Go Down

Topic: Arduino-Anwender - wer seid Ihr? (Read 3692 times) previous topic - next topic

Webmeister

Quote
Jammer nicht rum

Jammern bringt nichts und die Konditionen sind ja schon vor dem Start des Buchprojektes bekannt.

Radar

Dann empfehle ich dir als nächsten Buchtitel: Harry Potter and the mysteries of Arduino.

Darf man fragen, wo Du in der CH wohnst?
Ich wohne in der Nähe von Baden. 15 Min von Zürich entfernt.

Webmeister

@Radar
ich wohne in Schaffhausen.

trilobyte

ich hab vor bald 10 jahren eine weiterbildung zum elektro techniker ts gemacht. da haben wir 3 semester mit c++ rumgespielt.
seit da ist vieles vergessen gegangen weil ich mich beruflich nicht damit befasst hab. das arduino uno hab ich mir gekauft weil ich ein konkretes problem habe und das lieber mit einem kleinen arduino löse anstatt mir eine sps zu kaufen und in software zum programmieren und teure programmierkabel etc zu investieren. vor allem arbeite ich mich lieber wieder in c++ ein als in sps KOP und FUP oder wie das heisst ,-)

apropos buch: das hab ich mir am 6.12 bei amazon bestellt. lieferung voraussichtlich 14.12?!?
keine ahnung wieso das 12tage bis zu mir braucht, ich dachte es wär an lager gewesen als ich es bestellt hatte. kann mich aber irren.

gruss
siegi

Webmeister

Quote
ich hab vor bald 10 jahren eine weiterbildung zum elektro techniker ts

Dann bist du vermutlich auch aus der Schweiz? Wenn ja, wo wohnst du?

Zum Buch:
Der Titel ist bei Amazon eigentlich immer ab Lager lieferbar. Aber Infolge Weihnachtsgeschäft und schlechtem Wetter gibt es vermutlich diese Verzögerungen.

GP Helli

@Webmeister

Vielleicht eine Idee:
Spezialthemen wie MIDI  u.s.w. als Download-buch (pdf oder so)
anbieten.
D.h.: ich kann weiterführende Literatur nach Bedarf nachkaufen.

Wäre gerade im Computerbereich interessant:
immer Änderungen, Updates, usw. sofort verfügbar,
kein Zwischenhandel, geringe Versandkosten ...

bei Musiktitel, Noten... funktioniert das ja bereits bestens.




trilobyte

@Webmeister:

jup ich komme auch der schweiz, ich wohne in Lenggenwil SG.

gruss
siegi


DevNull

#37
Dec 10, 2010, 08:24 pm Last Edit: Dec 10, 2010, 08:29 pm by DevNull Reason: 1
Hallo,

bin neu im Forum, lese aber schon länger mit. Beim diesem Thread "juckte" es mir in den Fingern, daher also jetzt aktiv:

Quote
Welchen Background und Ausbildung habt Ihr?


Zunächst Energielektroniker, dann langjähriger "Staatlich geprüfter Elektrotechniker", allerdings zuletzt administrativ in der IT tätig. Meine Elektronikkenntnisse sind auf dem Stand von 1995 "eingefroren" und ich bin begeistert, was mit den µC alles geht.

Quote
Seid Ihr Fachmann/Fachfrau in  Hardware oder/und Software?


Habe mich 1984 als Teenie am NDR-Klein-Computer versucht, also Platinenätzen genauso wie Löten und Messtechnik- Für den C64 ein paar einfache Elemente am Userport zum Laufen gebracht (K.I.T.T. Lauflicht, etc.). Das dann Hobby später zum Beruf gemacht.

Habe beruflich zwar auch ein paar Jahre OOP-Entwicklung im Java-Bereich hinter mir, würde mich aber im Hobbybereich trotzdem eher als Hardware-nah bezeichnen, C/C++ ist mir dort sympathischer.

Quote
Was für Themen fehlen in meinem und anderen deutschen Arduino-Büchern?


Auch wenn es die Aufgabe und Stärke von Arduino ist, den Nutzer möglichst weit von den µC-Interna fernzuhalten, und die verschiedenen Boards auch andere AVRs verwenden, so wäre mir der eine oder andere Rückbezug auf den inneren Aufbau durchaus recht: Was steckt hinter einer einfachen Funktion wie Serial.begin(), was ist da alles beteiligt, was nimmt mir das alles ab? Oder: Was sind Timer, wie arbeiten sie eigentlich intern?

Man könnte bei der "Blackbox" AVR schrittweise Licht ins Dunkel bringen und sich jeweils einen Teil des internen Aufbaus vornehmen, um ein wenig "hinter die Kulissen" zu schauen.

Auch dürften die einzelnen Schnittstellenarten (RS232, I2C, etc.) sowohl historisch wie auch technisch etwas ausführlicher beschrieben werden. Aus welchem Mangel heraus ist eine bestimmte Schnittstelle entwickelt worden, worin ist sie besser als eine andere? Wann sollte man welche verwenden?

Last but not least wäre die Erstellung eigener Zusatz-Bibliotheken ein spannendes Themengebiet, da gibt es genug BestPractices und Caveats, auf die man Bezug nehmen könnte. Muss nicht gleich ein C++ Kompendium werden, aber ein erster Einblick wäre gut.

Quote
Der Autor bekommt leider nur einen geringen Teil vom Endverkaufspreis.


Wie sieht es mit Book-On-Demand aus, da dürfte die Gewinnspanne vllt. etwas höher ausfallen (auch wenn man sich um PR und Logistik dann selbst kümmern muss)?

Gruß, Michi

Webmeister

Quote
Für den C64 ein paar einfache Elemente am Userport zum Laufen gebracht

Damit habe ich während der Ausbildung auch viel rumgebastelt und gelötet. Das letzte Projekt damals war ein Interface für die Ansteuerung eines Fischertechnik-Roboters.

Quote
Wie sieht es mit Book-On-Demand aus, da dürfte die Gewinnspanne vllt. etwas höher ausfallen

Bei Books-On-Demand verdient man etwas mehr. Aber man muss auch Arbeiten erledigen, welche sonst vom Verlag übernommen werden. Als Autor von einem Verlag hat man mit Sprachkorrektur, Lektorat, Satzerstellung und dem ganzen Vertrieb nichts zu tun.

Zu erwähnen ist, dass man ein Buch nicht wegen dem Verdienst schreibt. Die wenigsten Autoren können davon leben oder haben nebenbei noch Nebenjobs.


Korman

Quote
Was steckt hinter einer einfachen Funktion wie Serial.begin(), was ist da alles beteiligt, was nimmt mir das alles ab? Oder: Was sind Timer, wie arbeiten sie eigentlich intern?


Ich will jetzt einmal ganz böse sagen, wenn du dafür ein getrenntes Buch brauchst, dann solltest du dich nicht darum kümmern. Die Frage zu Serial.begin kannst du dir selbst leicht mit dem Sourcecode in den Arduinoverzeichnissen auf deiner Festplatte beantworten. Die durch den Code aufgeworfenen neuen Fragen beantwortet dir das Datenblatt des ATmega328. Alles zu den Timer findest du in demselben, da gibt es ein ganzes Kapitel dazu inklusive Schaltbild mit Logikbausteinen. Das ganze ist eine recht tockene Angelegenheit, die nicht viel bringt, wenn du mit dem Sourcecode und dem Datenblatt noch nicht viel anfangen kannst.

Korman

Kevin86

Hi,

also ich bin 24 und studiere Wirtschaftsingenieurswesen Maschinenbau.
Drauf gekommen bin ich wohl, da ich zusammen mit nem Kumpel dieses Jahr seine alte drechselmaschine umbauen wollten. Erst auf SPS.
Dabei bin ich auf den Arduino gekommen.
Vorher hab ich vom C-Control von Conrad gehört und wollte mir den Roboter dazu kaufen.

Ich hab mich früher als ich ca. 8,9, 10 Jahre alt war sehr viel mit Elektronik beschäftigt und fühle mich jetzt mit dem Arduino wieder ganz in meinem Element.

Für mich war Software entwicklung/Programmierung auch bis dieses Jahr ein absolut rotes Tuch. Aber ich komme sehr gut mit C zurecht und erklär jedesmal Kommilitonen C.

Ich habe mir C als erste Sprache ausgesucht da sie auf den Arduino passt. So konnte ich vieles übernehmen.

Mich begeistert am Arduino seine Vielseitig, seine unbegrenzten Möglichkeiten. Ich denke unserer fantasie sind keine Grenzen gesetzt was das angeht. Plus das alles zu einem echt unschlagbaren Preis zu haben ist!

Ich interessiere mich hauptsächlich für Fahrzeugtechnik und will unbedingt mein Aufbaustudium in Fahrzeugtechnik machen wenn das geht.

Aus diesem Grund interessiere ich mich auch sehr für EPROMS, ECUs und die CAN Busse des Autos. Ein Grund warum ich mit Programmieren angefangen habe ist sicherlich einmal in Zukunft selbst Steuerkurven für Benzindruck, Zündzeitpunkt etc. erstellen zu können und auch an meinem eigenen Fahrzeug verändern zu können.

Als mittelfristiges Ziel möchte ich eine Überwachung-Auslesesteuer für meinen Mitsubishi Carisma entwickeln, über die ich alle Sensorwerte des Autos auslesen kann. Mit schönem Display und etwas grafischer Oberfläche. (Haben wir dann im SS 2011 INFO 2")

Ich nehme z.Z. vieles aus unseren Vorlesungen (ET und INFO) mit was das Thema betrifft.

Desweiteren interessiere ich mich für alles was irgendwie Krach macht.

Baue gerade auch meine erste eigene Gitarre zusammen.
Hab da auch einen Thread für einen Tonabnehmerwickelautomaten gemacht.

Synthies wie den Moog finde ich auch herrlich.

LC_Data

#41
Dec 11, 2010, 12:36 am Last Edit: Dec 11, 2010, 12:36 am by LC_Data Reason: 1
[glow]Welchen Background und Ausbildung habt Ihr?[/glow]

Informationselektroniker, Netzwerktechniker, Druckerspezialist

[glow]Seid Ihr Fachmann/Fachfrau in  Hardware oder/und Software?[/glow]
Elektronik und Hardware, Software = Oberdummie

[glow]Was für Themen fehlen in meinem und anderen deutschen Arduino-Büchern?[/glow]

Ich kenne nur das O´Reily und mir hatte da LCD-Display-Ansteuerung (Grundlagen) gefehlt
Es gibt 10 Gruppen von Menschen:
Die einen können binär zählen, die anderen nicht.

Webmeister

Danke an alle für die bisherigen Vorstellungen.

Vielleicht will noch der eine oder andere Forumteilnehmer auch etwas über sich preisgeben.

Wie man bisher lesen kann, sind die Interessen und Anforderungen an die Literatur recht unterschiedlich.

Go Up