Pages: [1]   Go Down
Author Topic: FTDI-Breakout  (Read 607 times)
0 Members and 1 Guest are viewing this topic.
0
Offline Offline
Edison Member
*
Karma: 20
Posts: 1980
Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg !
View Profile
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Das FDTI Breakout ist ein USB nach Seriell Wandler. Ich kann damit Sketches auf einen Breadboard Atmega328 übertragen.

Nun meine Frage.

Muss es für die Arduino IDE unbedingt ein USB nach Seriell Wandler mit FTDI Baustein sein oder könnte es auch ein CP2102 sein ?
Logged

Mein Arduino Projekte Blog:
http://ardu-megatank.blogspot.de/

"The old Europe"
Offline Offline
Edison Member
*
Karma: 1
Posts: 2005
Bootloaders suck!
View Profile
WWW
 Bigger Bigger  Smaller Smaller  Reset Reset

Im prinzip kannst du nehmen, was du willst. Es muss nur 5V TTL pegel liefern. Eine funtionsgarantie gibt es allerdings dann keine (bzw. noch weniger). Auto-reset usw.

Ich rate sowieso zu einem ISP programmierer. Die kosten auch nur um die 15-20€ (usbtiny und verwandte) und man hat den ganzen sch... mit den bootloadern nicht am hals. Die sind zwar ganz nett, aber nur solange sie auch wirklich funktionieren. Es gibt hier bestimmt hunderte von posts, die mit dem nicht-funktionieren hadern. Blanke chips ohne bootloader sind auch billiger ;-)
« Last Edit: March 09, 2011, 02:10:47 pm by madworm » Logged

• Upload doesn't work? Do a loop-back test.
• There's absolutely NO excuse for not having an ISP!
• Your AVR needs a brain surgery? Use the online FUSE calculator.
My projects: RGB LED matrix, RGB LED ring, various ATtiny gadgets...
• Microsoft is not the answer. It is the question, and the answer is NO!

Pages: [1]   Go Up
Jump to: