Go Down

Topic: Piezo Tutorial - Line out oder sowas (Read 802 times) previous topic - next topic

Radar

Hallo zusammen!

Ich hab diese Tutorial-Heft von ARDX und da drin gibt es ein Tutorial mit nem Piezo-Element. Minimaler Aufbau und es macht "Töne".
Meine Frage ist, was brauche ich um das Piezo-Element durch einen Jack-Anschluss zu ersetzen. Damit ich das ganze in mein Mischpult bringen kann?

Ich habe davon absolut keine Ahnung und bin immer wieder verwundert wie Leute die Digitalen Signale ohne weiteres auf ihre Speaker bringen.

Hat jmd. dazu eine Anleitung mit guten Erklärungen wieso man welche Teile braucht?

Vielen herzlichen Dank,
Radar

Webmeister

Eine Verbindung des Arduino zur analogen Welt mit Line In/Line Out zeigt dieses Beispiel:
http://interface.khm.de/index.php/lab/experiments/arduino-realtime-audio-processing/

Bei der Tongenerierung mit dem Piezo-Element erfolgt die gesamte Erzeugung des Tons im Piezo drin.
Die Steuersignale vom Arduino sind digitale Signale. Durch entsprechende Schlaufen mit Verzögerungen können mit dem Piezoelement verschiedene Töne erzeugt werden.

Für deine Anwendung ist eventuell auch das Voice Shield zu betrachten:
http://www.spikenzielabs.com/SpikenzieLabs/VoiceShield.html

Realizer

Lieber Radar,
Webmeister hat ja schon das Grundsätzliche gesagt. Ich möchte hier gerne noch ein bischen meinen Senf dazugeben.

Ich selbst habe noch nie versucht einen Port vom Arduino als Line-out zu verwenden. Einen Piezo kannst du vermutlich direkt an einen Digital-out des Arduino hängen. Aber einen Line Out für Mischpult oder ähnliche Hifigeräte musst du dringend anpassen.

Bin gerade in Zeitdruck und schreibe mal schnell: 1 mV eff darf in den Line in eines Audiogerätes. (Bin mir nicht ganz sicher - Googeln)

Spannungsteiler mit anschließender Gleichspannungsentkopplung (Kondensator) dürften bereits genügen.

Radar, sag uns was genau hast du vor. Willst du einen Piezo ansteuern und diesen aufnehmen, dann brauchst du ein gutes Mikrofon.

Willst du den Digitalport direkt aufs Mischpult bringen, dann musst du den Pegel anpassen und wie gesagt von Gleichspannungsanteilen befreien.

Willst du "echtes Audio" mit Arduino ausgeben dann nimm das Shield was Webmeister vorgeschlagen hat.
Eine Kuh macht muuhh.
Viele Kuehe machen Muehe

Radar

Hool zusammen und Danke erstmal.

Der Link von Webmeister passt. Sowas in der Art will ich aufbauen, einfach damit ich mal n Basic-Lärm zaubern kann.

Eine spezielle Idee hatte ich nicht dazu... ich wollte einfach wissen, wie ich ein digitales Signal so umbiege, dass man es "hören" kann.
Der Piezzo war der erste Schritt dazu(jetzt wiess ich wie die schäbigen Geburtstags-Karten gemacht werden, welche Happy Birthday spielen :) )

Danke!

Go Up