Go Down

Topic: Strommessung mit dem Arduino (Read 2433 times) previous topic - next topic

da Hool

moinsen leuz,

in meinem vorhergegangenen Thread habe ich mich mit der Spannungsmessung an 230V beschäftigt.

Nun arbeite ich an der passende Stommessschaltung.

Ich habe mir bei Watterrott.com diese 100A Messwandler bestellt und bin auf dieses Referenzprojekt gestoßen.

http://www.watterott.com/de/Wechselstrom-Messwandler-100A-max
http://openenergymonitor.org/emon/node/28


Leider blieb nach dem Schaltungsaufbau die Messanzeige in einem bereich (75A) der nicht stimmen kann, schwankte stark und kann nicht stimmen (da nur 2x 400W Strahler angeschlossen waren).


Meine erste Frage ist nun, ob diese Schaltung überhaupt funktionieren kann und/oder ob jemand dieses evt. schon versucht hat und verbesserungsvorschläge unterbreiten kann.

gruß da Hool


komputer.de

Hallo da Hool,

Die Schaltung  funktioniert - habe auf der Basis selber ein Projekt realisiert 
http://www.komputer.de/wordpress/?p=8
allerdings mit anderen Sensoren und in der  Version mit Spannungsmessung etc. - habe diese SCT-013 Teile zwar selber in Shop - hab aber noch nichts damit gemacht.
Der 100A Typ ist laut Datenblatt ein Typ mit Stromausgang d.h. er muss auf jeden Fall mit dem richtigen Widerstand belastet werden, ob die 100Ohm für diesen Stromsensor passen kann ich die leider momentan auch nicht sagen.
Werde das in den nächsten Tagen  mal testen....


Viele Grüsse,    Michi

uwefed

#2
Feb 13, 2011, 09:48 pm Last Edit: Feb 13, 2011, 09:54 pm by uwefed Reason: 1
Hallo da Hool

Der 100A Meßwandler ist der einzige der Serie der einen Stromausgang hat. Darum muß der richtige Meßwidertand verwendet werden. Der http://www.watterott.com/de/Wechselstrom-Messwandler-30A-max wäre besser gewesen da er den Widerstand bereits eingebaut hat und eine Spannung als Ausgangssignal liefert.
http://nicegear.co.nz/obj/pdf/SCT-013-datasheet.pdf

Sekundärseitig fließen 33mA bei 100A Primärseite. Sagen wir Du willst 20 A messen und 2,5V haben dann sind das 378 Ohm. Der Widerstand kommt statt dem 100 Ohm Widerstand im Schaltbild paralell zum Stromwandler. Der Meßwiderstand sollte aber den gleichen Wert wie der Innenwiderstand der Sekundärwicklung haben damit der Stromwandler die kleinsten Verluste hat aber dazu kann ich Dir wenig sagen.

Versuchs mal mit 378 Ohm oder du kaufst Dir doch einen 30A-Typ.

Grüße Uwe


da Hool

#3
Feb 13, 2011, 10:30 pm Last Edit: Feb 13, 2011, 10:35 pm by da Hool Reason: 1
@ komputer.de: Deinen Wordpress kenn ich, hab mir den schon vor einiger zeit durchgelesen. hab ähnliches vor.
                      bei mir hat er in der seriealbox nur datenmüll ausgeworfen.

@uwefed: jo, also bestellt habe ich mir zusätzlich, oder bessergesagt hauptsächlich LEM AT150 B5 Messwandler mit einem 0-5VDC Ausgang. Die haben nur leider 2-3 Wochen Lieferzeit, drum dacht ich mir probier ichs erstmal mit diesen hier.

Ist auch ein kostenfaktor. die von watterott kosten nur 11€ die LEM kosten stolze 65€. Für einen teil könnte ich die von watterrott gut gebrauchen,deswegen wollt ich die ans laufen bekommen.

EDIT: @ uwefed: wie rechnest du das? wie kommst du auf 378 Ohm?

uwefed

100A sind 33mA Datenblatt.
20 A sind 6,6mA Ich nehme an du hast 3,3kW Anschluß das sind ca 15A ein bißchen Spielraum - 20A
um 2,5V bei 6,6mA zu haben:
2,5V/6,6mA =378,78787878 ohm
Grüße Uwe

da Hool

ahhh, lol nur mal logisch nachdenken.

da ich die 100A aber brauche müsse meine Rechnung so aussehen.

100A = 0,033A
2,5V/0,033A= 75,757575 Ohm

Probiern wir´s, aber nicht mehr heute..

meld mich die tage ;)

uwefed

ja, wenn Du 100A brauchst dann sind 75Ohm richtig.
Grüße Uwe

da Hool

ist die widerstandsart egal, 1/4W oder Metallwiderstände...? Metalwiderstände sich genauer, so stehts bei reichelt im katalog.

hab noch ne frage.

Bei meiner Spannungsmessung mache ich aus ca. 7,5V mit einem 10k Poti eine 4,5V Spannung. die lässt sich nur sehr, sehr ungenau einstellen.
Wie muss ich die widerstände und oder potis schalten, damit ich eine feinere einstellung vornehmen kann.

gruß Marcus

uwefed

nimm 20 gang Trimmer
zB https://www.distrelec.de/cermet-potentiometer-0-5-w/bi-technologies/67w
https://www.distrelec.de/cermet-potentiometer-0-5-w/bi-technologies/67p
https://www.distrelec.de/cermet-potentiometer-0-5-w/bi-technologies/67x
https://www.distrelec.de/cermet-potentiometer-0-5-w/bi-technologies/67z
Die Position der Stellschreube ist verschieden und die Kontakte sind in Reihe oder im Dreieck angeordnet.
oder etwas größer
https://www.distrelec.de/cermet-potentiometer-0-75-w/bi-technologies/89ph

Metalfilm ist besser; 75 Ohm bekommst Du nur in Metalfilm. 1/4 W müßten reichen. Ein größerer ird weniger warm und ist darum etwas genauer.

Grüße Uwe

Go Up