Go Down

Topic: Transientschutz beim KFZ oder Motorrad, Roller (Read 2494 times) previous topic - next topic

Realizer

Aus gegebenem Anlass möchte ich diesen Thread starten, der allen Usern helfen soll einen vernünftigen Transientschutz (nicht nur für den Arduino) zu erstellen.

Während meiner leidenschaftlichen Begeisterung hier, habe ich es immer wieder gelesen, daß die Leute Schaltungen am KFZ oder Motorrad und Roller realisieren. (tun oder tun wollen). Udo Klein hat mit 2 Links (in einem anderen Post) meine Aufmerksamkeit für dieses Thema erregt und das nur zu Recht ! Danke Udo.

http://www.eet-china.com/ARTICLES/2003MAY/PDF/2003MAY26_POW_AN04.PDF
http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.23

Der eine ist englisch, der andere hat kein "schönes" Schaltbild ;)

Unser gemeinsames Ziel sollte es sein, hier alles was dazu wichtig ist, leicht verständlich aufzuzeigen und am Ende einen Schaltplan und Bauteilelisten zu haben, damit man im Falle eines Versuches den Arduino am KFZ-Bordnetz zu betreiben, einen Link präsentieren kann der dann in entsprechenden Posts auftauchen soll.

Wer hat schon Erfahrungen gesammelt, bereits Informationen  ?
Eine Kuh macht muuhh.
Viele Kuehe machen Muehe

Schwarzfuss

Erfahrungen weniger, aber vielleicht noch eine interessante Seite:
Spannungswandler fürs Auto & Co.
Gruß Peter

Joghurt


jkw

Hi,
ich hab im Motorrad seit über einem Jahr exakt diese Variante problemlos betrieben:
IC7808 um aus den 12-14V => 8 V für den Arduino zu machen ..
läuft gut.
Gruß JKW

Udo Klein

Der Link von Schwarzfuß ist genau das was immer gesucht wird. Und auch ziemlich genau das was in der Elektronik FAQ beschrieben wird.

@jkw: dann hast Du bisher Glück gehabt. Schau Dir mal die Links an und freu Dich, daß es bisher geklappt hat. Irgendwann kann Dir das aber noch abrauchen.

Gruß, Udo
Check out my experiments http://blog.blinkenlight.net

Realizer

#5
Jan 16, 2011, 07:46 pm Last Edit: Jan 16, 2011, 07:55 pm by Realizer Reason: 1
Ich zitiere hier mal aus dem 2. Link (Udo's Link) meins ersten Posts in diesem Thema: "vom Elko nicht geglättet werden und die der Spannungsregler nicht mehr ausregeln kann sondern glatt durchlassen würde"

Der sichere Tod von Cmos Bauteilen. Arduino nicht ausgenommen.

Führt euch mal das Diagramm: "Figure 1 Typical Automotive Trasnsients" aus dem 1. Link zu Gemüte. Eigentlich müssen jedem Elektroniker die Haare zu Berge stehen. Ca 120 V+ oder und -120V denkbar... Ich glaube nicht daß das gesponnen ist. Ich weiß daß das infogle der enormen Induktiven Lasten (Anlasser ect) durchaus möglich ist.

Ich will hier auch keine Panik machen, lieber auf der sicheren Seite bleiben. Roller und Motorrad vielleicht noch unproblematisch. Aber KFZ oder gar LKW... Da hat man es mit enormen Gegeninduktionen und unter Umständen mit enormen Spikes zu tun.
Eine Kuh macht muuhh.
Viele Kuehe machen Muehe

Schwarzfuss

#6
Jan 17, 2011, 05:36 pm Last Edit: Jan 18, 2011, 04:56 pm by Schwarzfuss Reason: 1
Quote
Realizer schrieb:
Ich will hier auch keine Panik machen...

Hast du aber! ;)
Ich geh einfach mal davon aus das im Diagramm der absolut übelste Fall dargestellt wurde,
falls dem nicht so ist, frage ich mich natürlich warum von all meinen Autoradios der letzten ca. 30 Jahre
noch keines an solchen Spannungen "gestorben" ist.
Mittlerweile sind die Radios teilweise ja auch vollgestopft mit Elektronik und Prozessoren (USB, etc...).
So eng sollte man das nicht sehen, glaub ich jedenfalls. 8-)
Gruß Peter

Realizer

#7
Jan 17, 2011, 05:56 pm Last Edit: Jan 17, 2011, 05:58 pm by Realizer Reason: 1
Naja, auf jeden Fall würde ich nicht "nur" einen 7805 mit einigen winzigen Kondensatoren benutzen. Ich habe damit ja auch noch keine Erfahrungen gemacht. Zumindest eine Drossel mit nachgeschalteter Zehnerdiode gegen GND.

Ich war halt ziemlich erstaunt als ich das Diagramm gesehen habe. Letztenendes erscheint mir das auch recht plausibel. Wenns auch nur der "worst case" ist.

Naja, zumindest habe ich damit ein wenig Aufmerksamkeit für die Thematik erregt ;)

Wer noch weitere Erfahrungen gesammelt hat, immer her damit. Man lerne nie aus :)
Eine Kuh macht muuhh.
Viele Kuehe machen Muehe

Udo Klein

@Schwarzfuss: Dein Autoradio ist deshalb nicht gestorben weil es für den Betrieb im Auto ausgelegt wurde. Die ganz enormen Spikes treten typischerweise bei Starthilfe und ähnlichen Dingen auf. Steht alles in den entsprechenden Unterlagen.

Es ist nur so, daß man sehr oft keine solchen Spikes sieht. Das heisst aber noch lange nicht, daß sie nicht auftreten können. Sie darauf aber zu verlassen ist genauso wie wenn man sich darauf verlässt, daß es für 20 Euro CAT III Mesgeräte gibt und sich dann wundert warum die Teile unerwartet explodieren.

Ich würde jedenfalls die einfache Schutzschaltung aus der Elektronik FAQ einbauen. Wäre zu blöd die ganze Mühe in so eine Schaltung zu stecken und dann im nächsten Winter alles zu grillen.

Gruß, Udo
Check out my experiments http://blog.blinkenlight.net

Go Up