Go Down

Topic: Ich brauche einen Taktgeber... (Read 2 times) previous topic - next topic

jensma

Hi Forum!

Ich möchte eine simple Uhr bauen und benötige dazu einen exakten Taktgeber. Er sollte bestmöglich eine Rechteckkurve erzeugen.

Wie das mit dem Arduino geht ist mir vollkommen klar, aber ich suche eine Lösung, die ohne auskommt. Mir schwimmen Schwingungsquarze und 555-ICs im Kopf herum.. aber ich hab wirklich keine Ahnung, wie man daraus einen exakten Taktgeber bastelt :(

Für Hilfe bin ich dankbar :o)

Webmeister

Wie wird diese Uhr realisiert und welche Taktfrequenz benötigst du?

Da wir hier in einem Arduino-Forum sind, vermute ich dass ein Arduino eingesetzt wird. Dann wäre es ja naheliegend den Takt so zu generieren.

Für Uhrenlösungen gibt es fertige Uhrenbausteine, beispielsweise DS1302 mit I2C-Bus.
http://datasheets.maxim-ic.com/en/ds/DS1302.pdf
Taktgeber mit Timer 555 gibt es viele im Netz.

Eine andere Lösung wäre eine Funkuhr. Dazu gibt es auch relativ günstige Module.

Vielleicht erklärst du uns wie deine Uhr aufgebaut werden soll und welche Komponenten verwendet werden.



jensma

Danke erstmal für deinen Post :)

Ich habe vor, eine einfache Binäruhr zu bauen. Dazu will Binärzähler-IC ( http://ics.nxp.com/products/hef/datasheet/hef4024b.pdf - so einen, oder Ähnlich ) jede Sekunde hochzählen. Und für dieses sekundengenaue Hochzählen brauche ich einen einen exakten Taktgeber =)

Webmeister

Dann schau dir mal den Taktgeber dieser Uhrenlösung an:

http://www.mcamafia.de/nixie/ncp_dt/ncp.htm

Und wo bleibt das Arduino-Board?
;)

Martin Gerken

Hmm... Du solltest "exakt" definieren - welche Abweichung möchtest Du zulassen? Am Einfachsten wäre wohl ein Uhren-IC mit Quarz, genauer DCF77 oder GPS (löst auch das Zeitumstelungsprobem, holt ein Datum etc... DCF77 fängt ab 5 EUR an)

Udo Klein

Genau, definiere erst einmal exakt. Bei Ebay gibt es billig gebrauchte Zeitnormale. Für 50-100 Euro bekommt man da Efratom 10 MHz Teile. Die könnt man benutzen um einen Atmel mit Takt zu versorgen falls GPS oder DCF77 gerade nicht da sind ;)

Gruß, Udo
Check out my experiments http://blog.blinkenlight.net

uwefed

#6
Jun 12, 2010, 01:30 am Last Edit: Jun 12, 2010, 01:33 am by uwefed Reason: 1
Hallo jensma
Ich nehme mal an du möchtest 1Hz Signal.

Da fällt mir der DS1307 ein ein RTC mit einem Ausgang der folgende Frequenzen hergibt: 1Hz, 4kHz, 8kHz, 32kHz. Du mußt die Frequenz in einem Register auswählen.   http://www.watterott.com/de/Real-Time-Clock-Module-RTC . Da hast Du auch die Zeit und Datum genau und Batteriegepuffert.

Als zweites  einen Frequenzgenerator http://www.watterott.com/de/DS1077-Breakout oder für großeren bereich http://www.watterott.com/de/Breakout-Board-mit-dem-AD9835-Signal-Generator

Als drittes Netzspannug mit Trafo heruntertransformieren, Brückengleichrichtung ohne Kondensator und Schmittriger oder Komparator und Du hast 100 Hz sehr zeitstabil auf lange Zeit.

DCF77 hat den "Nachteil" daß zwar 1Hz ausgegeben wird aber 1 mal pro Minute dieser Impuls fehlt um den Anfang der Minute anzuzeigen. Vortel: Die Zeit und Datum ecc werden mit übertragen; Die Uhr muß nie gestellt werden.

Grüße Uwe



Megaionstorm

#7
Nov 18, 2010, 03:16 pm Last Edit: Nov 18, 2010, 03:43 pm by Megaionstorm Reason: 1
@Uwefed

Gibt es eine Möglichkeit unter Benutzung des DS1307 oder DS1337 eine Funkuhr zu bauen ? Was benötigt man dafür zusätzlich ?

Vermute mal einen Clock Receiver IC !
Mein Arduino Projekte Blog:
http://ardu-megatank.blogspot.de/

sth77

Pollin-Funkuhrmodul

Das beinhaltet so ziemlich alles, was du benötigst, angefangen von der Antenne bis hin zur elektronischen Beschaltung.
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

uwefed

Hallo Megaionstorm

Verstehe nicht Deine Frage.
Bitte erklähr genauer was Du meinst.

Grüße Uwe

Realizer

Quote
Ich möchte eine simple Uhr bauen und benötige dazu einen exakten Taktgeber

Ein elektromechanisches Pendel welches deinen Zähler im Sekundentakt hochzählt ? Wäre das nicht ne schöne Bastelaufgabe ;)
Eine Kuh macht muuhh.
Viele Kuehe machen Muehe

apogee

Ich frage mich nach dem Sinn in DEM Arduino Forum eine Frage zu posten, die explizit ohne Arduino auskommen will und 555er benutzt.

Megaionstorm

#12
Nov 18, 2010, 07:33 pm Last Edit: Nov 18, 2010, 07:37 pm by Megaionstorm Reason: 1
Quote
Eine andere Lösung wäre eine Funkuhr. Dazu gibt es auch relativ günstige Module.


und

Quote
Die Zeit und Datum ecc werden mit übertragen; Die Uhr muß nie gestellt werden.


brachten mich auf die Idee.

Der DS1307 und der DS1337 sind beide RTC. Gute Basis für eine Uhr. Wenn man jetzt noch das Signal der Atomuhr empfangen könnte. Z.B. einmal pro Woche, dann würde die Uhr immer richtig gehen.

Deshalb meine Frage ! Wie realisiere ich auf günstige Weise den Empfang dieses Signals, um es mit dem Arduino verarbeiten zu können ?
Mein Arduino Projekte Blog:
http://ardu-megatank.blogspot.de/

apogee

http://gonium.net/md/2006/11/05/arduino-dcf77-radio-clock-receiver/

Korman

#14
Nov 18, 2010, 08:10 pm Last Edit: Nov 18, 2010, 08:13 pm by Korman Reason: 1
Quote
Deshalb meine Frage ! Wie realisiere ich auf günstige Weise den Empfang dieses Signals, um es mit dem Arduino verarbeiten zu können ?


Naja, ein wenig hättest Google schon benutzen können. Da wärst auch schnell auf den Funkuhrempfänger bei Conrad um 11 ? gekommen. Der verwendet wie so viele den D6002, den ich allerdings noch nicht im freien Handel gesehen habe. Das Programm dazu zum Beispiel hier. So wirst du halt am Forum von Fremden angepflaumt.

Fertige Uhrmodule gibt es um etwa gleich viel.

Korman

Go Up