Go Down

Topic: Ansätze für Relais mit 230V (Read 18 times) previous topic - next topic

Realizer

Das sind äußerst imposante Bilder die du da zeigst, da Hool.
Es ist immer wieder erstaunlich welchen Ideenreichtum so manche "Elektriker" entwickeln. Wir werden zwar offtopic aber ich bin begeistert ! An solchen Sachen kann ich mich fast nicht sattsehen !

Ich kann garnicht so recht sagen, welches der Bilder mein Favourit ist. Die sind einfach alle zu genial.

Grüße, Micha
Eine Kuh macht muuhh.
Viele Kuehe machen Muehe

uwefed

Mein Favorit des Schaurigen ist das mit dem gefuschten Stecker.

Wobei ich mein persönliches Horrorkabinet, der in der Arbeit gefundenen Schaurigkeiten, noch nicht fotografisch dokumentiert habe.

Grüße Uwe

currymuetze

Hallo,
ich bin zwar noch nicht an der Umsetzung, da ich aktuell erst mal an anderen Implementierungen bastle und mir diese hier auch die größte HErausforderung insbesondere bzgl Sicherheit darstellt, nichts destotrotz will ich das immer noch realisieren.

Mir ist ein Gedanke gekommen, vielleicht haun mir jetzt die Experten unter auch das ganze um die Ohren, aber ich riskiere es ;)
1) Ich brauche ein Gehäuse für die Schaltung
2) Ich will an den eigentlichen Kabeln der VErbraucher nicht rumschneiden, sprich ich will Stecker an das Relais anschließen, und davon insgesamt 3 oder vielleicht auch mehr.
=> Mein Gedanke: Könnte ich das ganze nicht in einer Steckdosenleiste verbauen? es gibt doch sicherlich auch aufschraubbare (und nicht nur verschweisste) Steckerleisten. Son Relais nimmt ja nicht viel Platz weg und könnte man sicherlich dadrin unterbringen. So müsste ich doch nur an jede Steckdose ein Relais schalten und dann die Schaltversorgung nach außen führen um es ans Arduino anzuschließen.

Was denkt ihr? Zu riskant für einen nicht-Elektroniker? Zu wenig Platz in einer Steckdosenleiste? (Muss gestehen, ich habe ein 230V Relais noch nicht in der Hand gehabt, daher weiss ich auch nciht ob es dafür recht kleine gibt) Funktioniert nicht weil das Relais nicht so nah an den Steckerleisten anliegen darf (wegen Magnetfeld oder so)? Bin gespannt,

Gruß
Thorsten



Udo Klein

Check out my experiments http://blog.blinkenlight.net

Udo Klein

@Torsten: ich würde mir mit sowas keine Mühe geben.Einfach gleich eine Steckdosenleiste kaufen die sich per USB schalten lässt: http://www.pearl.de/a-NC5416-5452.shtml?query=steckdosenleiste+usb. Jede Wette, daß die Leiste einfach nur wartet bis sie 5V vom USB Bus bekommt. Das kann man genausogut auch mit dem Arduino schalten. Und für den Preis bekommst Du das nie selber hin.
Check out my experiments http://blog.blinkenlight.net

uwefed

Auch 4 ferngesteuerte Steckdosen find ich nicht schlecht.
http://www.pearl.de/a-NC5629-5452.shtml
Oder solche mit Infrarot steuerbare:
http://www.pearl.de/a-PX2151-5452.shtml

Grüße Uwe

uwefed


Alles Memmen, echte Männger machen das so: http://www.ehrensenf.com/files/linktipps/planschbecken.jpg :)

Nicht umsonst hat jemand den Darwin Awards erfunden.
http://www.darwinawards.com/
Udo, wo findest Du nur solche Bilder? ;)
Uwe

currymuetze

#52
Apr 20, 2011, 09:52 pm Last Edit: Apr 20, 2011, 10:06 pm by currymuetze Reason: 1

@Torsten: ich würde mir mit sowas keine Mühe geben.Einfach gleich eine Steckdosenleiste kaufen die sich per USB schalten lässt: http://www.pearl.de/a-NC5416-5452.shtml?query=steckdosenleiste+usb. Jede Wette, daß die Leiste einfach nur wartet bis sie 5V vom USB Bus bekommt. Das kann man genausogut auch mit dem Arduino schalten. Und für den Preis bekommst Du das nie selber hin.


na das nenn ich doch mal ne gute idee.
Die Verlinkung von dir sieht allerdings so aus, als ob ich alle 4 Steckdosen mit einem mal über einen USB schalte. Wenn ich da ne Leiste finde, die pro Stecker nen eigenen USB hat wäre das genau das richtige. werd mal suchen.

Wie löse ich das (aus Wikipedia entnommen: http://de.wikipedia.org/wiki/Universal_Serial_Bus)
"Zu beachten ist, dass pro Anschluss lediglich maximal 500 mA (High Power) oder 100 mA (Low Power) bei 5 Volt als Stromversorgung am USB-Port zugesichert werden müssen."
schalte ich beim arduino high und low nicht über die spannung (0v und 5v) und nicht über den strom? Außerdem benötigt der usb minimum 100mA, der Arduino liefert ja nur 40mA. Muss ich da mit nem Tranistor arbeiten?

Gruß

EDIT//
Würde sowas gehen? http://www.pearl.de/a-NC5153-5452.shtml?query=steckdosenleiste+usb
da kann man 4 von 6 stecker schalten, an die anderen 2 könnte ich dann mein arduino und netzteil anschließen.
wie funktioniert das denn mit USB? Sind da 8 Leitungen, so dass ich jeweils einen an GND und DIgital out anschließen kann?=

currymuetze

@Uwe,
könnte ich den bei den FUnksteckdosen auch an die Kontakte ran, die ich dann mit dem Arduino schalte? Oder wie stellst du dir das vor, dass  ich die mit dem Arduino schlaten kann?
Hätte sogar noch 3 rumliegen, allerdings keine Fernbedieung mehr

Gruß

uwefed


@Uwe,
könnte ich den bei den Funksteckdosen auch an die Kontakte ran, die ich dann mit dem Arduino schalte? Oder wie stellst du dir das vor, dass  ich die mit dem Arduino schalten kann?
Hätte sogar noch 3 rumliegen, allerdings keine Fernbedieung mehr

Die Idee daran ist daß Arduino die Tasten der Fernsteuerung betätigt und so über Funk die Steckdosen im Raum schaltet.
Die Fernsteuerung wirst Du wohl brauchen.
Grüße Uwe

currymuetze

ok, dann muss ich mal schauen, ob ich die noch finde.Gibts dazu schon irgendwo nen tutorial?
Finde die Idee mit der USB Steckdose aber auch nicht schlecht, hoffe ihr könnt da noch helfen

uwefed

Wie ich das verstehe brauchst Du dazu entweder einen USB-HOST und die richtige SW und kannst dann jede Steckdose einzeln schalten oder eben alle auf einmal.
Grüße Uwe

currymuetze

ok,wenn ich alle auf einmal schalten will, nutze ich dann die 5v und gnd verbindung am usb?
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Usb_kabel_beschriftet.jpg&filetimestamp=20080530215106
(also arduino digiOut an 5v und gnd an gnd?)
reicht denn da die leistung des arduino aus und kann ich das über die spannung schlaten?

uwefed

Weiß ich nicht, hängt von der Elektronik in der Steckdose ab.
Grüße Uwe

currymuetze

#59
Apr 21, 2011, 10:24 am Last Edit: Apr 21, 2011, 10:27 am by currymuetze Reason: 1
na, vielleicht kann Udo ja noch mal helfen.

Noch mal zu der Fernbedienungsgeschichte: Wie wird denn in der Empfängerdose geschaltet? Da kommt ja das Funksignal an und dann muss da doch auch irgendwas auch HIGH oder LOW geschaltet werden, kann man da nicht ran mit dem Arduino?

Ansonsten: Bau ich die Platine aus der FB aus und schalte dann einfach die drei Taster über drei digitale Ausgange auf High oder LOW?
Ich hab jetzt kein FB zur Hand, aber ich vermute, dass ich die nur mit 12V schalten kann oder geht das auch mit 5V? Ansonsten müsste ich die vermutlich wieder per Transistor an mein 24V Netzteil anschließen?

Go Up