Go Down

Topic: Probleme mit LCD TC1602E-01 (Pollin) (Read 3602 times) previous topic - next topic

Moritz

Hey,
Ich hab mir von Pollin den TC1602E-01 gekauft und ihn so angeschlossen wie es im Beispiel beschrieben ist. Leider bekomme ich nichts angezeigt außer teilweise kurzes aufleuchten einiger Pixel. Liegt das am Display?

stundenblume

Moin Moritz,

wie möchtest Du das LCD ansteuern, mit der Arduino internen LCD Bibliothek?


Gruß

Sebastian
Libraries:
  - multiCameraIrControl [V1.6]
  -

Moritz

#2
Jan 15, 2011, 11:54 am Last Edit: Jan 15, 2011, 11:55 am by BR2 Reason: 1
Ja Genau mit der Arduino Standard-Bibliothek (LiquidCrystal heißt die glaub).

ManfredH

Hallo,

ich habe das ähnliche Modell von Pollin, das TC1604A-01.
Das ist das 4-zeilige, ansonsten wie Deines.

Anfänglich hatte ich ebenfalls diese Probleme.

Was habe ich gemacht?

Obwohl ich alle relevanten Anschlüsse auf Steckkabel gelegt habe, sind nur die oberen 4 Datenleitungen im Gebrauch (DB4 -DB7), auf die Arduino Kontakte 2-5.
Dazu die Anschlüsse RS und E auf 12 und 11, die Steuerleitung RW auf Masse.
Das entspricht den Vorgaben der LiquidCrystall-Lib.

Nachdem ich den Anschluß 15 des Displays (Anode der Hintergrundbeleuchtung) über einen 390 Ohm Widerstand an +5V gelegt habe, Anschluß 16 ist natürlich an Masse, habe ich zwar keine hellleuchtende Hintergrundbeleuchtung wie bei vollen +5V an Kontakt 15, aber einen sehr schönen Kontrast.
Pin1 und Pin2 des Displays wie im Datenblatt an Masse bzw. +5V (beziehe ich über den Arduino von seinen Kontakten GND und POWER 5V).
Nach laden des "Hello World" Sketch läuft es!

Gruß
Manfred

Moritz

Cool :) Du hast recht, Jetzt funktionierts wies soll!

ManfredH

Fein, das freut mich!

wenn Du ein 4-zeiliges hättest wie ich, könntest Du mir vielleicht mal unter die Arme greifen, aber so hoffe ich auf den einen oder anderen Mitleser:

Ich habe das "Hello, World!" Beispiel dahingehend abgeändert, dass ich zu "Forschungszwecken" die 3. und 4. Reihe mit dem sinnigen Text "Reihe 3" bzw. "Reihe 4" fülle...
und zwar mit den Anweisungen im Abschnitt void setup()

 lcd.setCursor(0, 2);
 // 3. Reihe
 lcd.print("Reihe 3");
 lcd.setCursor(0, 3);
 // 4.Reihe
 lcd.print("Reihe 4");

(Reihen werden ab 0 gezählt, deshalb ist 2 die 3. Reihe)

Im Ergebnis werden nun die Strings ausgegeben, aber ab der 4. Position in den jeweiligen Reihen, also nicht ab der 0-ten Position !!

Zur Überprüfung habe ich als Position in der setCursor-Routine den Wert "-4" (ohne Anführungszeichen) eingesetzt und prompt beginnt die Ausgabe in Reihe 3 und 4 ab der ersten Postion!

Aus dem Datenblatt des Kontrollers weiß ich, dass das Bildschirm-RAM auch bei 16-stelligen Displays 20 Speicherplätze bereithält, von den nur die ersten 16 Byte dargestellt werden.
Und irgendwo dort in der Ecke (20 -4 = 16) vermute ich ein Problem in der "LiquidCrystal.h" Library...

Any idea?

Gruß
Manfred

Go Up