Pages: [1]   Go Down
Author Topic: Kaufberatung  (Read 1811 times)
0 Members and 1 Guest are viewing this topic.
0
Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 36
Arduino rocks
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hallo zusammen!

Mein erster Thread hier und wie könnte es anders sein, es geht natürlich mit der Kaufberatung los. Ich habe eher übersichtliche Erfahrungen mit Mikrocontrollern und möchte möglichst wenig löten. Vor 5 jahren habe ich mal mit einem Mega8 und BasCom ein paar Erfahrungen gesammelt.

Nun plane ich ein Projekt bei dem folgende Komponenten angesteuert / abgefragt werden sollen:

- zwei Schrittmotoren
- zwei bis drei Servos
- ein Display (zweizeilig Text genügt)
- eine Hand voll Taster
- mittelfristig vielleicht noch eine SD-Karte

Ich bin mir relativ sicher, dass mir der normale Arduino (... jetzt muss ich schon wieder den Namen mit Copy/Paste hierher holen weil ichs mir einfach nicht merken kann  smiley-grin ...) Duemilanove von den Pins her schnell zu knapp wird. Also soll es der Mega sein.

Dazu würde ich für den Einstieg mal das Stepper Shield dazu nehmen. Alles weitere dann Stück für Stück. Jetzt habe ich bei "watterott" dieses Seeeduino Mega Board gesehen. Von der Baugröße und vom kleinen USB-Anschluss her, spricht mich das irgendwie mehr an.

Gibt es für diese Erstausrüstung irgendwelche Anmerkungen? Passen die Shields vom Duemilanove auch auf den Mega? Gibt es ein fertiges Diplay-Shield?
Wie läuft das überhaupt mit den Shields? Man kann die doch quasi stapeln, oder? Wie ist sichergestellt, dass zwei unterschiedliche Shields nicht die selben Pins benutzen?



Recht nette Grüße
Carsten
Logged

BZ (I)
Offline Offline
Brattain Member
*****
Karma: 271
Posts: 21879
+39 349 2158303
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hallo doublemind
Den Schrittmotortreiber mußt Du anhand der Stromstärke des Motors aussuchen.  Das Stepper Shield kann nur 750mA liefern. Watterott hat den Easydriver 4.2 der microstepps kann oder 2 von Ppololu der auch microsteps kann und 2 A liefert und dazu noch mikrig klein.
Der SeeeduinoMega hat als Nachteil keine automatische Umschaltung der Stromversorgung von USB zu Externen Netzteil und es gibt kein Protoboard das draufpasst und alle Anschlüsse mitnimmt.

Die Shields des 2009 passen auf den Seeeduino Mega, da aber die Bibliotheken teilweise beim Mega andere Pins verwenden als beim 2009 funktionieren einige Shields ohne Modification nicht.
Mit den richtigen Steckern kann man sie stapeln (Stecker mit langen Füßchen siehe "Stapelbare Buchsenleisten") Wegen Konflikte bei mehreren Shields da hilft nur nachzulesen und sich informieren.

Eine Steckplatine hilft viel beim ausprobieren (siehe Breadboards).

Grüße Uwe
  
Logged

0
Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 36
Arduino rocks
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hallo Uwe!

Vielen Dank für Deine Anmerkungen.
Hatte zum Steppershield gelesen, dass man da einfach nochmal so IC Huckepack aufsetzen kann. War mir aber nicht im klaren drüber, dass es probleme mit der Pinbelegung beim Mega geben kann.

Meinst Du mit den Pololu Teilen diese hier:

http://www.watterott.com/de/Pololu-A4983-Schrittmotortreiber

So eine Steckplatine werde ich wohl auf jeden Fall dazu nehmen.
Kann ich das also so zusammenfassen, dass ich (wenn ich Mega für nötig halte) mit dem Seeeduino keinen Fehler mache?

Ach Spannungsumschaltung USB vs. Extern macht mich jetzt nicht so betroffen. Bedeutet das, dass ich per Hand jumpern muss. Bestehen dabei Risiken? Was wenn externe Spannung anliegt und ich mit USB verbinde?

Nette Grüße
Carsten
Logged

BZ (I)
Offline Offline
Brattain Member
*****
Karma: 271
Posts: 21879
+39 349 2158303
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hallo doublemind.

Steppershield: es gibt 2 Versionen; das von Adafruid ist für 2 MotordriverIC vorgesehen.
http://www.ladyada.net/make/mshield/index.html
und den von Orginal Arduino: http://www.watterott.com/de/Arduino-Motor-Shield mit einem TreiberIC
Benutzen aber beide das gleiche TreiberIC L293D oder den kompatiblen SN754410 (kompatibel zum L293, ohne D; auch wenn der externe Schutzdioden bräuchte, da die internen nicht daür vorgesehen sind).
Ich rate ab 2 ICs Paralellschalten (übereinenderlöten) der Ausgänge um eine größere Leistung zu bekommen. BJT Transistoren kann man nicht so einfach ohne Schutzwiderstände paralellschalten.

Pololu Teil: Ja den meinte ich; es gibt auch diesen mit zusätzlich 2 Spannungsstbilisatoren für 5V und 3,3V
http://www.watterott.com/de/Pololu-A4983-Schrittmotortreiber-R

Ja meiner Ansicht machst Du mit dem Seeeduino keinen Fehler auch wenn einer der "Väter" von Arduino gegen Seeeduino wettert, weil sie wenig Support geben.
Der Seeeduino Mega hat auch mehr Ausgänge herausgeführt als der Arduino Mega.

Spannungsumschaltung: Ja, Du mußt manuell umschalten mit einem Schalter. Es kann nichts kaputgehen. Es kann nur passieren, daß der Seeduino nicht funktioniert, weil Du den Schalter in der falschen Stellung hast. Beim Automatischen Umschalen, wie bei den Arduinos realisiert, mußt Du Dich halt nicht darum kümmern.

Ich benutze zum verdraten der Steckplatine steife Telefonlitze wie sie zum Verdraten in Telefon-Schaltkästen Verwendet wird. Ich weiß nicht ob Du solchen Kabel hast, ansonsten brauchst Du auch sowas: http://www.watterott.com/de/350-teiliges-Breadboard-Kabelset (auch wenn es zur Zeit nicht lieferbar ist).

Viele Grüße Uwe

« Last Edit: September 01, 2010, 02:04:43 am by uwefed » Logged

0
Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 36
Arduino rocks
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hallo Uwe!

Ich habe mir überlegt, dass ich das Thema diesmal etwas ernsthafter angehen will. Habe vor 5 Jahren schonmal ein bissel rumprobiert.

Ich werde wohl erstmal mit dem "Kleinen" einsteigen und bei Bedarf upgraden. ich denke ich sollte erstmal grundlegende Erfahrungen sammeln und schauen ob ich vielleicht mit den Pins auskomme. Was besseres kaufen, wenn ich die Erfahrungen habe, kann ich immernoch. Und so ist die Einstiegsinvestition erstmal sehr übersichtlich.

Ich habe aktuelle folgendes im Warenkorb liege und denke, dass ich damit den Anfang machen kann.

-Seeeduino V328 (Arduino kompatibel)
-Low Cost Jumper Wires für Breadboards 70 Stüc
-Pololu A4983 Schrittmotortreiber
-Stapelbare Buchsenleisten
-Thumb Slide Joystick
-Breadboard Mini rot
-Arduino Proto-Shield V2
-Breadboard 830 Pin transparent

Der Hinweis mit den steifen Telefondrähten ist sehr gut. Vielen Dank. Dann kann ich es mir schenken den Kabelsatz mitzubestellen.

Vielen herzlichen Dank für Deinen Einstiegssupport. Wenn Du der Meinung bist ich sollte an meiner ersten Bestellung noch etwas maßgebliches ändern, lass es mich doch bitte wissen. Ich habe leider noch keine Erfahrung.

Nette Grüße
Carsten

Logged

BZ (I)
Offline Offline
Brattain Member
*****
Karma: 271
Posts: 21879
+39 349 2158303
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hallo doublemind
Noch meinen Senf zu Deier Einkaufsliste:
* Seeeduino V328: ich rate Dir den Arduino duemilanove (2009) zu kaufen. Hat automatische Spannungsumschaltung, eine Netzteilbuchse mit für einen Stecker den die meisten Netzteile haben und 1,05 Euro Mehrkosten machen es nicht aus.
*  Thumb Slide Joystick: sieh dir mal das an: Blackberry Trackballer ( http://www.watterott.com/de/Blackberry-Trackballer ) ist zwar um 10 Euro teurer aber auch viel schöner. Jede der 4 Achsen enthält einen kleinen Magneten, dieser lässt sich z.B. mit Hilfe eines Hall-Effekt Sensors auslesen.
* Das Proto-Shield brauchst Du nur wenn Du etwas fest aufbauen willst und darum zusammenlöten willst. Darum baucht es für mich auch das Breadboard Mini rot nicht , aber das sind alles Sachen die nicht allzuviel kosten.
* Beim Arduino Proto-Shield V2 müßten die stapelbaren Buchsenleisten schon dabei sein; Du mußt sie nicht extra kaufen. Das ist ein Bausatz.
* Für den Pololu A4983 Schrittmotortreiber und den Blackberry Trackballer brauchst Du Stiftleisten: sowas ähnliches wie http://www.watterott.com/de/Sandwitch-Stiftleiste-20polig-Stiftlaenge-29mm , kürzer und nur mit 1 Kunstoffleiste. Gibt es in jedem Elektronikladen.

Grüße Uwe
« Last Edit: September 01, 2010, 03:31:46 pm by uwefed » Logged

0
Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 36
Arduino rocks
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hallo Uwe!

Echt große Klasse, dass Du Dir so viel Zeit für Tipps nimmst. Vielen Dank.
Der Seeeduino war mir irgendwie sympathischer aber okay. Du hast mich überzeugt. Ich nehme "den Klassiker". Geld war dabei nicht der Grund. Den Trackball habe ich auch schon im Auge gehabt, aber die Art und Weise der Signalübertragung bedeutet doch, dass ich für dieses 4 Pins "verbrauche" und für den Joystick nur 2, oder!? Ich werde einfach mal beide nehmen.

Insgesamt hat der Arduino 14 digitale  I/O.

Für den Pololu brauche ich Step + Dir + Enable, richtig? Der Enable kann aber sicher bei beiden Pololus zusammen sein. Also für die beiden Teile 5 Pins.

Jedes Servo braucht einen Pin. Sind wir in der Summe bei 7-8 Pins.

5 Pins für den Trackball. Macht zusammen 13. Da bleibt gerade mal noch eine LED oder ein Taster übrig.

Beim Poti würde ich zwei analoge Eingänge statt der 5 digitalen nehmen und hätte somit viel mehr frei. Sehe ich das richtig?

Da ich beide Teile kaufe, ist das jetzt nicht so das Problem. Will nur schauen ob ich das richtig verstanden habe. Ich werde das ganze dann auf jeden Fall mal bestellen. Will nämlich endlich mal anfangen eine LED blinken zu lassen.  ;D

Die Stiftleisten bekomme ich sicher hier im Conrad in der Stadt.

Nette Grüße
Carsten
Logged

BZ (I)
Offline Offline
Brattain Member
*****
Karma: 271
Posts: 21879
+39 349 2158303
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

hallo doublemind

Der Trackball verbraucht Dir 5 Pins, da er auch einen zentralen Taster hat, den der Joystik nicht hat. Außerdem kann der Trackball mit 4 verschiedenfarbigen Leds beleuchtet werden (rot gelb grün und weis) Die Ausgänge vom Trackball sind Rechtecksignale je 2 für jede Richtung um 90 Grad Phasenverschioben. (ähnlich wie intern eine Kugelmaus die Drehung der Kugel mißt)
Der Joystick braucht 2 Analoge Eingänge, aber einen zusätzlichen Taster.

Pololu:  Enable könnte auch fix auf einen Pegel gelegt werden ( weis jetzt nicht ob H oder L) . Oder möchtest Du den Schrittmotor abschalten?

Die analogen Eingänge können als digitale Ausgänge verwendet werde, also hast Du potentiel 20 digitale Ausgänge aber 14 Digitale und 6 Analoge Eingänge. Die Analogen Eingänge können zur Not mit einem Schwellwert auch digital interpretiert werden ( zB: unter 300 LOW, über 700 High; sind nur Hausnummern; die Werte habe ich nur so zufällig hingeschrieben).

Grüße Uwe
Logged

0
Offline Offline
Full Member
***
Karma: 1
Posts: 236
Arduino rocks
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Die analogen "ins" können auch ohne Schwellenwert als Digiins betrieben werden. Heißen dann 14-20.
Noch was: wenn du über USB (eigentlich ja seriell) mit dem Arduino währenddessen kommunizieren willst (oder aber das USB-kabel nicht absteckern willst) dann gehen dir auch noch digi 0 und digi 1 flöten.... Darauf liegen parallel die Signale für die Arduino-PC-schnittstelle...
Logged

BZ (I)
Offline Offline
Brattain Member
*****
Karma: 271
Posts: 21879
+39 349 2158303
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hallo Pumbaa
Hatte ich nicht gewußt (digiale Eingang pin 14-20) bzw bedacht (RX-TX pin 0-1)
Danke Uwe
« Last Edit: September 01, 2010, 05:09:58 pm by uwefed » Logged

0
Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 36
Arduino rocks
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Meine Bestellung nach Eurer Beratung kam heute an. Alles prima. Habe auch bereits die ersten LEDs blinken lassen. Arduino und auch die Steppertreiber sind ja echt schön klein. Bin da noch die Größen von diesem USC008 Board gewöhnt.

Jedenfalls wollte ich mich nochmal für die nette Unterstützung bedanken.

Entsprechende Fragen während meines Lernprozesses kommen dann in den entsprechenden Fachforen.

Nochmals vielen vielen Dank und nette Grüße
Carsten
Logged

BZ (I)
Offline Offline
Brattain Member
*****
Karma: 271
Posts: 21879
+39 349 2158303
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Viel Spaß mit Arduino
Grüße Uwe
Logged

Bremen
Offline Offline
Jr. Member
**
Karma: 0
Posts: 61
Arduino!
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

@doublemind: die "analogen" Pins sind normal nutzbare Digitalpins - sie haben als Zusatzfeature den A/D-Wandler (das wird immer falsch verstanden)
Logged

Pages: [1]   Go Up
Jump to: