Go Down

Topic: ULN2803 (Read 1 time) previous topic - next topic

Megaionstorm

Dec 10, 2010, 04:10 pm Last Edit: Dec 10, 2010, 04:13 pm by Megaionstorm Reason: 1
Wenn ich einen Uln2803 und den Arduino miteinander verbinde.
Digital Pin 9 mit Eingang 1 des Uln.
Digital Pin 9 als OUTPUT.
Wenn ich nun Digital Pin 9 auf HIGH setze schalte der Uln durch, ansonsten sperrt er.

Was passiert wenn ich Digital Pin 9 auf INPUT setze ?
Habe ich dann einen Kurzschluss fabriziert ?
Mein Arduino Projekte Blog:
http://ardu-megatank.blogspot.de/

Webmeister

Quote
Was passiert wenn ich Digital Pin 9 auf Input setze ?
Habe ich dann einen Kurzschluss fabriziert ?

Dann hast du 2 digitale Eingänge miteinander verbunden.
Ein Kurzschluss sollte das nicht geben, macht aber auch keinen Sinn.

sth77

Ich schließe mich meinem Vorredner an und setze noch einen drauf: Es sollte nicht nur nichts passieren, es passiert nichts. ;)
Nun kommt aber mein dickes ABER: Diese Beschaltung sollte man nicht wählen, ich würde die Transistoreingänge (und der ULN) ist ja nichts weiter als ein Transistorarray) nicht unbeschaltet lassen. Unbeschaltet im Sinne von ohne angelegtes Potential (GND oder 5V), und genau das macht man durch die Programmierung, wenn man den digitalen Pin als Eingang definiert. Lässt sich das programmtechnisch nicht ausschließen, hilft ein entsprechender PullUp- oder PullDown-Widerstand.
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

uwefed

Der ULN2803 hat 3 Widerstände (zusammen ca 13 kOhm) die den Eingang auf Masse ziehen. Darum ist bei unbeschalteten Eingang der Pegel auf LOW.
http://www.datasheetcatalog.org/datasheets/90/366828_DS.pdf Seite 4 unten.

Prinzipiel bin ich einverstandend, daß (fast) immer keine Eingänge (ohen einen Ausgang) odere mehrere Ausgänge zusammenzuschalten.

Wieso willst Du den Ausgang als Eingang definieren?

Grüße Uwe

Megaionstorm

Hallo Uwe,

nein ich möchte keinen Ausgang als Eingang definieren.

Wollte nur mal wissen was passieren würde wenn es rein zufällig mal  passieren würde.
Mein Arduino Projekte Blog:
http://ardu-megatank.blogspot.de/

uwefed

Hallo Megaionstorm
Eingänge (ohne aktivierten PullUP-Widerstand) sind hochohmig.
Eingänge ohne Beschaltung tendieren dazu Störsignele einzufangen und zu "messen" bzw können durch eine kapazitive Rückkopplung schwingen. Darum sollte man offene Eingänge vermeiden (gegebenenfalls einfach auf Masse schalten)
Im speziellen der ULN2803 bzw 2003 haben Widerstände auf Masse und werden so die Eingänge auf Masse gezogen und die Ausgänge nichtleitend.
Beim ATmega kann ich Dir das nicht genau sagen; Ich weiß nicht wie unbenutzte Pins gesetzt sind.
Grüße Uwe
 

Megaionstorm

#6
Dec 11, 2010, 11:28 pm Last Edit: Dec 11, 2010, 11:33 pm by Megaionstorm Reason: 1
Ich habe einfach mal über die Möglichkeit nachgedacht ein Shield zu konzipieren mit dem man alle Anschlüsse der Arduino mit Leds überwachen kann. Wenn ein Signal anliegt leuchtet die Led ansonsten nicht. Ferner dachte ich mir das man durch Duoleds zusätzlich noch darstellen könnte ob ein Signal ein- oder ausgeht. Dies für alle analogen und digitalen Pins. Ein Shield das grundsätzlich als oberstes eingesetzt werden soll !

Das Shield soll durch eine externe Stromquelle mit Strom versorgt werden und unter anderem sollen auf ihm auch Uln2803 enthalten sein !
Mein Arduino Projekte Blog:
http://ardu-megatank.blogspot.de/

uwefed

Bei unbeschaltenen Arduino-pins wirst Du wenn Du sie als Eingang benutzt LOW lesen. Der interne Pullup Widerstand ist zu groß ( 20 bis 50 Kohm) sodaß der ULN (wahrscheinlich) als pulldown Widerstand fungiert (das kann zu unerwarteten Fehlfunktionen führen).

Grüße Uwe  

sth77

Okay, ich hätte mir wohl doch noch das Datenblatt zum ULN ansehen sollen, da hat Uwe selbsterständlih recht, die Eingänge werden durch die Widerstände auf Masse gezogen, eine Zusatzbeschaltung ist also nicht nötig.
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

Go Up