Go Down

Topic: Platienen Layout (Read 2160 times) previous topic - next topic

foorschtbar

Hallo, kurze frage, vlt. wurde die schon beantwortet, ich habe jedoch nichts finden können!

Wie Layoute ich eine Platine mit Software? Also ich gebe Ein- und  Ausgänge, Bauteile etc. vor und die Software macht den Rest, oder wie läuft das? Ich habe diesbezüglich schon öffters was von "Autoroute" gelesen, hat das was damit zutuen? Ich meine mir geht es hauptsächlich um das vermeiden von Brücken, ich möchte mir keine Platinen ätzen etc., sondern Lochraster-Platine & Silberdraht (Prototyp). Oder lieber Kabelführung "on-the-top"?

Wie macht Ihr das? Ich habe mir LochMaster & Eagle angeschaut, aber wie werde ich dait nicht warm? Komm ich um Bleistift und Papier nicht herum?

stundenblume

#1
Jan 19, 2011, 08:17 pm Last Edit: Jan 19, 2011, 08:17 pm by stundenblume Reason: 1
Hi,

versuch mal Fritzing.org, das ist m.e. sehr gut für den Einstieg.


Gruß

Sebastian
Libraries:
  - multiCameraIrControl [V1.6]
  -

uwefed

Eagle ist das Standartprogramm. Eine Demoversion, die für Hobbyprojekte vollens ausreicht ( limitiert auf 2 Layer und ich glaube halbe Eurokartengröße) ist von der Herstellerseite herunterladbar.
http://www.cadsoft.de/freeware.htm Beschreibung der freien Version.

Grüße Uwe

GP Helli

Hallo!

für Einzelstücke verwende ich Lochmaster von Abacom,
Nach dem Entwurf wird die Platine 1:1 ausgedruckt, auf die (Lochraster)Platine geklebt (Bestückungsseite) und verdrahtet.
Meistens nehme ich Punktraster-Platinen.

Autorouter= das Märchen vom schnellen Layouten ::)

Udo Klein

Ich votiere auch für Eagle. Vieleicht nicht super leicht zu lernen aber der Aufwand lohnt sich. Spätestens wenn es etwas komplizierter wird werden die Vorteile deutlich. Das Problem mit den einfachen Teilen ist, daß denen bei komplexeren Projekten bald die Luft ausgeht.

Gruß, Udo
Check out my experiments http://blog.blinkenlight.net

S.E.P.P.

#5
Jan 20, 2011, 08:41 pm Last Edit: Jan 20, 2011, 08:46 pm by 31415 Reason: 1
Noch eine Stimme für EAGLE.
Finde das Programm echt super, als Einstige Empfehle ich dir diese Videoreihe (nicht vom Englisch abschrecken lassen, das ist wirklich total einfach und auch ohne Ton wäre es verständlich). Außerdem solltest du dir Hier Angucken wie du Bauteile erstellst.
Das größte Problem ist wohl, dass man anfangs kaum Bauteile findet, da musste ich immer Googlen um rauszufinden wo ich welches Bauteil vorfinde.

Ich Route allerdings trotzdem von Hand, finde ich einfach besser.

(bin übrigens auch Anfänger in diesem Gebiet, vor ca. 3 Monaten mit Eagle begonnen)

EDIT:
Sonst kenne ich noch Sprint Layout, das wird auch von einigen Leuten genutzt und empfohlen, selber habe ich es noch nie probiert.

Webmeister

Auch ich stimme für Eagle
Wie bereits erwähnt, braucht man etwas Einarbeitungszeit. Aber dann kann man wirklich gute Resultate mit dem Programm erzielen.

Wer keine Leiterplatten erstellen will, kann Eagle auch nur für die Dokumentation und Erstellung der Stromlaufpläne verwenden.

Ich habe übrigens alle Schaltungen in meinem Buch (siehe Link im Profil) mit Eagle erstellt und mittels Skript als EPS exportiert.

Go Up