Go Down

Topic: Welche Eingänge für 4-20mA / 0-5V / 0-10V (Read 5 times) previous topic - next topic

sth77

Wenn es dir erstmal nur um das Testen der Eingänge und die Auswertung der Daten geht, kannst du dir einfach ein Potentiometer zulegen, ich würde irgendwas über 1kOhm nehmen.
Nehemn wir mal als Beispiel ein 10 kOhm-Poti: ds hat 3 Pin, die beiden äußeren setzt du auf Masse (0V) und Versorgungsspannung (5V), am mittleren Pin hast du je nach Potistellung 0 bis 5 V. Also verbindest du diesen Pin mit dem analogen Eingang 0, ein zweites Poti (selber Wert) wird ebenso angeschlossen, allerdings dann an einen anderen analogen Eingang. Innerhalb der loop-Funktion kannst du dann die Werte an den Pins abfragen, evtl. umrechnen und ausgeben (LCD, seriell, Netzwerk, nach Belieben).
Schau dir mal das Beispiel zum Befehl analogRead () an, das ist im Prinzip die Grundform deines Projektes: http://arduino.cc/en/Reference/AnalogRead
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

da Hool

hi,

danke ich werd mich heut abend mal einlesen.

wie visualisiere ich denn später? tabellen oder einfach nur werte die da stehen? mit einem programm das die werte ausließt?

sth77

Ja, du musst die bereitgestellten Daten abgreifen und auswerten. Das erfolgt aber PC-seitig und hat mit dem Arduino wenig zu tun.
Nun kann man entweder selbst programmieren (keine Ahnung, wie und ob du das kannst) oder auf bestehende Programme zurückgreifen, die dir die Messwerte anzeigen. Als beispiel käme LabView in Frage, aber auch in der Produktpalette des Softwareherstellers Abacom (www.abacom-online.de) findet sich dazu etwas: ProfiLab oder RealView.
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

Webmeister

#18
Oct 30, 2010, 12:35 pm Last Edit: Oct 30, 2010, 12:56 pm by webmeister Reason: 1
Deine Sensoren liefern Standardsignale 4-20mA/0-5V/0-10V welche in der professionellen Mess-und Regelungstechnik üblich sind.

Wie bereits erwähnt können diese Signale über die 6 analogen Eingänge des Arduino eingelesen werden. Das Stromsignal 4-20mA und die Spannungssignale 0-10V müssen vorher aber mit einer entsprechenden Umwandlerschaltung auf die Pegel des Arduino-Boards umgewandelt werden.

Um die Daten nachher sichtbar zu machen, kann man diese direkt auf einem Display darstellen oder via serieller Schnittstelle an einen PC senden. Hier kann man verschiedene professionelle Tools, wie bereits erwähnt, verwenden oder man programmiert sich eine Oberfläche, beispielsweise mit Processing, selbst auf.

Für die Darstellung auf einer Website nutzt man idealerweise ein Ethernet-Shield. In diesem Fall sendet das Arduino-Programm die eingelesenen Daten via Ethernet an eine Skriptanwendung im Internet oder Intranet.
Dabei wird die externen Webanwendung aufgerufen und der gemesse Wert wird als URL-Parameter mitgegeben:
Beispiel Anwendungsaufruf:
http://meinintranet.com/datalogger/logger.php?sensor=1&wert=123

Die Skriptdatei logger.php speichert dann die übergebenen Parameter in einer MySQL-Datenbank. Aus dieser Webdatenbank kann dann eine Visualisierung über den Browser realisiert werden.
Für die Realisierung der Webanwendung können natürlich auch andere Skriptsprachen wie ASP, ASP.Net, Coldfusion etc verwendet werden.

Eine andere Lösung wäre der Einsatz von Gobetwino. Diese kostenlose Programm wird auf einem PC betrieben und kann Daten vom Arduino, via serieller Schnittstelle, empfangen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass dein Anwendungsfall mit einem Arduino gelöst werden kann. Wobei zu beachten ist, dass externe Software nötig ist. Der Arduino dient hier nur als Datenlogger, welcher die eingelesenen Daten weitergibt (USB, serielle Schnittstelle).

Falls du dich für Arduino entscheidest, empfehle ich dir dich zuerst generell mit der Materie zu beschäftigen und dann dein Anwendungsfall in mehrere Teilprojekte aufzuteilen (Daten einlesen, Daten verarbeiten, Daten weitersenden).

Schritt für Schritt können dann die einzelnen Teile zusammengeschaltet werden.

Du hast also noch einiges zu lesen und auszutesten bevor du deine fertige Lösung hast.

Viel Erfolg dabei.

Nachtrag:
Link zu Gobetwino: http://www.mikmo.dk/gobetwino.html

da Hool

@ webmeister: danke für diese ausführliche antwort. das ich mich erst einlesen muss, ist mir klar. ich möchte nur nicht wieder viel zeit in ein "projekt" investieren welches meine wünsche später nicht oder nur sehr komliziert umsetzten kann. deswegen diese fragen über die gehobene materie schon bevor ich mich richtig damit auseinander setzte.

ich werd mich da heut und morgen mal einlesen.

danke und gruß

da Hool

Go Up