Pages: 1 [2] 3   Go Down
Author Topic: Arduino-Anwender - wer seid Ihr?  (Read 3388 times)
0 Members and 1 Guest are viewing this topic.
Germany
Offline Offline
Edison Member
*
Karma: 48
Posts: 2337
Arduino rocks
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Und wenn man die letztgenannte Liste unreflektiert in das neue Buch/eine neue Auflage übernimmt, wird daraus ganz sicher ein Verkaufsknüller... smiley-wink
Ich bitte daher mindestens Punkt 2 zu streichen und den Rest auf ein verträgliches Maß zu ergänzen und zu korrigieren. Denn wenn die Spannung stimmt, kann man nicht zuviel Strom (im Sinne von Stromstärke) "durchpumpen", da Bauteile im einfachsten Fall einen Eigenwiderstand haben, der sich nun mal nicht austricksen lässt. Durch einen Festwiderstand mit 1000 Ohm kann man bei 5V eben keine 12 Ampere durchprügeln. smiley-wink

Letztlich sollte man sich vor Augen halten, wen man mit dem Buch ansprechen möchte. Etwas ketzerisch könnte man behaupten, dass der typische Arduino-Nutzer dem Mac-User gleicht: "Ich kaufe ein Gerät, dass funktionieren soll und es funktioniert 'out of the box'. Damit bin ich bereit für meine eigentliche, kreative Arbeit."

Logged

Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

0
Offline Offline
Full Member
***
Karma: 8
Posts: 153
Arduino rocks
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hallo,

ist ja mal eine interessante Umfrage. Habe ab 1970 mal als Programmierer oder Elektroniker gearbeitet. Mit sehr unterschiedlichen Programmiersprachen. Die letzten 20 Jahre nur als Servicetechniker (Bürotechnik). Nachdem ich nun als Arbeitsloser auf die Rente warte, habe ich mich auf alte Zeiten besonnen und wieder angefangen zu basteln. Dazu ist der ARDUINO mit seiner Umgebung sowol preislich als auch vom Anspruch her sehr gut geeignet. Um meinen Geist auch weiterhin zu beanspruchen, ist das für mich eine gute wahl (kann einem schon ganz schön verrückt machen, wenn es nicht so funktioniert, wie man es sich vorstellt).
Von einem Buch wünsche ich mir, dass die Beispiele auch funktionieren (nicht wie beim Arduino von Sommer). Im Forum wünsche ich mir, dass man öfter konkrete Beispiele angibt und nicht einen Link zu einer englischsprachigen Seite.

Gruss
Kalli
Logged

CH
Offline Offline
God Member
*****
Karma: 19
Posts: 704
Book Writer "Arduino Praxiseinstieg"
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

@GP Helli

Quote
Als Thema vermisse ich schmerzlich : MIDI

Das Thema MIDI wird kurz unter dem Kapitel Shields beschrieben.
Da diese Thematik nicht für alle gleich interessant ist, habe ich dazu keine konkreten Projekte publiziert.

Vermutlich könnte man dazu ein eigenes Buch schreiben  smiley-wink

Frage:
Wird dieses Thema von der ganzen Community als wichtig angesehen?

Quote
da ich leider kein englisch kann ,nützen mir links auf englisch-sprachliche Seiten sehr wenig
Ohne Englisch-Kenntnisse kann man natürlich viele Tutorials und Infos im Internet nicht nutzen.  >smiley-sad
« Last Edit: December 10, 2010, 04:37:52 am by webmeister » Logged

CH
Offline Offline
God Member
*****
Karma: 19
Posts: 704
Book Writer "Arduino Praxiseinstieg"
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Quote
Durch einen Festwiderstand mit 1000 Ohm kann man bei 5V eben keine 12 Ampere durchprügeln
Das ist korrekt. Das Ohmsche Gesetzt sollte jedem Anwender bekannt sein und kommt im Buch zu kurz. Muss ich wohl in der nächsten Auflage vertiefen.

Logged

0
Offline Offline
Jr. Member
**
Karma: 0
Posts: 77
Arduino rocks
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Also ich bin ein absoluter Anfänger.
Ich habe Mitte September 2010 das erste mal einen Arduino bestellt über den AdaFruit Shop. Ich kannte nicht mal dieses Forum. Dies würde aber im Tutorial-Heftchen irgendwo erwähnt.

Midi ist sicher interessant, da die Informationen dazu überall im Netz wahllos verstreut und meist in Englisch gehalten sind.
Und Shields... hmmm. Ich hab zwar auch eines. Aber naja. Ein Shield kann genau nur das was es kann. Es ist wie ein Spielzeug (zum programmieren lernen ist es natürlich gut, da man sofort mit der Software loslegen kann).
Aber was ist zum Beispiel wenn ich 4 Midi-Ins und 8 Midi-Outs, will/möchte/brauche?





Logged

CH
Offline Offline
God Member
*****
Karma: 19
Posts: 704
Book Writer "Arduino Praxiseinstieg"
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Quote
Midi ist sicher interessant, da die Informationen dazu überall im Netz wahllos verstreut und meist in Englisch gehalten sind.
Das ist so wenn man Infos im Internet sucht, egal zu welchem Thema  smiley-wink

Quote
Ein Shield kann genau nur das was es kann.
Das ist die Idee hinter der Lösung mit Shields. Die verfügbaren Shields sind meist für eine spezifische Anforderung realisiert. Falls man andere Anforderungen hat, so wie du mit den MIDI Input/Outputs erwähnst, ist man selbst gefordert. Genau das betrachte ich als die Herausforderung und das Spannende an der Arduino-Umgebung.
Man überlegt sich eine Lösung und versucht diese dann mit eigener Elektronik und dem zugehörigen Programm zu realisieren.

Für die meisten Arduino-Anwender ist dies ein Hobby und soll Spass machen.

@Radar
wie du schreibst, hast du im September dein erstes Arduino-Board bestellt. Dein erstes Projekt war aber kaum eine eigene MIDI-Anwendung?
Nach welcher/welchen Anleitungen hast du dich in die Thematik eingeabeitet? Und welche Anwendungen hast du aufgebaut und ausgetestet?
Logged

0
Offline Offline
Edison Member
*
Karma: 20
Posts: 1980
Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg !
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Mich würde die Verwendung des Arduinos als Synthesizer wesentlich mehr interessieren als die MIDI-Möglichkeiten ! Halt künstliche Soundsynthese. Eben das was schon Rob Hubbard zu C64 Zeiten gemacht hat, ca. 1984 !

Genau so ein Thema sollte ihn einem Arduino Buch mal intensiv besprochen und ausgearbeitet werden !

Unter Benutzung von Bauteilen wie dem AY-3-8910, YM3812 ... Inklusive entsprechenden Schaltungen !
« Last Edit: December 10, 2010, 05:46:47 am by Megaionstorm » Logged

Mein Arduino Projekte Blog:
http://ardu-megatank.blogspot.de/

/dev/null
Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 16
Arduino rocks
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Quote
Welchen Background und Ausbildung habt Ihr?
Studium der Biologie, Redakteur bei einer Computer-Zeitschrift, Hobby-Programmierer mit Delphi. Über einen Artikel in der c't auf den Arduino aufmerksam geworden. Seitdem viel Zeit und Geld investiert. In Sachen Elektronik learning by doing.

Quote
Seid Ihr Fachmann/Fachfrau in  Hardware oder/und Software?
Eher Software. Beim Arduino interessiert mich vor allem die Sensorik.

Quote
Was für Themen fehlen in meinem und anderen deutschen Arduino-Büchern?
Ich kenne das Buch nicht. Die anderen sind jedenfalls nicht so prickelnd.
Logged

Germany
Offline Offline
Edison Member
*
Karma: 48
Posts: 2337
Arduino rocks
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Die eigentliche Frage ist, welche Zielgruppe mit dem Buch angesprochen werden soll. Da wären zum einen die Anfänger: maximal Grundkenntnisse der Elektronik. Provokativ gesagt, kann man diese Zielgruppe leicht mit der Ansteuerung zweier Tasten, eines Displays und eines Motors zufriedenstellen, ggf. auch unter Nutzung von fertigen Shields.
Desweiteren gibt es natürlich die Fortgeschrittenen, die mit Projekten beglückt werden könnten, die anhand der Problemstellung und der daraus resultierenden Problemlösung lernen können. In dem Fall ist es aber schwierig, DAS geegnete Projekt zu finden. Mich interessiert bspw. die ganze Midi-Geschichte überhaupt nicht, finde aber die Sensorik und das Zusammenspiel mit PC-seitiger Programmierung höchst interessant. Hier müsste man dann den Schwerpunkt auf zusätzliche externe Hardware setzen (Stichwort: eigene Schaltung erstellen, eigenes Shield oder gleich eigene Platine mitsamt µC herstellen).
Richtige Profis kaufen vermutlich keine zusätzlichen Arduino-Bücher, die programmieren doch eher hardwarenah. Zudem ist diese Zielgruppe auch sehr klein...
« Last Edit: December 10, 2010, 06:24:52 am by sth77 » Logged

Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

CH
Offline Offline
God Member
*****
Karma: 19
Posts: 704
Book Writer "Arduino Praxiseinstieg"
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Quote
Die eigentliche Frage ist, welche Zielgruppe mit dem Buch angesprochen werden soll
Genau und natürlich muss man sich auch fragen wie gross diese Zielgruppe ist. Ein Verlag will natürlich auch etwas verdienen smiley-wink
Der Autor bekommt leider nur einen geringen Teil vom Endverkaufspreis.  >smiley-sad

Die Zielgruppe der Anfänger/Einsteiger ist grösser als die Gruppe der Arduino-Profis. Darum sind auch die meisten Bücher zum Thema Arduino auf diese Zielgruppe ausgerichtet.

Dass nicht jeder Interesse an einem spezifischen Thema hat, beispielsweise MIDI, ist klar. So ging es mir auch als ich mein Buch geschrieben habe. Arduino-Anwendungen zum Thema Musik, MIDI, Synthesizer etc. gäbe genug Stoff für ein eigenes Buch. Die Zielgruppe wäre hier aber ganz spezifisch.

Etwas allgemeinere Themen wie Sensortechnik, Home/Garden-Automation oder Beleuchtungsanwendungen mit LED sind eher Themen welche eine grössere Zielgruppe ansprechen.

Durch die vielen Anwendungsbereiche für Arduino hat es auch auf dem Büchermarkt genug Platz für mehrere Arduino-Bücher. Jeder Titel ziehlt zwar auf das ähnliche Zielpublikum, unterscheiden sich aber schlussendlich trotzdem.

Die fortgeschrittenen Themen wie Schaltungstechnik, C-Programmierung etc. werden in vielen, Arduino-unabhängigen Büchern, behandelt. Als Autor und Bücherfan habe ich neben allen verfügbaren Arduino-Büchern auch eine grosse Bibliothek mit Elektronik-Literatur (und noch viele andere ganz andere Themen mehr  smiley-wink )

Abschliessend muss ich sagen, dass man wohl nie alle Themen in einem Arduino-Kompendium unterbringen kann.
Logged

0
Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 37
Arduino rocks
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Zitat:...Vermutlich könnte man dazu ein eigenes Buch schreiben ....

würd ich auch sofort kaufen... auch wenns100€ kosten würde ;D

Zitat:...Mich würde die Verwendung des Arduinos als Synthesizer wesentlich mehr interessieren als die MIDI-Möglichkeiten ! Halt künstliche Soundsynthese. Eben das was schon Rob Hubbard zu C64 Zeiten gemacht hat, ca. 1984 !...

der Arduino kann doch beides 8-)

Meine ersten Versuche, mit MIDI etwas zu machen war ca.1984!

Es haben sich im Lauf der Jahre eine Menge MIDI Sachen angesammelt  z.B:
Diverse Soundmodule, Drumcomputer, Effektgeräte, MIDI-Gitarre, -Keybords, -Windcontroller, -Akkordeon, Pitch2MIDI, usw.

Bis jetzt hab ich die Geräte nur in Verbindung mit PC-Software
 einsetzen können, und für die einfachsten Sachen immer den PC mitschleppen müssen  smiley-sad

Aber selbst ein MIDI Tool (das man gerade braucht) in Größe eines Fußpedals zu bauen...da tun sich neue Welten auf....

 

Logged

0
Offline Offline
Edison Member
*
Karma: 20
Posts: 1980
Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg !
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Quote
Der Autor bekommt leider nur einen geringen Teil vom Endverkaufspreis.

Wieviel % bekommt man den von einem verkauften Buchexemplar ?
Logged

Mein Arduino Projekte Blog:
http://ardu-megatank.blogspot.de/

0
Offline Offline
Jr. Member
**
Karma: 0
Posts: 77
Arduino rocks
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Ja, ich habe kein Problem Infos im Internet zusammen zu suchen und bin auch mit englisch gut genug unterwegs um alles zu verstehen. Aber nicht alle können das. Und hätte ich von einem Buch gewusst, dass die Themen gesammelt bearbeitet hätte ich mir das gekauft.

Das mit den midi-Outputs, genau. da ist der User selber für verantwortlich. Aber einmal erklären wie man das Teil richtig aufbaut mit Opto-Koppler etc. wäre wichtig. Da drücke ich mich zB. drum weil ich nicht ganz sicher bin was ich brauche machen muss. Klar, ich kann mir die Bauteile aus einem Tutorial kaufen und es zusammenbauen. Kein Problem. Aber wieso benutzt man den Optokoppler XY und nicht einen SingleChannel und und und.

---

Ich habe mir im Spetember das Adafruit Starter Kit gekauft. Da liegt ein Heftchen bei und ich habe die Hälfte der Anleitungen durchgespielt. Servos, Relais, Teperatur und Druck haben mich nicht interessiert.

Ich hab nur so LEDs, Potis und die Switches angesehen.

Dann ist aber auch schon das Midi-Breakout Board eingetruddelt und die ButtonPads.
Das Midi Zeugs war eher der einfache Teil. Am meisten Mühe hatte ich mit den LEDs und diese zu "zwingen" das zu machen was ich will. Mit dem PWM Modulieren der LEDs hab ich immer noch Mühe. Aber bald bin ich fertig! smiley

---
Es ist immer schwierig ein Buch zu machen dass alles abdeckt.
Vill. Bücher mit verschiedenen Themen?
Ein Buch mit Wetterstationen, Funk und Feuchtigkeitssensoren... das interessiert mich zB. weniger.
Ein Buch über Audio (Verstärker, Boxen etc. (Elektor hat, glaub ich, so ein Sonderheft)) interessieren mich nur bedingt.
Ein Buch über Roboter... hmmm. Würde ich kaufen.
Ein Buch über Synthies, Sampler, Effekte und Instrumente würde ich sofort kaufen.

Logged

CH
Offline Offline
God Member
*****
Karma: 19
Posts: 704
Book Writer "Arduino Praxiseinstieg"
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Quote
Wieviel %  bekommt man den von einem verkauften Buchexemplar ?
Pro Buch sind das nur 2-3 EUR.
Logged

0
Offline Offline
Jr. Member
**
Karma: 0
Posts: 77
Arduino rocks
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Jammer nicht rum smiley
Als Computerspieleentwickler kriegst teilweise nicht mal die Hälfte für ein ganzes Team (pro verkaufte Einheit)!
Logged

Pages: 1 [2] 3   Go Up
Jump to: