Go Down

Topic: Arduino UNO - halb tot (Read 8790 times) previous topic - next topic

Webmeister

Quote
Meinst du nur der Mikrocontroller ist kaputt oder das Board hat auch etwas abbekommen?

Wenn du sagst, dass der ATmega warm geworden ist, kann es schon sein. Meist gehen zuerst die empfindlichen Halbleiter (Integrierte Schaltungen) kaputt.

Darum sollte man immer ein paar Ersatz-ATmega zuhause haben.

Megaionstorm

#16
Dec 08, 2010, 06:01 pm Last Edit: Dec 08, 2010, 06:10 pm by Megaionstorm Reason: 1
Drücken wir es mal so aus. Hoffen wir das es nur der Atmega328 ist, der kann ruckzuck ausgetauscht werden !

Achte auch darauf wie herum die alte CPU eingesetzt gewessen ist.
Also in welche Richtung die Kerbe zeigt !
Mein Arduino Projekte Blog:
http://ardu-megatank.blogspot.de/

Megaionstorm

Wie Herr Brühlmann in seinem Buch schreibt: Verbinde niemals die Pluspole zweier Schaltungen miteinander !
Mein Arduino Projekte Blog:
http://ardu-megatank.blogspot.de/

Webmeister

Quote
Wie Herr Brühlmann in seinem Buch schreibt

Das bin ich. Aber das Herr dürft ihr weglassen, einfach Webmeister oder Thomas  :)

Der Kollege hat mein Buch vermutlich noch nicht gelesen. ;)

Aller Anfang ist einfach schwer und so muss wohl jeder ein paar Schaltungen und Mikrokontroller "in die ewigen Jagdgründe schicken" und so erste Erfahrungen mit der Elektronik sammeln.

Darum sollte man, wie bereits gesagt, immer ein paar Ersatzbauteile zuhause haben.

MaFu

Quote
Also für die Zukunft, Merke: Niemals USB und externe Stromversorgung, gleichzeitig an ein Arduino Board anschließen.


Diese Aussage ist Schmarrn. Wenn das Arduino Board nicht von Haus aus einen Hau hat macht das gar nix. Diese Konstellation habe ich oft genug und macht in einigen Fällen auch Sinn.
_______
Manfred

Webmeister

Quote
Diese Aussage ist Schmarrn. Wenn das Arduino Board nicht von Haus aus einen Hau hat macht das gar nix. Diese Konstellation habe ich oft genug und macht in einigen Fällen auch Sinn.

Das ist keineswegs Schmarrn. Die Erfahrung hat gezeigt, dass der Einsatz von USB plus Versorgungsspannung Probleme verursachen kann (aber nicht zwingend muss).

Das heisst nicht, dass man das nicht darf. Die Schaltung ist so ausgelegt und sollte das Board nicht zerstören. Aber Anfänger fangen dann an GND und 0V zu verbinden oder Plusleitungen mit +5V zu verbinden. So was passiert schnell mal auf dem Steckbrett.  :(
Schnell ist ein Einsteiger dann überfordert, welche Versorgung er verwenden muss um beispielsweise Servos oder Motoren zu betreiben. Wenn man dann nicht gute Grundkenntnisse der Elektronik hat, passiert schnell ein Unglück.

Lieber ein Hinweis geben wo Probleme auftauchen können. Wie man sieht, kann das Resultat dann ein defektes Board sein. Und so was wollen wir doch vermeiden.


Megaionstorm

Mein Arduino Projekte Blog:
http://ardu-megatank.blogspot.de/

y5

Wie heißt den dein Buch? :)

Webmeister

Quote
Wie heißt den dein Buch?

Mein Buch heisst "Arduino Praxiseinstieg" und wurde in diesem Forum schon mehrmals erwähnt.

Weitere Infos zum Buch:
http://arduino-praxis.ch/das-buch/

Zu kaufen gibts den Titel in jeder Buchhandlung und bei vielen Online-Buchhändlern.  ;)

y5

Hehe,

ok das hab ich.
Kaputt gegangen ist es mir bei auf Seite 100. :)



Webmeister

Wie ich im Buch auf Seite 46 als Tipp geschrieben habe, reicht in der Entwicklungsphase üblicherweise die Versorgung via USB-Port.

y5

Ja das ist richtig,

nur hatte ich das Problem, dass wenn ich über Seriel etwas ausgegeben habe,
der Upload nicht immer funktioniert hatte.

Nach etwas suchen im Internet, hab ich jemanden gefunden der das Selbe Problem hatte und es durch eine externe Stromversorgung gelöst hatte.

Naja, wie gesagt ne Weile ging das gut. Bis ich den 5V Pin benutzt hab....

Ich hab jetzt mal 2 Neue ATMEGA bestellt.

Megaionstorm

Quote
Kaputt gegangen ist es mir bei auf Seite 100.


Projekt:Würfel
Mein Arduino Projekte Blog:
http://ardu-megatank.blogspot.de/

y5


Nur nochmal als Hinweis: Das Board kann nicht bei gleichzeitiger Versorgung (USB & extern) kaputt gehen.
Das bekannte Problem ist, dass in einigen Fällen der Strom (5V) zurück in den PC USB-Port fließen kann, aber nur wenn der PC aus ist und das Arduino ext. versorgt wird.

Gruß
Andreas

Go Up