Go Down

Topic: Daten Logger - ohne PC/ohne extra Hardware (Read 5 times) previous topic - next topic

Martin Gerken

Das ist eine gansz schlechte Idee, weil man dann den Wert 0 bzw. 255 nicht mehr speichern kann.

uwefed

Hallo Martin Gerken
Ich würde nicht so absolut die Idee verteufeln.
Es hängt davon ab ob man wirklich den vollen Werteraum braucht oder anstatt mit 256 Werten mit 255 Werten auskommt.
Das muß kimmi wissen und entscheiden.
Viele Grüße Uwe

domspitze

Hallo kimmi,

was Du vorhast, hab ich für meinen Temperaturlogger bereits gebaut.

Ich habe mich damals für einen zusätzlich EEPROM-Chip entschieden. Das einzubauen war einfach und erspart irgendwelche Sparsamkeiten beim Daten speichern. Aber das musst Du wissen.

Zum Thema Daten zwischen PC und Arduino austauschen habe ich hier schon mal was geschrieben:

http://www.arduino.cc/cgi-bin/yabb2/YaBB.pl?num=1276463588/4#4

Ich habe mir eine Oberfläch in Visual C# programmiert. Das geht ziemlich gut.

Ein Problem auf das ich gestoßen bin ist, dass sämtliche libraries für den Arduino, die die Uhrzeit berechnen sehr unpräzise sind (mehrere Minuten pro Tag). Deshalb habe ich mich zusätzlich für einen DS1307 entschieden. Das ist ein IC, der eine Uhrzeit zurückliefert. Dafür gibt es ebenfalls eine library.

Vielleicht konnte ich Dir ein paar Tipps geben.

uwefed

hallo domspitze
Hattest Du keine Probleme mit der Zeit die das EEprom braucht um die Daten zu speichern?
Grüße Uwe

domspitze

Hallo Uwe,

ich versteh Dein Frage nicht so ganz.
Hattest Du keine Probleme mit der Zeit die das EEprom braucht um die Daten zu speichern?

Ich hab das hier benutzt.
http://www.arduino.cc/playground/Code/I2CEEPROM
Zwischen den Schreib- und Lesevorgängen müssen 5ms liegen.

Oder habe ich hier eine Feinheit in der Fragestellung übersehen??? Falls ja, sorry!


Go Up