Go Down

Topic: Externe Stromversorgung ohne 9V Batterie (Read 1 time) previous topic - next topic

postmaster-ino

Hi

Sofern der RFID-Reader nicht Strom im zwei stelligem Bereich zieht - Uno und Nano bieten einen 3.3V-Pin.
Dort darf aber wirklich nur das Nötigste dran, da der Arduino selber diese Spannungen über Spannungsregler generiert und den Überschuß - wortwörtlich - verheizt.
Gleiches beim 5V-Pin, wenn man per Vin versorgt.
Wie viel man wirklich aus dem Pin raus bekommt, wird im Datenblatt zum Arduino irgendwo versteckt sein.
Bei einem Nachbau kann Das (Datenblatt des Original - die Nachbauten glänzen oft nicht mit technischen Unterlagen) aber mehr Wunsch als Realität sein - schadet also Nichts, wenn man von den genannten Werten 'ein Stück weg' bleibt.

Auch kannst Du die 12V der Wandwarze mittels StepDN-Regler auf verträgliche 7V (für Vin) oder direkt auf 5V (für 5V) runterregeln.
Dann hat nur noch der 3.3V-Spannungsregler etwas Arbeit, die 5V runter zu bekommen (zu verheizende Leistung in Watt = 1,7V x Strom in Ampere)

MfG

gregorss

So ein Labornetzteil ist schon sehr interessant!  ;)
Das ist es tatsächlich. So ein Ding lohnt sich aber nur, wenn Du es für weitere Basteleien verwenden kannst. Wenn es nur darum geht, ein einzelnes Gebastel aus einer Quelle mit fester Spannung zu versorgen, genügt wie gesagt eine simple Wandwarze.

Welche Spannung und Leistung Du benötigst, hängt davon ab, was Du mit Energie versorgen möchtest. Bei der Spannung würde ich mich an dem Teil orientieren, das die höchste Spannung benötigt - das ist wohl der Elektromagnet mit 12 V. Auch den Arduino kannst Du über Vin mit 12 V betreiben (erlaubt sind da AFAIK 6-20 Volt)

Das RFID-Ding wird vermutlich nur ein paar mA verbraten, das kannst Du ziemlich sicher über den 3,3 V-Anschluss des Arduinos versorgen. Kontrolliere das sicherheitshalber aber mit einem Multimeter oder durch einen Blick in das Datenblatt des RFID-Dings.

Dass Du den Elektromagneten wegen dessen Energiebedarf über einen Transistor schalten musst, weißt Du ja offensichtlich schon. Wobei 2,5 W nicht so irre viel sind - bei 12 V zieht der demnach etwas über 200 mA. Dafür sollte ein BC337 locker genügen (der schaltet bis 800 mA). Als Freilaufdiode würde ich eine reichlich überdimensionierte 1N4001 aus meiner Grabbelkiste nehmen.

Um Deine ursprüngliche Frage zu beantworten: Ich würde „Pi-mal-Daumen-mäßig" nach einem Netzteil mit 12 V/500 mA Ausschau halten. Weniger als 500 mA sollten auch genügen, aber etwas Reserve ist nie verkehrt.

Gruß

Gregor
Wenn man keine Probleme hat, kann man sich welche machen („Großes Lötauge", Medizinmann der M3-Hopi)
Nicht lange fackeln, lass' Backen wackeln! (Seeed)

Rescheg

#17
Aug 10, 2018, 11:36 am Last Edit: Aug 10, 2018, 11:38 am by Rescheg
Vielen Dank erstmal für die ausführlichen Antworten.

Der RFID-Reader benötigt zwischen 3,3V als Versorgungsspannung und "verbrät" zwischen 10 und 30mA. ich hatte mir bereits im Vorfeld von Conrad das Voltcraft USPS-600 mit 3-12V und max. 600mA besorgt. Ich hoffe das tut es auch.

Mit dem Vin habe ich noch nicht gearbeitet. Dieser funktioniert allerdings nur als Eingang oder?

Ich habe versucht den Schaltplan nach euren Tipps umzubauen, sodass ich nur eine Stromquelle benötige.
Unsicherheit besteht allerdings noch in Folgendem:

1. Funktioniert das Ganze so einwandfrei?

2. Wie funktioniert das Ganze, wenn ich nur die Hohlsteckerbuchse mit dem Netzteil versogen möchte?

Wie immer: vielen Dank und viele Grüße! :)

Rescheg

Rescheg


HotSystems

#19
Aug 10, 2018, 11:56 am Last Edit: Aug 10, 2018, 11:59 am by HotSystems
.....
1. Funktioniert das Ganze so einwandfrei?

2. Wie funktioniert das Ganze, wenn ich nur die Hohlsteckerbuchse mit dem Netzteil versogen möchte?

Wie immer: vielen Dank und viele Grüße! :)
Das funktioniert so, wenn du an die Buchse (Vin) 12 Volt anschließt.

Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, der Längsregler auf dem Uno wird dabei sehr heiß.
Der muss die Verlustleistung des Uno und des RFID verbraten. Da der Regler nicht ausreichend gekühlt wird, kann dieser die Leistung nicht lange verkraften.

Meine Empfehlung: Setze einen zusätzlichen "Stepdown-Regler" ein, der aus den 12 Volt eine stabile 5 Volt erzeugt und betreibe den Uno dann mit diese 5 Volt am 5 Volt-Pin. Der gezeigte Regler ist nur ein Beispiel.
Es gibt natürlich noch sehr viele andere und auch billigere!?, die es auch bringen.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

Rescheg

Meine Empfehlung: Setze einen zusätzlichen Stepdown-Regler ein, der aus den 12 Volt eine stabile 5 Volt erzeugt und betreibe den Uno dann mit diese 5 Volt am 5 Volt-Pin.
Dazu habe ich eine Verstädnisfrage: Wäre es dann nicht einfacher(wenn auch nicht kostengünstiger) für einen zumindest ähnlichen Preis ein Netzteil mit 5V wie dieses zu besorgen?

https://www.conrad.de/de/voltcraft-fpps-5-3w-steckernetzteil-festspannung-5-vdc-600-ma-3-w-514216.html


DrDiettrich

Kommt drauf an, ob 5V für die übrigen Komponenten (Motoren, Relais...) ausreicht.

HotSystems

Dazu habe ich eine Verstädnisfrage: Wäre es dann nicht einfacher(wenn auch nicht kostengünstiger) für einen zumindest ähnlichen Preis ein Netzteil mit 5V wie dieses zu besorgen?

https://www.conrad.de/de/voltcraft-fpps-5-3w-steckernetzteil-festspannung-5-vdc-600-ma-3-w-514216.html


Was willst du eigentlich ?
Du schreibst, du willst es mit einer Spannungsquelle machen, jetzt wieder mit 2 Netzteilen.

Kannst du dich bitte mal entscheiden.

Und einfacher ist das sicher nicht.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

Rescheg

-Elektromagnet: https://www.conrad.de/de/intertec-elektromagnet-20-n-12-vdc-25-w-its-ms-2015-12vdc-502290.html

-1N4001 Diode

-BC337 oder IRLZ34N Transistor

-RFID-Reader 3,3V / 10 und 30mA


Das sind die übrigen Komponenten.

Inwiefern unterscheiden sich denn die 5V aus dem Netzteil von den 5V die durch den StepDN-Regler?


@HotSystems: Ich möchte es weiterhin nur mit einer Spannungsquelle betreiben, aber offensichtlich stehe ich irgendwo auf dem Schlauch. Kein Grund sich aufzuregen.


Viele Grüße

HotSystems

.....
@HotSystems: Ich möchte es weiterhin nur mit einer Spannungsquelle betreiben, aber offensichtlich stehe ich irgendwo auf dem Schlauch. Kein Grund sich aufzuregen.
Ich habe dir lediglich eine Frage gestellt.
Wenn du auf dem Schlauch stehst, muss ich mich nicht aufregen.
Du solltest einfach nur mal das lesen und verstehen, was wir dir schreiben.



Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

Rescheg

Du solltest einfach nur mal das lesen und verstehen, was wir dir schreiben.
Nur aus dem Grund bin ich hier.


Ich hab gerade das Forum durchsucht aber keinen ähnlichen Aufbau mit einem Stepdown-Regler gefunden.  Kann mir jemand bei dem Aufbau helfen? 

HotSystems

#26
Aug 10, 2018, 02:05 pm Last Edit: Aug 10, 2018, 02:06 pm by HotSystems
Nur aus dem Grund bin ich hier.
Ich hab gerade das Forum durchsucht aber keinen ähnlichen Aufbau mit einem Stepdown-Regler gefunden.  Kann mir jemand bei dem Aufbau helfen?  
ähhh....wirklich ?

Wenn du dir den Link von mir ansiehst, da ist alles dabei.
Deshalb habe ich dir den "einfachen" Regler als Beispiel genannt.

Einfacher geht es wirklich nicht. Also bitte lesen.
Inkl. Datenblatt und Schaltbild. Oder müssen wir das für dich alles nochmal zeigen ?
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

Rescheg

#27
Aug 10, 2018, 02:30 pm Last Edit: Aug 10, 2018, 02:31 pm by Rescheg
Hallo lieber Dieter,

ich hab Deinen Beitrag dazu natürlich nicht ignoriert, sondern lediglich das Schaltbild im Datenblatt nicht entdeckt. Ich werde mich über das Wochenende hinsetzten und die Schaltung dahingehen anpassen.


Danke und Grüße


HotSystems

ich hab Deinen Beitrag dazu natürlich nicht ignoriert, sondern lediglich das Schaltbild im Datenblatt nicht entdeckt. Ich werde mich über das Wochenende hinsetzten und die Schaltung dahingehen anpassen.
Ok, dann sehen wir uns das gern an.
Viel Erfolg.
Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. 8)

Rescheg

Hallo zusammen,

ich habe im Anhang meinen ersten Versuch das Ganze mit nur einer Stromquelle zu betreiben. Freue mich auf Feedback!

Viele Grüße

Go Up