Go Down

Topic: Welche Eingänge für 4-20mA / 0-5V / 0-10V (Read 5 times) previous topic - next topic

da Hool

moin,

bin neu hier und neu in der Materie Arduino.

Bevor ich mich weiter mit Arduino beschäftige würde ich ganz gerne wissen, ob ein Arduino Uno oder Mega 4-20mA / 0-5V / 0-10V auf Ihren Eingängen verarbeiten können und welche ich dann nutzen muss.

gruß und dank im vorraus

da Hool

sth77

Der Mikrocontroller arbeitet mit 5V, gibt eben jene Spannung aus (auch als PWM) und akzeptiert diese maximal an den Eingängen.
Eingänge mit Stromstärken in Verbindung zu bringen zeugt von Unverständnis der Materie, ein Eingang ist ziemlich hochohmig, wenn du 20 mA "reinlaufen" lassen willst, musst du eine hohe Spannung anlegen. Und eben dies hab ich im letzten Satz ja schon zum Wohle des Arduino ausgeschlossen.
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

da Hool

hi,

ok, das heißt ich könnte ein 0-5V signal an den eingängen des arduino verarbeiten.

wie siehst dann mit dem auslesen von werten, bzw. messwandlern aus. gibt es eine möglichkeit, die werte die der arduino aufnimmt auszulesen, sich irgendwie anzeigen zu lassen?

sth77

Du kannst ohne Probleme Spannungen an den analogen Eingängen messen, wie gesagt von 0..5V. Wenn das Signal größer ist, kannst du mit einem Spannungsteiler die Spannung proportional senken. Mit Sensoren, die wie veränderbare Widerstände funktionieren (LDRs, NTCs, PTCs), können sehr einfach Messschaltungen realisiert werden. Dann gibt es noch jede Menge Sensoren, die über spezielle Beschaltung angeschlossen werden, da gibt es auch Unmengen an Bibliotheken, die das Programmieren vereinfachen.
Kommt immer auf den Einsatzzweck an...
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

da Hool

#4
Oct 29, 2010, 11:02 pm Last Edit: Oct 29, 2010, 11:03 pm by 1987 Reason: 1
Ich würde gerne diverse AC Ströme (bis ca. 400A) sowie reguläre Drehstromspannungen 230/400V messen und auslesen können.

Gemessen werden soll über kleine Messwandler die eben über diese drei (4-20mA / 0-5V / 0-10V) Ausgänge verfügen.

sth77

Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

da Hool

http://www.lem.fr/hq/de/content/view/270/351/

gibt es für verschiedene ströme mit verschiedenen ausgängen

sth77

Okay, wenn man sich auf dere Webseite ein bisschen durchhangelt, sind diese Messwandler in unterschiedlichen Versionen zu haben. Wenn du generell die mit 0..5V-Ausgang wählst, kannst du diesen direkt mit den Analogeingängen auswerten. Davon gibts beim Duemilanove und beim Uno insgesamt 6 Stück.
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

da Hool

hm das klingt doch schon mal verlockend. kann ich diese werte denn auch irgendwie auslesen, mir auf einem display anzeigen lassen, auf einen webserver schieben, oder irgendwie anders auslesen?

sth77

Recht einfach sind alphanumerische Displays (Controller sollte HD44780-kompatibel sein) anzusteuern, du kannst die Werte aber auch über die USB-Schnittstelle an einen angeschlossenen Rechner übertragen oder aber mit einem Netzwerk-Shield ins Netzwerk stellen. Mit der letzten Variante (Netzwerk) habe ich aber keinerlei praktische Erfahrung.
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

da Hool

ok, aber es geht? das ist mir wichtig. jetzt sind alle grundvorraussetzungen erfüllt und jetzt kann ich mich damit weiter beschäftigen.

wenn das nicht klappen würde wäre ein arduino nichts für mich.

mit diesen netzwerkshields lassen sich da auch w-lans aufbauen, maschennetze zb.?

wie siehst die visualisierung auf dem pc od.  im lan aus?

sth77

Nun ja, mit dem Netzwerkshield hast du eben ein ganz normales Netzwerkgerät, das du auch an einen WLAN-Repeater anschließen kannst. Mal als Tipp: http://www.watterott.com/de/Arduino-WiFly-Shield
Damit hättest du gleich ein WLAN-Modul zum aufstecken. Alternativ könntest du auch auf Bluetooth setzen, das könnte letztlich noch einfacher und günstiger sein.
Die Visualisierung ist dann ja "nur" eine Bearbeitung der ausgegebenen Daten, das hat ja erst mal nichts mit dem Arduino als solches zu tun, sondern würde bei jedem Mikrocontroller anfallen.
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

da Hool

sind echtzeitausgaben der werte möglich?

sth77

Was heißt schon Echtzeit? ;) Sicherlich braucht die Messung der Spannung einige Taktzyklen, bei 16MHz ist das jedoch nur Bruchteile von Bruchteilen von Bruchteilen von Sekunden. :D Gibst du die bspw. über die serielle Schnittstelle aus, bestimmt die Baudrate, wie schnell die Daten am rechner bereitstehen. Wie schnell die dann ihrerseits wieder vom Rechner verarbeitet und visualisiert werden, beeinflusst ja auch das Echtzeitempfinden.
Außerdem kann man durch guten Programmierstil 'ne ganze Menge optimieren.
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

da Hool

ja mit echtzeit meinte ich das. ich möchte nur nicht ständig "aktualisieren" müssen um aktuelle daten zu erhalten. die gemessenen werte sollten sich automatisch ändern.

aber so wies aussieht müsst ich mich damit ja mal mehr beschäftigen.

kennst du eine gute spannungsmessung die, ohne große verlustleistung, die gemessene spannung auf einen 0-5V eingang legen kann?

poste doch mal deine ideen, ich geh jetzt pennen, ich danke dir aber schon mal für deine vielen tipps und einblicke.

wenn du noch einen link zu einer art einleitung für arduinos hast wär ich ebenfalls dankbar.

gruß und g8 da Hool

Go Up