Go Down

Topic: FTDI Breakout (Read 2 times) previous topic - next topic

piaggi0

Hey Arduinonutzer,

habe mir ein Breakout für die Arduinoprogrammierung gekauft.
http://www.watterott.com/de/FTDI-Basic-Breakout-5V

Nun habe ich es bekommen und wollte gerne wissen ob jemand damit Erfahrung hat.

Ich weiß leider die Anschlussbelegung nicht.
(siehe Foto)

RXI, TXD, 5V,GND erklärt sich von alleine.
Aber zum Beispiel DTR, CTS weiß ich leider nicht welche Funktionen sie erfüllen.

In der Beschreibung steht ja auch das es einen Reset selbstständig durchführt.


Vielleicht kann mir jemand kurz eine kleine Erklärung geben.
Vielen Dank.


sth77

#1
Jan 18, 2011, 06:01 pm Last Edit: Jan 18, 2011, 06:02 pm by sth77 Reason: 1
Schau dir mal den Wikipedia-Artikel zur seriellen Schnittstelle RS232 an, da hast du eine umfassende Erklärung. Das sind Steuerleitungen (Handshake), die du aber soweit ich weiß bei der Arduino-Programmierung nicht brauchst.
Mein Arduino-Blog: http://www.sth77.de/ - letzte Einträge: Teensy 3.0 - Teensyduino unter Window 7 - Teensyduino unter Windows 8

apogee

DTR ist der Reset. Diesen musst du mit dem Reset Pin des Atmega / Arduino verbinden.

http://www.ftdichip.com/Support/FAQs.htm#HwGen3

uwefed

Prezisation:
DTR in der RS232 Schnittstelle an sich hat nichts mit Reset zu tun.

DTR wird beim Arduino als Reset verwendet. Dieser wird über einen 0,1µF Kondensator mit der Resetleitung des Kontrollers verbunden.

Die RS232 Schnittstelle hat mehrere Leitungen die den beiden Endgeräten anzeigen ob Daten gesendet werden können, bzw ob sie bereit sind zu empfangen und daß sie bereit sind zu senden.  DTR, CTS RTS sind einige davon. Diese Flußkontrolle kann auch softwaremäßig durch 2 Komandos xon, xoff bewerkstelligt werden oder überhaupt nicht, da die modernen Geräte schnell genug sind den Buffer auszulesen und dieser so nie voll wird.

Grüße Uwe
 

Fujitsu313


Go Up