Pages: [1]   Go Down
Author Topic: BT 4.0 o.ä. Low-Energy DÜ  (Read 521 times)
0 Members and 1 Guest are viewing this topic.
Germany
Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 2
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Hi,

Ich bin dabei ein lang geplantes OS/OH-Projekt endlich mal zu starten. Außerdem neu in der Arduino-Welt, hatte aber bereits beruflich ein paar Monate in der Mikrokontroller-Welt Erfahrung gesammelt und vom Studium her (eine Informatik/Mechatronik-Mischung) und eher technik-lastigen Jobs sind Grundlagen mehr als genug vorhanden  smiley-mr-green

Also ich möchte eine einfache Funk-Audio-Übertragung (Mono, Stereo nth, mind. CD-Qualität - 44khz / 16bit, ideal 48Khz 24bit) realisieren, max. Reichweite 1-2 Zimmer (10-20m). Das ganze hat (für mich) im wesentlichen eine Monitor-Funktion und weniger eine HiFi-Funktion.

Momentan plane ich
- Zwei Leonardo-Boards (evtl. später Micro, wenn machbar)
- Zwei Bluetooth 4.0 Shields (Seedstudio BLE, XBee wäre denkbar, hängt aber auch vom Preis ab) oder eine alternative Wireless-Übertragung im 2.4 Ghz Frequenzbereich
- Ein oder zwei DAC (12bit -> 24bit), je nach Anschlußmöglichkeiten, ADC wenn nötig
- evtl. Poti für Kanaleinstellung
- Klinkenanschlüsse
- Batterieversorgung

Mich würde interessieren, ob der Seedstudio BLE ohne IOS programmiert werden kann. Damit meine ich vor allem die Frequenzkanaleinstellungen, die sollten möglichst nicht hardcodiert werden. Poti wäre denkbar... Ich habe momentan kein anderen BT-4 Adapter (oder BT-4-fähiges Smartphone).

Die Entwicklung erfolgt unter Ubuntu 12.04.

Bin zwar für alles offen, aber die Bestellung der Hardware muß heute noch raus (es sei denn jemand kennt in Essen/NRW einen Laden, wo man noch Bauteile bekommen kann, Großraum Stuttgart (Süd) wäre bis Freitag mittag zur Not eine Alternative).

Danke und Gruß,

Reinhard
« Last Edit: December 19, 2012, 05:14:03 am by suamor » Logged

Germany
Offline Offline
Newbie
*
Karma: 0
Posts: 2
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Die erste Analyse hat ergeben, daß die Auflösung und Abtastrate
- Verknüpft max. etwa 38 Khz ergeben (6 analoge Eingänge)
- 12Bit maximal lesbar sind

Die Frage ist nun, ob es entweder via externen ADC oder auf einem anderen Weg eine Möglichkeit gibt, mit besserer Qualität zu arbeiten. Das Wave Shield hilft da auch nicht wirklich weiter. Hat hier jemand eine Empfehlung für eine geeigenete ADC / DAC Kombination ?

Update: Das gilt wohl nur für die Uno Boards, zumindest der ATMega32u4 hat 12 analoge Eingänge. Damit könnten Mono 48 Khz 10bit übertragen werden.
« Last Edit: December 28, 2012, 06:27:49 am by suamor » Logged

Alfeld (Leine) / Germany
Offline Offline
Full Member
***
Karma: 5
Posts: 189
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Sorry aber -- das Projekt kannst du vergessen!

Rechne bitte einmal gegen:

48Khz 24bit

3 Byte pro Sample.
3 * 48000 pro Sekunde = 144000
144000 / 1024 = 140,625 kB/s

Und das pro Kanal!
Stereo sind das 281,25 kB/s.

Wenn du DAS mit nem Arduino zwischen Bluetooth und DAC hin und herpumpst, bist du gut...
Das dürfte nur mit Gewalt und embedded Assembler drinliegen. (Wenn überhaupt.. Ich hab in nem Versuch mit SD Karte etwa 300 geschafft. Aber nur mit vielen Tricks)

Nur ein Audioencoding würde dir erlauben, soetwas zu machen.
Das dürfte mit Arduino komplett unmöglich sein. Da bräuchtest du dann schonwieder etwas, wie nen Audiodecoder Chip.
Der hat Buffer, Latenzen, und evtl. gibt es Jittering.

Logged

Pages: [1]   Go Up
Jump to: