Go Down

Topic: Schneewächter (Read 221 times) previous topic - next topic

jonas10

Da ein Schneeräumer mehrere Male die Nacht aufstehen muss um den Schneestand zu kontrollieren, können sie praktisch keine Nacht durchschlafen. Mit unserem Projekt „ intelligenter Schneewächter" wollen wir genau an diesem Problem anknöpfen. Damit die Arbeiter nur noch aufstehen müssen, wenn es wirklich nötig ist.

Arduino: Es soll nun ein Gleichstrommotor mit H-Brücke angesteuert werden. Es dreht sich eine Scheibe auf dieser befindet sich ein Magnet sobald dieser Magnet am Hall effect sensor angekommen ist soll der Schneewächter angerufen werden.

Würde auch bezahlen Kontakt: jonasschmidel1@gmail.com

noiasca

Winter=Kalt, Schnee=Wasser, bewegte Teile - Frostgefahr ... alles in allem eine schlechte Kombination die gegen Langlebigkeit und Ausfallssicherheit arbeitet.
DE: Wie man Fragen postet:
1. was hat man (Sketch und Hardware)
2. was SOLL es machen
3. was macht es: IST (Fehlverhalten, Fehlermeldungen, Serial.Output ...)
4. Eine Frage stellen bzw. erklären was man erwartet

Tommy56

... sobald dieser Magnet am Hall effect sensor angekommen ist soll der Schneewächter angerufen werden.
Was soll dann dieser Schneewächter sein?
Hier muss ja erst noch eine Menge Zeit in die Planung und das Lastenheft investiert werden.

Du kennst die Stundensätze für Entwicklerleistungen?

Gruß Tommy
"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)

Viktor93

Arduino: Es soll nun ein Gleichstrommotor mit H-Brücke angesteuert werden. Es dreht sich eine Scheibe auf dieser befindet sich ein Magnet sobald dieser Magnet am Hall effect sensor angekommen ist soll der Schneewächter angerufen werden.

Würde auch bezahlen Kontakt: jonasschmidel1@gmail.com
Also mit einem Ardu (z.Zeit nur als Motorsteuerung) wird das nur Sinn machen wenn dein Erkennungskonzept deutlich billiger wird als eine Fertiglösung.

Der Standard wäre eine Niederschlagsmessung. Die sind (normenkonform) auf +4 Grad Celsius beheizt (Trichter und Wippe) und erkennen damit nicht nur den Schneefall sondern auch die Schneemenge. Ja die sind nicht billig.


gregorss

Winter=Kalt, Schnee=Wasser, bewegte Teile - Frostgefahr ... alles in allem eine schlechte Kombination die gegen Langlebigkeit und Ausfallssicherheit arbeitet.
Das mit Langlebigkeit und Ausfallsicherheit trifft zu, wenn alles draußen gelagert werden soll. Wenn die Sensorik (ich würde eher zum Reed-Relais greifen) nur über Drähte an den Arduino angeschlossen ist, kann der Arduino im Warmen lümmeln, nach draußen gucken und sich einen lachen.

Gruß

Gregor
Meine Pizza schmeckt am besten, wenn ich sie selber esse.

postmaster-ino

Hi

@Viktor93
Was spricht dagegen, Trichter und Wippe per Ardu(ino) zu beheizen?
PID soll der Kleine auch können, sich also 'um die 4°C herum bewegen' können.
Einen Temperatur-Sensor, ob das gemessene Wasser gerade Schnee ist, sollte sich auch an den Ardu(ino) anklöppeln lassen.
Mit etwas Logik sollte Dieser auch vor Blitzeis warnen können - zumindest den Streudienst-Fahrer, damit Dem auf dem Weg zum Auto nicht doch noch was passiert.

@Jonas
Wie erkennt die angetriebene Scheibe Schnee?
Das Konzept habe ich noch nicht wirklich verstanden - auch ohne Schnee wird sich die Scheibe drehen und der Hall-Sensor den armen Fahrer aus dem Bett peitschen.

MfG

Go Up