Go Down

Topic: Arduino + 36RGB Led Matrix Table + Ethernet Shield (Read 3853 times) previous topic - next topic

shitake

Hi Community,

ich hab mir vor ein paar Tagen einen Arduino Uno bei der Watte bestellt und habe jetzt vor mir einen 6x6 LED Matrix Tisch mit RGB Leuchtdioden auszustatten. Ich halte mich da an ekhamburg's led tisch.

Ich bin vor ca. einem Monat auf den Arduino durch einen befreundeten Kunststudenten gestossen. Ich selbst bin Informatikstudent.

Laut meinen eigenen Recherchen gibts für meine Lösung 2 Ansätze :



#1
___________

Arduino (meeeh)
36* RGB Leds = 108 Pins
16* ldr
7* tlc5940 = 80 pins
ethernet shield


#2
___________

Arduino (meeeh)
36* RGB Leds = 108 Pins
16* ldr
Rainbowduino
ethernet shield


Meine Frage wäre jetzt, welche der beiden optionen würdet ihr empfehlen, wieso/weshalb.

ICh persönlich würde mich für variante 1 entscheiden, da ich dann den atmel mpu einfach auf ne platine die ich dann selber ätze, mit den tlc's zusammen anbringen und eine "komplette" platine herstellen kann, als hätte ich das teil gekauft.


Ihr könnt mir ja mal eure Meinungen dazu sagen.

Danke im voraus.

apogee

#1
Jan 17, 2011, 09:48 pm Last Edit: Jan 17, 2011, 09:49 pm by saw0 Reason: 1
Aufgrund meines gerade fertig gewordenen 8 x 8 RGB Led Matrix Tisches

http://wish.seeedstudio.com/?p=332

würde ich stark zum Rainbowduino raten.

Ist einfacher, billiger, und für Anfänger besser geeignet.

Für was brauchst du die 16 ldrs?

shitake

#2
Jan 17, 2011, 10:17 pm Last Edit: Jan 17, 2011, 10:20 pm by shitake Reason: 1
Hey cool danke für die schnelle Antwort.

Die ldr's wollte ich für eine art multitouch sensor benutzen, weiss allerdings nicht ob es mit angeschalteter led nicht zuviel störung gibt das das signal verfälscht wird und nicht mehr richtig ausgelesen werden kann, aber da kann man bestimmt einen workaround finden, ansonsten weiss ich nicht wie ich es machen sollte, evtl. mit pir.

auch wenn ich weiss das es geht noch einmal ein paar fragen:

-kann man jede led einzeln ansteuern ?
wenn ja wie ist die adressierung etc. ?
wie ist das mit der helligkeit etc.

ist dein code evtl.open source ?

-wie ist deine verkabelung bzw. wie hast du die leds an den rainbowduino angeschlossen, ist mir aus dem video nicht so ganz ersichtlich (klar es ist irgendwie zusammen gelötet..)

ich wüsste nicht wo ich mit den 100+ pins (da ich mich auch nach dienem video für8*8 entschieden habe :) ) , an den RBD herangehen würde, weil so wie es aussieht im vid, sinds zwar viele kabel, aber nicht 100+

billiger?? wieviel ca.

kann ich den rainbowduino mit dem arduino ansteuern ?? da ich ein ethernet shield verbauen möchte und den tisch internetfähig machen will und auch wlan/bluetooth anbauen und diverse kontrollmechanismen.


anfänger eignung fände ich nicht ganz so schlimm, ich mag grosse hürden :)

ein paar fragen klingen bestimmt blöd, sind aber rein zur besseren erschliessung so gestellt :)

apogee

#3
Jan 17, 2011, 10:27 pm Last Edit: Jan 17, 2011, 10:28 pm by saw0 Reason: 1
Es sind 8 Anodenleitungen und 3 x 8 Kathodenleitungen, also 32 Leitungen gesamt. Ich wüsste zum Beispiel nicht, wie du mit 108 Pins an irgendwas herangehen solltest.



Ich habe aus versch. Gründen auf ein TUI verzichtet, LDRs werden da schonmal ausfallen (denke ich zumindest wegen den Leds) Da müsstest du Tests machen.

7 TLC kosten ca 35?, ein Rainbowduino 23?

Offensichtlich (sorry) kann man jede LED einzeln ansteuern.

Ja, der Code ist Open Source, aber nicht von mir.

http://garden.seeedstudio.com/index.php?title=Rainbowduino_LED_driver_platform_-_Atmega_328

Hier findest du alles, was dich als Informatiker interessieren sollte.

Der Arduino kann per TWI / i²C vom Arduino aus gefüttert werden, siehe Garden.

shitake

#4
Jan 17, 2011, 10:51 pm Last Edit: Jan 17, 2011, 11:05 pm by shitake Reason: 1
Aha ok also so wie ich es mir gedacht habe. Dank dir.

Ich hab vor rgb leds zu verwenden und nicht die superflux leuchten.

Danke für die infos wenn ich fragen hab post ich hier im thread weiter.

Werde auch einen blog starten auf dem ich das alles dokumentieren werd.

Wie lange hält die 9v batterie??

uwefed

Eine 9V Batterie (9V Block) wird nciht lange halten, Brauchst schon ein Netzteil.
Grüße Uwe

apogee

#6
Jan 17, 2011, 11:28 pm Last Edit: Jan 17, 2011, 11:30 pm by saw0 Reason: 1
Die 9V hält ca 3 - 4h hab das nie getestet.

Superflux sind auch RGB-Leds, nur in anderer Bauform. Leuchten sind für mich herkömmliche Lampen. Normale 5mm RGBs sind wahrscheinlich zu dunkel. Was für ein Diffusormaterial willst du denn verwenden.

Würde ich den Tisch nochmal bauen, würde ich keine Superflux mehr verwenden und erst recht keine 5mm

shitake

ah ok, ich dachte die sind nochmal speziell heller oder so.

also 5mm wäre deiner meinung nach zu dunkel ?? hmmm.

ich habe eine acrylplatte die ich verwenden kann oder eine milchglasplatte oder wenn du was besseres weisst nehm ich natürlich das. kosten sind keine frage.

kein superflux + keine 5mm ?? sondern ??

hab mal naiv nach 10mm rgb led gesucht. gibt es irgednwie nicht :)

hattest du beim bau irgendwelche nennenswerten schwierigkeiten ??

apogee

Die haben einen höheren Abstrahlwinkel.

5mm sind deshalb meiner Meinung nach ungeeignet, da sie einen viel zu niedrigen Lichtausstoss haben.

Ich habe einen IKEA Tisch gemoddet, den es aber nicht mehr zu kaufen gibt.

Ich würde heute alles mit 5050 RGB SMDs machen - wenn überhaupt (siehe unten)

10mm RGB gibts schon, in der diffusen Ausfürung beim evil mad scientist shop. Ob das was bringt kann ich nicht sagen.

Probleme nicht, ich würd sowas aber generell nicht mehr mit dem Rainbowduino, sondern mit einer DMX Steuerung auf SPI Basis bauen. Es hat ewig gedauert, und per Hand löten ist zwar lehrreich, aber sehr mühselig.


uwefed

http://cgi.ebay.de/10-Stuck-LED-5mm-RGB-Kurzkopf-Flachkopf-gem-Minus-/260573941410?pt=Autoteile_Zubeh%C3%B6r&hash=item3cab6acea2
Sowas könnte gehen?
Grüße Uwe

apogee

Ich habe 120° mit 8000mcd benutzt, und finde sie zu dunkel, diese haben gerade mal 3000 mcd bei 30°

Ich denke nicht dass das was bringt, aber probieren geht über studieren :)

shitake

Die LEDs die ich benutzen möchte haben ca. 10.000 mcd und einen
Abstrahlwinkel von 30°



Nunja 100stück haben mich knapp 20 Euro gekostet. Ich werds verkraften ^^ und ausserdem kann ich in meinem Tutorial später explizit drauf hinweisen das Superflux den "regulären" RGB LEDs vorzuziehen sind.  :) Ansonsten weiss jeder bescheid das es reicht.

apogee

#12
Jan 18, 2011, 01:14 am Last Edit: Jan 18, 2011, 01:14 am by saw0 Reason: 1
Ja, aber das sind keine RGB Leds?

5050SMD sind allem vorzuziehen :)

shitake

#13
Jan 18, 2011, 02:41 am Last Edit: Jan 18, 2011, 02:55 am by shitake Reason: 1
Doch es ist eine mit 3 kathoden und einer anode. Das Bild ist nur eine Collage der möglichen Farbbildungen der LED. Kann dir Bild und Datenblatt liefern falls du es sehen willst.

Von daher dachte ich das es evtl. reichen würde. Habe hier zuhause ein Experiment gemacht mit einer rgb led in einem Tischtennisball und das war schon ein geiles Ergebnis.

Nunja bestellt sind sie , rainbowduino wird dann nächste woche kommen.
In ein paar tagen/wochennwissen wir dazu mehr :)

Edit: Meinst du diese smd's ??
www.leds24.com/LED/led-smd-leds/SMD-LED---5050-PLCC6/PLCC6-5050-3-Chip-RGB-SMD-LED-120----8-7lm-steuerbar.html


Die haben 6 pins bzw 3 anodenpims anstatt einem.  Einfach in reihe schalten ??

uwefed

Quote
Die haben 6 pins bzw 3 anodenpims anstatt einem.  Einfach in Reihe schalten ??

Wenn Du eine gemeinsame Anode brauchst dann werden die 3 Anoden einfach zusammengeschaltet.
Grüße Uwe

Go Up