Go Down

Topic: Servomotor und tips gesucht (Read 6542 times) previous topic - next topic

Wow, das ist mal ein Kühlkörper ... Sehr fein.
Wenn ich mir den Pololu so ansehe, dann stehen die angelöteten Stiftleisten weiter nach oben als der IC. Da muss ich mir was einfallen lassen...
Vielen Dank für den Link - und: Schöne Sachen machst du da! Ab in die Bookmarks...

Und schon wieder ich...
Erstmal: Der Pololu ist super... 16tel Schritte sind eine Offenbahrung und ich habe das Gefühl das der Treiber insgesamt schneller reagiert. schon 25 Microsekunden reichen für einen Step aus, das ist Wahnsinn! Danke für die Tips!
Und schon geht's an die lustigen Fragen:
Ist es wichtig, wo man A+ und A- anschließt? Beim EasyDriver ist der Motorausgang einfach mit "Coil A" und "Coil B" beschriftet. Ich habe es also der Reihe nach beschalten.
Der Pololu hat nun aber "1B", "1A", "2A" und "2B", und zwar genau in der Reihenfolge.
Ist die Beschaltung wichtig oder kann ich es so machen wie in dem angehängten Bild?
(Wie ihr seht habe ich das mit den Schrittmotoren noch nicht so ganz kapiert....)

big-maec

#32
May 04, 2011, 07:48 pm Last Edit: May 04, 2011, 07:51 pm by big-maec Reason: 1
Hi,
jaja mit einem Bipolar Stepper hat man eben die Qual der Wahl. :D

Im bipolaren Betrieb besteht die Möglichkeit, die beiden Wicklungshälften der Phasen A und B in Serie oder parallel zu schalten.

Die Serienschaltung (Wicklungswiderstand und Gegen-EMK verdoppeln sich, die Wicklungsinduktivität vervierfacht sich, da beide Spulen über den Statorkern magnetisch gekoppelt sind = (2*EMK-2RW-4L)) wird angewendet, wenn keine großen Motor-Drehzahlen (ca. bis 1000 U/min) erforderlich sind und der Leistungstreiber oder das Netzteil nur einen gewissen Strom steuern bzw. liefern kann. Der Phasen Nennstrom muss bei der Serienschaltung auf den Wert = Strom/Wicklung * 0,7 reduziert werden.

Die Parallelschaltung (der Wicklungswiderstand halbiert sich und die Gegen-EMK bleibt konstant. Die Wicklungsinduktivität bleibt durch die magnetische Kopplung ebenfalls konstant = (EMK-1/2RW-L)) ermöglicht die höchsten Drehzahlen. Der Phasen Nennstrom muss auf den Wert = Strom/Wicklung * 1,4 erhöht werden. Unter Berücksichtigung der möglichen Drehzahlen bietet die Parallelschaltung die höchste erreichbare Ausgangsleistung.


Am besten hier mal stöbern: http://de.nanotec.com/faq.html
Gruesse
big-maec

Ich möchte bitte die Parallelschaltung, wie in meiner Zeichnung eben.

Die Frage war aber: Kann ich A1 und A2 vertauschen?

uwefed

#34
May 04, 2011, 07:57 pm Last Edit: May 04, 2011, 08:01 pm by uwefed Reason: 1
Hallo derHerrKohler

Ein Schrittmotor mit 16-tel Microstepansteuerung ähnelt sehr einem Synchronmotor mit Dauermagneterregung und 2 Wicklungen die Mechanisch 90Grad Phasenverschoben sind und mit 2 fast sinusförmigen Strömen die 90 Grad Phasenverschoben sind angesteuert wird.

Wenn Du die Polung einer Wicklung unkehrst (Anschlüsse vertauschst) dann ändert sich eine der 2 Phasen um 180 Grad und darum dreht der Motor in die andere Richtung.

Damit ein Microsteptreiber richtig funktioniert muß dieser den Strom begrenzen und nicht der Wicklungswiderstand des Motors. Deshalb ist es sinnvoll, falls der Gesamtstrom nicht zu groß, wird die Wicklungen paralellzuschalten.
Deshalb sollte die Spannungsversorgung ca 3 bis 4 mal der Normspannung des Motors.

Grüße Uwe

MaFu


Wow, das ist mal ein Kühlkörper ... Sehr fein.
Wenn ich mir den Pololu so ansehe, dann stehen die angelöteten Stiftleisten weiter nach oben als der IC. Da muss ich mir was einfallen lassen...
Vielen Dank für den Link - und: Schöne Sachen machst du da! Ab in die Bookmarks...


Danke :)

Das Problem mit den Stiftleisten hab ich recht pragmatisch gelöst: ich hab sie oben abgeschliffen.
_______
Manfred

Und ich Idiot säge an meinem Kühlkörper rum... naja gut, jetzt sitzt er ordentlich und wird von zwei Papastlüftern ventiliert. Das wird wohl reichen.

big-maec

#37
May 05, 2011, 01:50 pm Last Edit: May 05, 2011, 02:07 pm by big-maec Reason: 1

Ich möchte bitte die Parallelschaltung, wie in meiner Zeichnung eben.

Die Frage war aber: Kann ich A1 und A2 vertauschen?



Nein Phasengleich anschließen. Das Anschlussbild von Pololu ist zwar aus dem Datenblatt aber nicht Identisch.

http://www.pololu.com/picture/view/0J3360

oder hier

http://de.nanotec.com/image_faq/143/Bild%201.png
Gruesse
big-maec

In meinem jugendlichem Leichtsinn habe ich es einfach so gelassen und angeschalten: Und siehe da, es funktioniert, wenn auch in die falsche Richtung... mir war aber lieber, zwei Variablen im Programm zu tauschen als zwei Drähte an einer schwer zugänglichen Buchse auszulöten und zu vertauschen und wieder anzulöten.
Naja, however, alles bestens, wenn auch nicht nach Nanotec-Plan... Trotzdem Danke.

big-maec

Hi,

Hauptsache man merkt sich das.  :D
Gruesse
big-maec

Ich verstehe aber immer noch nicht zu 100%, warum auf dem Easydriver nur Coil 1 und Coil 2 steht, aber keine Polung dafür angegeben ist wie beim Pololu.
Ich habe eine theorie, kann aber nicht sagen ob die so stimmt:
Der Easydriver macht 8tel-Schritte, der Pololu 16tel.
Um die 16tel zu erreichen müsssen die Spulen auch negativ angefahren werden, darum ist die Polung wichtig...

Oder so ähnlich, kann mich auch täuschen, freue mich aber auch über berichtigung.

big-maec

Hi,

Coil1=2 Anschlüsse und Coil2=2 Anschlüsse das Parallel zu den Wicklungen anschliessen. Du solltest deine Theorie nochmals überdenken.(nicht böse gemeint) Hier mal ein Link zum verständniss mit Lage der Magnetfelder zum einzelnen Schritt. 
http://www.wolfgang-back.com/PDF/Schrittmotor.pdf
Gruesse
big-maec

Wie gesagt, das war nur so eine Theorie und ich freue mich das Uwe recht hatte :-)
Irgendwie hat Uwe immer recht.

uwefed


Ich verstehe aber immer noch nicht zu 100%, warum auf dem Easydriver nur Coil 1 und Coil 2 steht, aber keine Polung dafür angegeben ist wie beim Pololu.
Ich habe eine theorie, kann aber nicht sagen ob die so stimmt:
Der Easydriver macht 8tel-Schritte, der Pololu 16tel.
Um die 16tel zu erreichen müsssen die Spulen auch negativ angefahren werden, darum ist die Polung wichtig...

Oder so ähnlich, kann mich auch täuschen, freue mich aber auch über berichtigung.

Zwischen 8-tel und 16-tel Schritte ist kein Unterschied, außer daß der Srom feiner abgestuft ist und mehr Zwischenschritte da sind.
Es ist einfach so, daß auf dem Easydriver nur CoilA e CoilB steht. Nimm es als gegeben und mach Dir keine Sorgen.



Grüße Uwe

uwefed


Wie gesagt, das war nur so eine Theorie und ich freue mich das Uwe recht hatte :-)
Irgendwie hat Uwe immer recht.

Weißt Du, ich versuche nur dann den Mund aufzumachen, wenn ich weiß was ich sage und sicher bin, daß das was ich sage richtig ist.  ;) ;)
Danke fürs Kompliment.
Grüße Uwe

Go Up