whatever you like
int RS = 8;
int RW = 11;
int Enable = 9;


Für was brauche ich denn RS,RW und Enable?

regards Kirk

PS: wie gerade gegoogelt habe kann Pin 11 auch auf Masse gelegt werden. Kann ich dann den Pin einfach auskommentieren?

Nachtwind

4Bit bezieht sich auf die 4 Datenlinien. Da diese ja gesteuert werden muessen (das display muss wissen was Daten und was Commands sind) braucht man RS und E. RW darf nicht auskommentiert werden, aber muss auch nicht belegt sein.
Believe me, Mike, I calculated the odds of this succeeding against the odds I was doing something incredibly stupid[ch8230] and I went ahead

Kirk1701

ok,

dann werde ich mal RW von Pin 11 auf 2 ändern. Dann sollte es keine Kollision mehr mit SPI geben.

Muß ich die *.CPP in der ich gändert habe neu übersetzen oder wird das beim einbinden automatisch gemacht (neue *.h erzeugt)?

regards Kirk

mike_pa

Wenn das eine Library ist, must die Datei mit der Endung .o löschen, dann wird die Library neu übersetzt.

Michael

Kirk1701

ähhh ja,

also ich habe in der

LCD4Bit_mod.cpp

etwas geändert.

Das Erstelldatum von

LCD4Bit_mod.h

ist aber immernoch von 2008....

Jomelo

Bei version 0017 werden die o Dateien nicht mehr benötigt und können allgemein gelöscht werden. Diese werden dann auch nicht mehr neu erstellt

Kirk1701

ähhh ja,

also ich habe in der

LCD4Bit_mod.cpp

etwas geändert.

Das Erstelldatum von

LCD4Bit_mod.h

ist aber immernoch von 2008....

Kirk1701

ähhh ja,

also ich habe in der

LCD4Bit_mod.cpp

etwas geändert.

Das Erstelldatum von

LCD4Bit_mod.h

ist aber immernoch von 2008....

Nachtwind

Velleicht verstehst du da was falsch:
*.cpp / *.c Dateien enthalten den Sourcecode fuer Funktionen, Methoden, Klassen.... die *.h haben in der Regel Strukturangaben in sich. Also, wie ist die Klasse aufgebaut, welche DEFINES gibt es etc.
Wenn diese dann als Lib kompiliert wurden entstand eine *.o Datei - aber das ist seit 0017 nicht mehr der Fall glaube ich.
Believe me, Mike, I calculated the odds of this succeeding against the odds I was doing something incredibly stupid[ch8230] and I went ahead

Kirk1701

dann danke für die Aufschlauung ;-)

regards Kirk

Go Up