Go Down

Topic: PCM5102A Dac für Arduino? (Read 512 times) previous topic - next topic

Balisto

Habe hier einen PCM5102A herumliegen. Und bastle momentan daran Musik mit einem esp8266 zu übertragen. Dazu versuche ich mich derzeit mit der esp8266Audio library von earlephilhower: https://github.com/earlephilhower/ESP8266Audio

Weis von euch jemand ob ich den PCM5102A dafür verwenden kann und wie ich den anschließen muss?

Danke für eure Hilfe.

amithlon

Hallo,

müßte gehen, aber noch nicht selbst getestet.
Anschließen wie üblich als I2S, also DIN, BCLK und LRCLK.

Laut Datenblatt müßte wohl FMT für I2S auf Low, SCK intern erzeugen kann er auch.
Also anschließen und testen. ;-)

Meine "Vorräte" (PT8211 direkt aus China, MS6313 irgendwo ausgelötet und UDA1334A Breakout-Board) liefen bisher problemlos.

Gruß aus Berlin
Michael 

Balisto

Danke, dass hört sich gut an.
Kann es leider erst am Wochenende testen.

amithlon

Hallo,

Danke, dass hört sich gut an.
Kann es leider erst am Wochenende testen.
viel Erfolg. Getestet hatte ich mal am ESP8266, ist sehr grenzwertig. Rechenleistung für MP3 reicht bei 160MHz gerade so, Ram ist zu knapp um wirklich sinnvoll zu puffern, wenn es im WLAN hakt und das macht es hier ganz gerne mal. Einen Streamplayer mit ESP8266 und VS1003 als MP3-Decoder habe ich schon länger laufen, der kanppe Ram stört mich aber trotzdem.

ESP32 ist da definitiv die bessere Wahl und hier gerade in Arbeit.

Gruß aus Berlin
Michael

Balisto

#4
May 16, 2018, 12:10 pm Last Edit: May 16, 2018, 01:29 pm by Balisto
Ich hoffe für meine Zwecke reicht der Aufbau. Es soll ein Musikstream aus dem Wlan empfangen und wiedergegeben werden. Der Abstand zum Router ist <10m. Da sollte es eigentlich nicht zu Problemen kommen, hoffe ich.

Hast du dafür vielleicht eine Idee die funktionieren könnte?

Von den VS1053 Boards habe ich zwei zerschossen. Keine Ahnung wie. Daher möchte ich es jetzt mit der esp8266Audio library und einem externen DAC versuchen.
Wenn das doch nicht funktioniert dann ein ESP32 (berichte mal bitte über deine Erfahrungen damit) oder ein Orange PI.

amithlon

#5
May 16, 2018, 04:26 pm Last Edit: May 16, 2018, 04:28 pm by amithlon
Hallo,

Ich hoffe für meine Zwecke reicht der Aufbau. Es soll ein Musikstream aus dem Wlan empfangen und wiedergegeben werden. Der Abstand zum Router ist <10m. Da sollte es eigentlich nicht zu Problemen kommen, hoffe ich.
laß Dich überraschen. Ich habe hier ca. 10 ziemlich starke WLAN im direkten Umfeld (Altbau, Stadtgebiet).
Wenn da speziell an den Wochenenden richtig Betrieb ist, steigt die Latenz und fällt der Durchsatz stark. Da produziert ein ESP8266 + VS1003 dann schon Aussetzer weil der Buffer nicht schnell genug nachgefüllt wird.
ich habe 20k Buffer, mehr ist nicht machbar auf dem ESP ohne daß die Stabilität des Programms leidet weil der Ram temporär voll wird. Das istauch nur eine Art transportabler "Brüllwürfel"

An der Anlage hängt ein RasPi Zero mit DAC dran, auch per WLAN. Selbst der hat mir schon einen Aussetzer am Samstagabend produziert, wenn alle Nachbarn surfen...

Mit der ESP8266Audio-Lib sehe ich keine reale Chance auf einem ESP8266. Der MP3-Softwaredecoder will schon etliche kB Ram zum decodieren.

Hast du dafür vielleicht eine Idee die funktionieren könnte?
Nicht mit einem ESP8266...
Bei mir ist es Bastelei und Neugier, es wird normalerweise nur ein eigener IceCast-Stream gespielt, den ein RasPi nebenbei zur Verfügung stellt.

Von den VS1053 Boards habe ich zwei zerschossen. Keine Ahnung wie. Daher möchte ich es jetzt mit der esp8266Audio library und einem externen DAC versuchen.
Wenn das doch nicht funktioniert dann ein ESP32 (berichte mal bitte über deine Erfahrungen damit) oder ein Orange PI.
Bisher habe ich nur einen alten STA013 per Software zerlegt, da habe ich hinterher wenigstens rausgefunden, wie es passiert ist...
Gerade vorhin beim Verdrahten einen Schluß zwischen MISO und +5V gebaut, passiert mir durchaus auch mal. Netterweise haben es mir weder der ESP32 noch der Touchcontroller und die SD-karte übelgenommen, läuft noch alles.

Der ESP32 spielt hier neben mir Antenne Bayern Oldies, bisher stabil. Diesmal mit Touchdisplay und SD-Card dazu. Es läuft soweit alles, es gibt aber noch keine Funktionen in der Software. Touch-Koordinaten werden nur als Debug seriell rausgeschickt, auf dem Display wird nut der Stream-TAG mit dem Titel angezeigt und die SD-Karte wird angemeldet. Die frißt gemounted hier erstmal fröhlich 30 kB Ram, das stört mich selbst auf dem ESP32 schon. Im Moment meldet er rund 20kB Heap frei, das geht erstmal noch...

Gruß aus Berlin
Michael


Balisto

Der ESP32 spielt hier neben mir Antenne Bayern Oldies, bisher stabil. Diesmal mit Touchdisplay und SD-Card dazu. Es läuft soweit alles, es gibt aber noch keine Funktionen in der Software. Touch-Koordinaten werden nur als Debug seriell rausgeschickt, auf dem Display wird nut der Stream-TAG mit dem Titel angezeigt und die SD-Karte wird angemeldet. Die frißt gemounted hier erstmal fröhlich 30 kB Ram, das stört mich selbst auf dem ESP32 schon. Im Moment meldet er rund 20kB Heap frei, das geht erstmal noch...

Gruß aus Berlin
Michael
Hast du was eigenes Programmiert für den ESP32 oder nimmst du was (fast)fertiges? Wie ist dein Hardware aufbau? Habe es auch schon mit dem esp-radio versucht, war ganz ok aber wie gesagt zwei vs1053 zerschossen. esp8266audio scheint auch nicht das richtige zu sein :(

Bin nun am überlegen es mit einem ESP32 oder einem Orange Pi zu versuchen.

amithlon

#7
May 16, 2018, 07:14 pm Last Edit: May 16, 2018, 07:17 pm by amithlon
Hallo,

Hast du was eigenes Programmiert für den ESP32 oder nimmst du was (fast)fertiges? Wie ist dein Hardware aufbau? Habe es auch schon mit dem esp-radio versucht, war ganz ok aber wie gesagt zwei vs1053 zerschossen. esp8266audio scheint auch nicht das richtige zu sein :(
wo fängt heutzutage "eigenes" an und wo hört es auf?
EPS8266Audio als Basis für die Wiedergabegeschichte, TFT_eSPI für Display und Touchabfrage, ansonsten die ESP32 Sachen eben.
"Eigenes" wird alles, was die Sachen nach meinen Wünschen verbindet...

Im Moment denke ich gerade darüber nach, was und wie ich auf dem Doisplay haben will, da gibt es erstmal nur eine grobe Vorstellung, die sich bestimmt noch mehrmals ändert.

Ein Bild vom Testaufbau, inzwichen habe ich die Module mal steckbar auf Lochraster verdrahtet, das Zusammenspiel und die IOs sind ja inzwischen festgelegt.



Gruß aus Berlin
Michael

Balisto

Das sieht sehr gut aus. Du versorgst das alles nur über die 5v vom USB? Wo schließt du die DAC Pins BCK,DIN, LCK am ESP 32 an?

Ich konnte es nicht lasen und habe den DAC an den Wemos angeschlossen und es mit der esp8266Audio lib probiert. Der Stream aus dem Demo StreamMP3FromHTTP läuft auch im Webradio Demo gut. Aber wenn ich die url von meinem eigenen (per Stream What you Hear) empfange, dann hat es Aussetzer ohne Ende. Habe die Streamqualität schon herunter gestellt aber das hilft nichts. Wird wohl am zu kleinen Buffer liegen.

Habe mir nun einen ESP32 bestellt und hoffe das es dann geht. Danke für den Hinweis darauf :)
Sollte ich noch Probleme damit bekommen, melde ich mich bei dir. Wenn das ok für dich ist. Denn du scheinst das gleiche (oder sehr ähnliche) zu machen was ich vor habe :)

Balisto

Mit dem ESP32 funktioniert das gleich viel besser :)

Go Up